Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 93.

Samstag, 3. April 2010, 01:42

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Für Insider: Prokofieffs Klaviersonaten ordnen

ich finde es schwiereg, ein Ranking aufzustellen. Für mich persönlich gibt es zwei Ebenen: Es stehen die 3, 7, 8 ganz oben. (Reihenfolge beliebig) Dann folgt 6, 5, 2, 4. Den Rest kenne ich leider nicht so gut.

Samstag, 3. April 2010, 01:25

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Weiße Tasten - schwarze Tasten

Zitat Original von Travinius Gab es nicht auch mal Versuche von Colani? Ich habe im Internet Fotos von Schimmel/Colani-Flügeln gesehen, aber so revolutionär neu sahen die ja auch nicht aus. Es gab ja auch noch andere Versuche - Vierteltonklaviere etc. Aber scheinbar gibt es da nichts Wesentliches zu verbessern... Bei meinem Synthesizer kann man die Tastatur im Prinzip beliebig belegen - auch mit Vierteltönen. Auf einer gewöhnlichen Schwarz/weissen-Tastatur ist das ganz schön verwirrend... Es ga...

Samstag, 3. April 2010, 01:16

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Brahms: Die Klavierquartette

Vor wenigen Wochen habe ich das Faure Quartett im Konzert mit Schumanns Klavierquartett sowie dem A-Dur Quartett von Brahms. Das Publikum und wir waren total aus dem Häuschen. Ich hatte das Quartett zum ersten mal gehört und es hat mich von Anfang an angesprochen und es gehört seitdem zu einer meiner Lieblingswerke von Brahms. Als Zugabe spielten sie übrigens ein Finale aus einem Klavierquartett von Mendelssohn sowie einen Popsong (aus ihrer Pop-CD).

Samstag, 3. April 2010, 00:54

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Beethoven: Klaviersonate Nr 18 Op. 31 Nr 3 "Die Jagd"

Diese Sonate ist eine meiner liebsten überhaupt. Ich finde, dass alle Sätze organisch zusammenpassen, was ich bei manchen Sonaten Beethovens vermisse. Wie schon von William gesagt gefällt auch mir Richters Aufnahme; genauso auch Gilels'. Das originelle, suchende, humoristische und improvisatorische in diesem Werk ist genau das, was mich als Hörer oder Spieler fasziniert. Allerdings wünschte ich mir im Gegensatz zu den üblicheren Interpretationen das Scherzo etwas langsamer gespielt und nicht so ...

Donnerstag, 1. April 2010, 00:57

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Das Klavier als Orchesterinstrument

Shostakowichs Sinfonie ist mir auch sofort eingefallen. Selbst habe ich bei seiner Jazz Suite mitgespielt. Genauso bei einer Suite von Stravinsky. Gilt eigentlich auch Celesta z.B. bei Tschaikowksys Nussknacker oder Prokofievs Romeo und Julia?

Donnerstag, 11. März 2010, 22:21

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2010)

ich möchte den 1000sten Beitrag schreiben: Ich höre gerade Beethoven Violinkonzert mit Zimmermann mit dem English Chamber Orchestra unter Tate

Donnerstag, 11. März 2010, 22:12

Forenbeitrag von: »AlexScria«

RE: Weiße Tasten - schwarze Tasten

Wie könnte man sich denn bei einer symmetrischen Tastatur orientieren? Man braucht die Asymetrie (wobei es streng genommen gar keine ist :yes Zitat Original von Ulli Zitat Original von Johannes Roehl Zitat Original von Kurzstueckmeister (wobei ja ursprünglich weiß und schwarz vertauscht waren, glaube ich) Auf alten Cembali, Virginalen usw. meine ich beides gesehen zu haben, sowohl vertauscht als auch so wie heute. Das war im 18. JH (und davor) wohl vermutlich einfach eine Geldfrage: Weiß = Elfen...

Donnerstag, 20. November 2008, 00:18

Forenbeitrag von: »AlexScria«

(unbekannte) Variationen für Klavier

Liebe Taminos! Wer kennt sie nicht - Variationswerke für Klavier. Geliebt oder gehasst nehmen sie in den Konzerten einen weniger dominanten Platz ein. In diesem Thread sollen eher die unbekannten Variationswerke genannt und besprochen werden. Für die großen (Goldberg-, Händel-, The People united-) gibt es ja teilweise schon eigene Threads. Zuletzt hörte ich Variationen von Tschaikovsky in F (Gavrilov) und den Variationnszyklus über ein Schumannthema von Brahms (Peter Rösel). Außerdem Unser dumme...

Samstag, 25. Oktober 2008, 09:19

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Transzendente Musik - Maurice Ravel

Hi Wolgang, es gibt im übrigen von vielen Klavierwerken eine Orchesterfassung (sogar von Menuet antique). Ich finde, dass die Klavierwerke so pianistisch angelegt sind, dass es keine Schmach ist, diese zu spielen oder zu hören. (Ähnlich wie bei den Schilder einer Baustelle) Gestern habe ich mal einer Klaviersolointerpretation umgesehen (Youtube): Video 1 Video2 Warum die Serenade nicht so oft eingespielt wurde, kann daran liegen, dass dieses Werk ziemlich spät entdeckt wurde (das steht jedenfall...

Freitag, 24. Oktober 2008, 16:37

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Transzendente Musik - Maurice Ravel

Zitat Original von WolfgangZ Zitat Ich vermisse jedoch La Valse und Ma Mère l'Oye Sind da nicht zwei Pianisten erforderlich? Besten Gruß, Wolfgang Hi Wolfgang, es gibt von Ma Mère l'Oye eine Solo Piano Version von Jacques Charlot kick hier von La valse gibts auf jeden Fall eine Soloklavierbearbeitung von Ravel selbst! schau mal, was heinz in diesem Beitrag schrieb. letzteres habe ich noch nie gehört...

Freitag, 24. Oktober 2008, 11:09

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Transzendente Musik - Maurice Ravel

Zitat Original von WolfgangZ Nicht enthalten ist hier die "Serenade grotesque" - wobei andere genannte Gesamtaufnahmen auch nicht vollständig zu sein scheinen; so vermisse ich bei Carbonara die "Valse nobles et sentimentales" laut jpc-Werbung. Sind weitere Einspielungen vollständiger? Zwei CDs scheinen offenbar zu genügen. Besten Gruß, Wolfgang Die Serenade grotesque findet man (in einer wie ich finde nicht so gelungene Interpretation) in der Gesamteinspielung der Werke Debussys und Ravels von ...

Samstag, 13. September 2008, 15:14

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Lang Lang - Strohfeuer oder Dauerbrenner

Zitat Original von Barezzi Zitat Original von miguel54 Hat Lang Lang sich einmal über Chinas Tibet-Politik geäußert? Ich meine ja nur, wenn er so drauf erpicht ist, an Olympia mitzuverdienen ..... ...man braucht sich doch nur anzusehen, was er im Interview zu dem Playback der Kinderstar-"Sängerin" der Eröffnungsfeier von sich gegeben hat... :boese2: http://www.youtube.com/watch?v=T4hoBkJLkJI naja, an Lang Langs Stelle hätte ich wohl auch nichts dazu gesagt Zitat Zu Tibet kriegt der sicherlich g...

Samstag, 5. April 2008, 11:48

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Konzertbesuche und Bewertung

Gestern in der Alten Oper Frankfurt: Cincinnati Symphony Orchestra Paavo Järvi Leitung Nicolai Lugansky Klavier Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30 Franz Schubert Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 Also Zugabe spielten sie zuerst einen überaus gelungenen und voller Ironie gefüllten Brahmschen ungar. Tanz und nach weiterem nicht enden wollenden Applaus noch von Sibelius Valse Triste - unheimlich toll. Man merkte, wie sehr Järvi an diesem Stück hängt. Zum Eigentlichen Programm: Rachmanin...

Samstag, 22. März 2008, 00:51

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Beethoven: Klaviersonate Nr 14 cis-moll op. 27, 2 "Mondscheinsonate"

Ich bins jetzt doch nochmal. Habe in meine beiden Ausgaben (Wiener UT, Könemann) nachgeschaut und keine Metronomangaben gefunden. Welche hat der der gute Ludwig vorgeschrieben? Grüße

Dienstag, 18. März 2008, 11:32

Forenbeitrag von: »AlexScria«

RE: Op. 27/2

Zitat Original von Zwielicht Wenn Du nur ca. 12 Postings nach oben scrollst, findest Du einige Beiträge von Johannes Roehl und mir, die sich recht ausführlich mit dem Tempo des ersten Satzes beschäftigen (auch die alla-breve-Notierung wird erwähnt). Viele Grüße Bernd dann nehme ich alles zurück und behaupte ab sofort das gegenteil also danke

Dienstag, 18. März 2008, 00:50

Forenbeitrag von: »AlexScria«

RE: Op. 27/2

Hi, ich habe ziemlich alles gelesen und mich wundert es, dass noch niemand was über die Taktart des ersten Satzes gesagt hat. Dieser steht in alla breve und nicht im 4/4-Takt. Ergo sind die meisten Aufnahmen IMO viel zu langsam. Zum zweiten möchte ich sagen, dass ich selber keine Ahnung hätte, wie ein zweiter Satz zwischen den beiden grandiosen Sätze sein sollte. Ein weiterer lyrischer wäre mir zu viel. Ich finde Beethoven hat mit dem Scherzo alles richtig gemacht. Am Anfang der ruhige, melancho...

Montag, 17. März 2008, 23:52

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Gershwin - viel zu früh gestorbener Komponist

Zitat Original von teleton im Gershwin-Thread hatte ich von der Klavierrollenaufnahme der Rhapsody in blue mit Gershwin (SONY) berichtet. Interessant wie Gershwin sein Werk interpretiert; das rasende Tempo und der ungewöhnliche Orchesterklang sind schon ein Thema für sich. weiß jemand, ob es Noten von dieser Klavierrollen-Interpretation gibt? grüße

Donnerstag, 14. Februar 2008, 20:29

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Die liebsten Klaviersonaten der Taminos

Zitat Original von scriabin007 Hallo AlexScria, das ist eine gute Auswahl nach meinem Geschmack:-) Ich würd Medtners Nacht-Wind Sonate op. 25 Nr.2 der Sonate op. 27 vorziehen. Ansonsten finde ich alle anderen Werke klasse! Viele Grüße NIko Hallo Niko, danke , aber wie wärs mal mit einer Auflistung, deiner Top10? Nacht Wind ist auch nicht schlecht, aber ich musste mich nur für eine entscheiden. Medtner hat wirklich Tolles geschrieben.

Donnerstag, 14. Februar 2008, 20:22

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Nicolai Medtner: Klavierwerke

Ja - mit Berezovsky kommt wirklich ein interessanter Kandidat für die Sonaten. Mich interessieren jedoch auch die anderen kleineren Werke... Kennt jemand die Gesamteinspielung von Tozer?

Sonntag, 10. Februar 2008, 00:51

Forenbeitrag von: »AlexScria«

Die liebsten Klaviersonaten der Taminos

dann will ich auch mal mitvoten ich wähle mal 10 sonaten, die noch nicht genannt wurden: Mozart 332 F-Dur Beethoven Nr.5 c-Moll Skrjabin Nr 4 Medtner Balladen-Sonate Mednter Reminiscenza Hindemith Nr 2 in G Gulda Sonatine Prokofiev Nr 3 Prokofiev Nr 8 Kapustin Nr 6 alles gute!