Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 19:21

Forenbeitrag von: »La Roche«

Ring-Inszenierung in Minden

Zitat von »Rheingold1876« Muss man denn immer zugegen gewesen sein, um sich ein Urteil zu bilden? Lieber Rüdiger, ich könnte Dutzende Beiträge hier im Tamino zitieren, wo Gerhard, Chrissy, ich und andere sehr unschön angegriffen wurden, weil wir unser Urteil über eine Inszenierung auf der Grundlage einer Theaterkritik eingestellt hatten. Wird hier mit zweierlei maß gemessen?? Herzlichst La Roche

Heute, 18:02

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann zum "G" und zu meinem Lieblingskomponisten, Richard Strauss. In der Oper "Capriccio" (in Dresden gesehen mit der wunderbaren Dame Felicity Lott) ist Gräfin Madeleine die Hauptperson. Bei der Fortsetzung kann sowohl das "N" als auch das "E" genommen werden, die Auswahl wird dadurch einfacher. Hier das Finale der Oper, eben mit Felicity Lott. Herzlichst La Roche

Heute, 14:21

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann weiter mit dem Trovatore. Leonores Vertraute, die Ines kommt von mir. Hier ein Ausschnit aus dem Liceu Barcelona. Herzlichst La Roche

Heute, 13:48

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Warum ich nur jetzt auf Puccini reite, und nochmals aus dem Trittico. Diesmal aus dem "Mantel", die Rolle des "Talpa", hier mit einem Ausschnitt aus Rom Herzlichst La Roche

Heute, 09:22

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Noch einmal Puccini. Aus der "Schwester Angelika" nehme ich die Novizin. Die Oper ist so auf die Hauptrolle fixiert, daß bei youtube kein Auftritt der Novizin gefunden wurde. Ich erinnere mich an eine tolle Inszenierung des Trittico in Dresden mit einer phantastischen Angela Liebold in der Hauprolle. Was diese kleine, zarte, fast zerbrechlich wirkende Frau darstellerisch und gesanglich aus sich herausholte, habe ich bis jetzt nicht vergessen, und das liegt ca. 20 Jahre zurück! Herzlichst La Roch...

Gestern, 17:50

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Es lebe Puccini! Aus Turandot hatten wir noch keine Liu. Hier ist sie mit Ihrem wahnsinnig traurigen und emotionalen Abschied. Für mich eine der besten Sängerinnen der 2000-er Jahre: Rene Fleming in der Waldbühne Berlin. Herzlichst La Roche

Gestern, 16:28

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann gehen wir hurtig zu Puccini. Gianni Schicchi verbreitet gute Laune. Dazu trägt auch Nella bei und damit habe ich wieder ein"A"a eingestellt. Musik gibts nicht, Nella hat keinen Soloauftritt, sie gehört zur Masse, die nicht wie die Lauretta glänzen kann. Herzlichst La Roche

Gestern, 14:31

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ich trau mich kaum. Noch nicht erwähnt die gesamte Traviata. Und damit auch noch nicht der Namensvetter unseres Forumschefs, der "Alfred" Hier der im Moment viel beachtete und auch im Forum diskutierte Michael Spyres Herzlichst La Roche

Gestern, 13:29

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann schnell zum "L". Bisher nicht genannt - der Lenski aus dem Onegin, seltsamerweise. Obwohl mir die Oper nicht zusagt und auch die eingestellte Arie mich bisher nie berührt hat, ist sie in der Interpretation von Fritz Wunderlich auch für mich ein Glanzstück. Herzlichst La Roche

Gestern, 13:08

Forenbeitrag von: »La Roche«

Jonas Kaufmann, von München aus die Welt erobert

Lieber Gerhard, wir sind ja in der Beurteilung von Inszenierungen auf einer Wellenlänge. Daher kann ich verstehen, daß Kaufmann nicht zu Deinen und auch nicht zu meinen Lieblingssängern gehört, da er uns mit vielen verhunzten Darbietungen optisch doch arg enttäuscht hat. Das hat mich aber nicht davon abgehalten, das Waldbühnenkonzert anzusehen und anzuhören. Es stand unter dem Motto "italienische Nacht" und war so konzipiert und nicht als Opernabend. Ich habe es eigentlich genossen, Kaufmann ein...

Gestern, 11:00

Forenbeitrag von: »La Roche«

Roberto Benzi

Ich erinnere mich an zumindestens einen Film mit ihm, wo er mitwirkte, ich glaube, er nannte sich nur "Roberto" und ohne Nachnamen. Gestern habe ich längere Zeit gesucht, aber den Film (Konzert in Venedig) nicht gefunden. Unbedingt brauche ich ihn nicht, aber die Erinnerung ist durch diesen Thread geweckt worden. Ich hatte das Wunderkind völlig vergessen. Danke, lieber Joeph II für diese schöne Erinnerung. Herzlichst La Roche

Gestern, 10:53

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Bin gerade aufgewacht (Hahahaha), und sehe mit Freuden das "A". Da fällt mir die "Agnes" aus der verkauften Braut ein. Da das Mädel keinen Soloauftritt bei youtube hat, hier der Trailer der Staatsoper Berlin von 2011. Herzlichst La Roche

Sonntag, 16. September 2018, 17:29

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ich hätte nun gerne gruselig weiter gemacht, z.B. mit dem "Gespensterschloß" oder dem "Vampyr". Leider haben die kein "N" im Angebot. Da gehe ich wieder zu Strauss und zu seinem Erstling "Guntram". Darin existiert ein "Narr", ohne Namen, ohne youtube und leider ohne persönliche Erfahrung mit dieser Oper. Aber es geht weiter. Ohne Musik und wahrscheinlich erst morgen. Übrigens kann Ghiaurov singen was er will, es ist immer ein Genuß. Mirella Freni weiß sicher noch andere Dinge über ihn. Herzlichs...

Sonntag, 16. September 2018, 16:41

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Toll, der Hans Sachs, zumal ich Karl-Schmitt-Walter live noch erleben durfte, mit einem Opernabend im Konzertsaal Gera, etwa Anfang der 60-er. In der Erinnerung sicher verklärt, denn seine Glanzzeit war schon vorbei. Aber es geht weiter mit dem "S", un da bin ich doch überrascht, daß der Schaunard aus der Boheme noch fehlt. Hier ein Ausschnitt aus der Amarillo-Opera, den Schaunard singt ein Brent Reilly. Dieses Bühnenbild würde mir zusagen. Herzlichst La Roche

Sonntag, 16. September 2018, 15:07

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Lieber Caruso41, solltest Du privat unterwegs sein, dann wünsche ich schönen Urlaub. Solltest Du dienstlich weg sein, dann viel Erfolg. Und sicher könntest Du Dienst und Urlaub miteinander verbinden. Nun soll es aber weiter gehen. Das "A" ist dran. Dann hurtig zu Wagner. Auch in der Götterdämmerung haben wir einen Alberich, nicht nur in der Rheingold, Siegfried und Walküre. Hier aus Bayreuth 1991 mit Günter von Kannen und Phillip Kang Herzlichst La Roche

Sonntag, 16. September 2018, 10:16

Forenbeitrag von: »La Roche«

Jonas Kaufmann, von München aus die Welt erobert

Hat eigentlich jemand das Konzert von Jonas Kaufmann gestern (15.09.2018) auf 3 Sat gesehen?? Als zugestanden Nicht-Kaufmann-Fan war ich dabei, weil nichts anderes im TV lief. Zunächst fand ich die Moderation von Desiree Nosbusch sehr gut, die sich vorteilhaft präsentierte und andere Moderatorinnen z.B. Anette Gerlach oder auch Senta Berger deutlich ausstechen konnte. Sie redete nicht zu viel, versuchte nicht, nicht vorhandenes Fachwissen zu präsentieren, kurz: sie störte nicht. Das Berliner Run...

Samstag, 15. September 2018, 18:02

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Schön, lieber Gerhard, daß Du an die Oper "Marius und Fanny" erinnerst. ich habe sie ja auch auf DVD, und schon mindestens 2x gesehen. Im Gegensatz zu einigen Taminos finde ich die Oper, die garantiert Werbung für Marseille macht und dem damailgen Traumpaar Alagna/Gheorghiu auf den Leib geschrieben wurde doch als zumindestens sehenswert. Sie hat schöne, gefällige Musik, aber stellt schon Ansprüche, und auch die Handlung braucht sich z.B. hinter dem Trovatore u.a. gängigen Opern nicht zu versteck...

Samstag, 15. September 2018, 12:48

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann auf zum Räuberhauptmann Fra Diavolo, der sich sehr gerne als Adliger ausgibt. Trotzdem überfällt er im 1. Akt einen reichen Engländer, der Lord Kookburn, und der ist mein "K". Gesehen habe ich die Oper, wohl zu Ende der 60-er in Gera. Hier ein Ausschnitt aus dem 1. Akt. Damals gab es wohl bis zu 10 Premieren im Musiktheater pro Saison, und die Vielfalt vermisse ich jetzt sehr. Heutzutage reicht es für höchstens 5 Premieren im Musiktheater Herzlichst La Roche

Samstag, 15. September 2018, 10:42

Forenbeitrag von: »La Roche«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

Eigentlich wollte ich Rudi Carell einstellen, mit seinem Hit "Wann wird´s mal wieder richtig Sommer?" Aber das paßt ja dieses Jahr nicht. Deshalb ein Lied , bei welchem ich schwach werde. Nicht wegen des Textes, eher schon wegen der Melodie, aber besonders hat es mir die Dame angetan. Sie nutzt für den Zweck, einen Schlager zu singen, und nichts anderes tut sie ja, jede Nuance des Textes und der Melodie aus, und wird durch die Kamera optisch gut ins Licht gestellt. Sie zeigt ihre Ausstrahlungskr...

Samstag, 15. September 2018, 09:42

Forenbeitrag von: »La Roche«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann nehme ich den Notar aus einer bisher noch nicht genannten Strauss-Oper, nämlich Intermezzo. Eine der 4 Strauss-Opern, die ich noch nie gesehen habe (außerdem Guntram, die ägyptische Helena und Feuersnot). Der Notar ist keine tragende Rolle, daher ist er auch nicht mit einer Arie vertreten. Aber herrliche Musik, hier die Träumerei am Kamin mit Thielemann und den Berliner Philharmonikern. Herzlichst La Roche