Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 06:14

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Unglaubliche Verunstaltung - "La Boheme" auf TV - Classica

Zitat von »Amfortas08« Danke an Gregor, MSchenk und Willi für den Claus-Guth-Trailer- und Talk-etc-Links ! Durchaus schlüssig Guths Statement zur Boheme, das möglicherweise manchen überfordern mag. Finde ich auch - und die x-te sensationsheischend aufgeblasene Aufregung über RT hier eben nur aufgeblasen und gähnend langweilig - jeglicher weitere Kommentar ist überflüssig. Schöne Grüße Holger

Gestern, 07:43

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Franz Liszt: Drei Traueroden (Trois Odes funèbres)

Zitat von »Rheingold1876« Lieber Holger, die Zeit wirst auch Du wieder finden. Es wäre schon interessant, Deine Meinung zu hören, zumal die zweite Trauerode - wie Joseph bereits herausstellte - "Il Penseroso" aus den itaienischen "Années de Pélérinage" aufgreift. Und wenn ich mich nicht ganz täusche, hast Du bei anderer Gelegenheit mal schöne Sachen über die musikalischen Pilgerreisen Liszts geschrieben. Zudem finde ich auch, dass die Beiträge über Liszt von Joseph ein Glück für das Forum sind....

Montag, 15. Oktober 2018, 20:22

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Künstlertreffen der Gottlob-Frick-Gesellschaft 2018

Zitat von »William B.A.« Was nun das Programm des Festkonzertes betrifft, so hätte ich gerne etwas Näheres dazu gesagt, und ich erinnere mich wehmütig daran, dass Wolfgang mich fragte, ob ich das Konzert denn auch am Abend in der Harmonie noch einmal genießen wollte. Hätte ich nur zugesagt, dann hätte ich jetzt meine Schultertasche noch mit Ultrabook, Ebook-Reader, signierten Erinnerungen von Dietrich Fischer-Dieskau, Kopfhörer und diversen Kabeln. So aber wurde es mir im letzten Zug, wenige St...

Montag, 15. Oktober 2018, 19:53

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Franz Liszt: Drei Traueroden (Trois Odes funèbres)

Die fehlen mir ja tatsächlich in meiner Sammlung, lieber Joseph! Das finde ich sehr verdienstvoll, dass Du dich Liszts Symphonischen Dichtungen widmest! Leider habe ich im Moment kaum Zeit zum Musikhören! Schöne Grüße Holger

Freitag, 12. Oktober 2018, 18:01

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

David Oistrach

Heute war sie im Briefkasten, die Lieferung von jpc - und ich habe Oistrachs Tschaikowsky eben gehört. Meine Eindrücke: Ich kann verstehen, warum sie diese Aufnahme in die Serie aufgenommen haben. Für die Berliner Philharmoniker war das wohl eine einmalige Erfahrung, gerade in der Karajan-Ära. Oistrach dirigiert Tschaikowsky in russischer Tradition ohne Schminke und Politur, direkt, schroff, scharf phrasierend. Da gibt es so gar keine Ästhetisierungen und Schönfärbereien in Karajan-Manier. Die ...

Freitag, 12. Oktober 2018, 06:41

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Aktive Pianisten unserer Tage: Rafał BLECHACZ - die polnische Hoffnung

Zitat von »m-mueller« Habe mir soeben etliche Schnipsel der CD bei jpc angehört - tatsächlich beeindruckendes, glasklares Spiel. Hinsichtlich der Tontechnik habe ich aber schon Besseres gehört - zuviel Hall, und den kann man gerade bei Bach nicht gebrauchen. Ich hoffe, das ist nur ein Artefakt der Schnipsel. Zum Hall: Beim Durchhören gestern ist mir da nichts Negatives aufgefallen - ich fand den Klang eigentlich sehr natürlich. Ich muss mir das allerdings nochmals mit der Erstanlage anhören. Da...

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 21:16

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Aktive Pianisten unserer Tage: Rafał BLECHACZ - die polnische Hoffnung

Heute habe ich mir den Blechacz-Bach endlich gekauft und das auch noch günstig - zum Jubiläumspreis der DGG. Blechacz spielt Bach bestechend klar und perfekt durchstrukturiert, mit Sinn für den Tonsatz von barocker Orgelfülle, polyphoner Stimmführung und Registrierung. Besonders eindrucksvoll sind die intensiv gespielten langsamen Sätze, wo Blechacz keinerlei rhetorische Übertreibungen braucht, um eindringlich-empfindsam und zugleich differenziert zu gestalten. Der einzige Kritikpunkt: In den s...

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 21:31

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr 6 in h-moll op 74 "Pathetique"

Zitat von »Joseph II.« Ich würde mich über Deine gewohnt profunde Meinung zu der Aufnahme zu gegebener Zeit freuen, lieber Holger. Ich werde mir Mühe geben, lieber Joseph. Mein erster Eindruck bei den Hörschnipseln war, dass mich das Scherzo nicht so vom Hocker riss, aber das Finale fand ich dann wieder spannend. Deshalb habe ich bestellt. Ich bin gespannt. Für 1.99 Euro ist das auf jeden Fall ein Hörabenteuer wert - und Oistrakh als Dirigenten habe ich bislang nicht in meiner Sammlung. Und die...

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 18:54

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr 6 in h-moll op 74 "Pathetique"

Zitat von »Joseph II.« P.S. Wie ich gerade sehe, gibt es die Aufnahme bei jpc derzeit für sage und schreibe 1,99 EUR, bis Sonntag sogar versandkostenfrei. ... hab mir sie gerade bestellt! Danke Joseph für den Hinweis!

Dienstag, 9. Oktober 2018, 07:52

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Beethoven, Klaviersonate Nr. 29 B-dur op. 106 "Hammerklavier-Sonate", CD (DVD)-Renzensionen und Vergleiche (2017)

Zitat von »William B.A.« Ich hatte die CD Levits längere Zeit verlegt, habe sie aber nun wiedergefunden und kann jetzt die Sonate Nr. 29 besprechen: Lieber Willi, genau davor grauts mir! Besonders prekär ist, wenn man irgendwann mal umgezogen ist und die Ordnung der CDs ändert. Man denkt, alles ist wie es war, aber die kleinen Veränderungen sind tückisch - denn man fängt nämlich plötzlich an zu suchen... Danke für Deine schöne Besprechung! Liebe Grüße Holger

Dienstag, 9. Oktober 2018, 07:33

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Damiro« Ich habe nochmals gesucht und eine Aufnahme des Carnaval von Wilhelm Kempff aus den 50er Jahren nirgendwo gefunden, v.a. nicht auf dieser älteren Einspielung: Ich habe auch nochmals diverse Discographien durchgesehen. Es scheint tatsächlich nur die Studioaufahme von 1972 bei der DGG zu geben. Erstaunlicher Weise wohl auch keinen Mitschnitt - ich habe welche von der Sonate Nr. 2 und der Fantasie op. 17 (BBC, Salzburg (Orfeo)), aber nicht vom Carnaval. In den 50igern bei der DG...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 17:04

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Robert Schumann: Kreisleriana

Es geschehen manchmal doch Zeichen und Wunder - mit Monaten Verspätung bekomme ich die Neuhaus-Box mit u.a. der "Kreisleriana" heute doch noch. Ich dachte schon, die Bestellung könnte ich vergessen! Schöne Grüße Holger

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 17:01

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 3 d-moll am 2. 10. 2018 in der Kölner Philharmonie

Lieber Willi, ich mag Mahlers 3. auch besonders. Ich habe sie aber nur einmal in der Bielefelder Oetker-Halle erlebt. Das war auch eine sehr gute Aufführung. Das Posthornsolo wurde außerhalb des Saales gespielt - der Kontakt zum Dirigenten ging per Videokamera. Das klang wirklich gut - auf CD ist genau das dann schon mal weniger akustisch gut, wie bei der ansonsten sehr subtilen Abbado-Aufnahme aus Wein. Da klingen Aufnahmen besser, wenn das Flügelhorn im Saal gespielt wird. Über die Anlage höre...

Dienstag, 2. Oktober 2018, 22:38

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Franz Schubert, Klaviersonate Nr. 21 B-dur D.960, CD (DVD)-Rezensionen und Vergleiche (2017)

Lieber Willi, bei mir steht die 10 CD-Curzon-Box auf meiner Einkaufsliste. Da ist aber leider die B-Dur-Sonate nicht drin. Er ist einer der großen "Alten", der bei mir immer im Schatten von Anderen gestanden hat. Das soll sich ändern... Heute habe ich die neue CD von meinem Lehrer bekommen - ein schönes Programm auf einem Schimmel-Flügel, aufgenommen in Wuppertal, wo ich auch beim Konzert damals war. Unüblich für mich habe ich sie am späten Abend gleich durchgehört. Wunderbar! Darunter ist Beeth...

Dienstag, 2. Oktober 2018, 22:30

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Damiro« Die passende Kreisleriana- LP mit Horowitz habe ich später gekauft, wohl 1972. Von den Stücken blieben mir die technisch komplexeren mehr in Erinnerung als die lyrischen. Die CBS- Platte hatte (und hat) einen enorm basslastigen Sound, der mir schliesslich unangenehm war. Ich habe sie nurmehr selten gehört. Wirklich? Ich finde gerade diese CBS-Aufnahmen sehr schlank und immer durchsichtig aufgenommen - gerade auch im Bass. Die RCA-Aufnahmen, die Horowitz machte, sind im Bass v...

Dienstag, 2. Oktober 2018, 22:23

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Franz Liszt: Sinfonische Dichtung Nr 3 - Les Préludes

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Aus Düsseldorf habe ich mitgehen lassen: Heute habe ich "Les Preludes" gehört. Eine bessere Fürsprache könnte dieses Stück nicht haben. Vaclav Neumann dirigiert das Gewandhausorchester so "böhmisch", als wäre es die Tschechische Philharmonie, so dass ich zweimal auf das Booklet geschaut habe, ob es auch wirklich das Gewandhausorchester ist : Da ist diese rhythmische Leichtigkeit, poetische Wärme und Durchsichtigkeit, die man aus Prag kennt, die alles typisch deuts...

Samstag, 29. September 2018, 09:49

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

... des Jahres 2018 - Die aktuellen Ergebnisse der Opernwelt-Kritikerumfrage

Zitat von »lohengrins« Aber die "Meistersinger" in Bayreuth waren für mich in diesem Jahr (nicht nur wegen der Hitze) ein außerordentliches Ereignis. Selten habe ich Sänger auch als Darsteller so überzeugend erlebt. Insofern von mir Finde ich auch. Deshalb habe ich mir die Blu-Ray gekauft, was bei mir normalerweise (fast) nur bei Klavier vorkommt. Schöne Grüße Holger

Freitag, 28. September 2018, 19:51

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Aus der neuen Welt - Dvoraks Geniestreich

Neumanns digitale Supraphon-Aufnahme der 9. finde ich jedenfalls in jeder Hinsicht perfekt - auch die der 8. Die Aufnahmetechnik ist wunderbar durchsichtig und luftig und hat zugleich Wärme - schlanker allerdings als die späten Exton-Aufnahmen, die haben einen satteren Streicher-Klang.

Freitag, 28. September 2018, 19:27

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Aus der neuen Welt - Dvoraks Geniestreich

Zitat von »Joseph II.« Was mir so generell auffiel: Der erste Zyklus ist großartig und wurde auch wunderbar remastered. Einige Vergleiche mit dem digitalen zweiten Zyklus (via Spotify) ließen ansatzweise erkennen, dass der Klang nicht unbedingt besser ist (wurde hier im Forum schon mal irgendwo so geschrieben). Mir gefiel die analoge Fünfte etwa besser als die digitale, wo die Pauken vergleichsweise recht verdeckt herüberkommen. Lieber Joseph, im Juli hörte ich dieses Konzert: http://www.colleg...