Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 19. Juli 2018, 21:13

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Ende der CD?

Kann man nicht auch an beidem interessiert sein? Und wenn ich eine gute künstlerische Interpretation auch in einer exzellenten Klangqualität auf CD/SACD/Download bekomme, dann gebe ich dafür lieber etwas Geld aus als es mir bei YouTube umsonst in schlechterer Qualität anzuhören.

Donnerstag, 19. Juli 2018, 17:10

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Ende der CD?

Zitat von »Stimmenliebhaber« Vor ein paar Jahren habe ich jemandem die komplette Bernstein-Mahler-Sinfonie-Edition auf DVD geschenkt, hat mich einen dreistelligen Euro-Betrag gekostet. Kürzlich habe ich mir mal eine Folge ausgeliehen udn war dann regelrecht verärgert, als ich merkte, dass das inzwischen alles bei Youtube zugänglich ist. Schade um das Geld... Die Tonqualität von YouTube-Videos entspricht nicht derjenigen von DVDs (in den meisten Fällen) oder CDs. Insofern sind YouTube-Videos kei...

Mittwoch, 18. Juli 2018, 15:27

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Zitat von »Alfred_Schmidt« Kaum irgendwie war es möglich, treffender zu beschreiben, was denn nun die grundsätzlichen Unterschiede zwischen den Menschen ausmacht Wo für die einen ein Tabu oder eine Sperre existiert, setzen sich andere darüber hinweg. Das "Dschungelcamp" und seine "Prominenten" ist hier ein gutes Beispiel für "Klassenunterschiede" - Oder könnte sich jemand vorstellen, daß Herbert von Karajan oder Karl Böhm bei sowas mitgemacht hätte ?? Oder die Callas ? Sehr aufschlussreich, das...

Mittwoch, 18. Juli 2018, 13:08

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Zitat von »Amfortas08« Zitat von »La Roche« Du ißt bestimmt auch keine Regenwürmer. Auch dann nicht, wenn sie als Delikatessen angeboten werden. Hab bereits Regenwürmer und Wattwürmer probiert. Allerdings sandig, vor allem Wattwürmer, weil beides nicht als Delikatessen aufbereitet. In Form von Delikatessen wärs mir lieber. Geröstete Heuschrecken und Groß-Spinnen habe ich bereits gegessen, schmecken durchaus ansprechend und lassen sich sogar zu schmackhaften Gerichten verarbeiten. Hier gilt wie ...

Dienstag, 17. Juli 2018, 13:23

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Zitat von »Caruso41« Zitat von »Alfred_Schmidt« In den nächsten Tagen und Wochen werde ich nach und nach die einzelnen geeigneten Threads hierher verschieben. Dann entlaste bitte auch das Sänger-Kapitel von "Ein großer Sänger spricht Klartext"! Im Voraus: Merci vielmals! Caruso41 . Ins Regietheaterforum gehört das aber auch nicht, weil es in dem Interview auch um viele andere Dinge geht.

Mittwoch, 11. Juli 2018, 13:58

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Zitat von »Caruso41« Es lohnt ja manchmal auch, etwas über die Werke, die man gerne hört/sieht, zu lesen! So ein Quatsch, es steht doch alles im Libretto! Wen interessiert schon so ein theoretisches Geschwafel? Am Ende kommt man da gar noch mit - hor­ri­bi­le dic­tu - Philosophie in Berührung! Zitat von »Caruso41« Das regt oft zu vertieftem Verstehen an! Was diejenigen, die die Intention des Textes und das Wollen des Komponisten bereits zweifelsfrei kennen, allerdings nicht nötig haben.

Sonntag, 8. Juli 2018, 23:29

Forenbeitrag von: »Bertarido«

„Cendrillon“ (Aschenputtel) von Jules Massenet in Münster, Vorstellung 6.7.2018

Zitat von »Mme. Cortese« @ Bertarido: Die Produktion steht auch in der nächsten Spielzeit noch auf dem Spielplan. Danke, habe auch gerade gesehen, dass laut Homepage des Theaters Münster weitere Termine in Planung sind - hoffentlich dann auch mit Henrike Jacob.

Sonntag, 8. Juli 2018, 21:22

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Spontini: Le Metamorfosi di Pasquale

Wer nach der "Agnes von Hohenstaufen" in Erfurt mehr von Spontini hören möchte (oder, wie ich, die "Agnes" nicht besuchen konnte), kann ein lange verloren geglaubtes Jugendwerk im September beim Pergolesi-Spontini-Festival in Jesi erleben: Le Metamorfosi di Pasquale. Diese Gemeinschaftsproduktion mit dem Teatro La Fenice war Anfang des Jahres schon in Venedig zu sehen. https://www.fondazionepergolesispontini.…estival-2018-2/ Mehr dazu erfährt man hier: https://www.swr.de/swr2/programm/sendung…vr...

Sonntag, 8. Juli 2018, 18:17

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Francesca Caccini: Liberazione

Am kommenden Samstag besteht die letzte Chance, die Oper "Liberazione" von Francesca Caccini in Wuppertal zu erleben: https://www.oper-wuppertal.de/index.php?…ormance%5D=1529 Die Realisierung setzt auf eine Mitwirkung des Publikums unter Einsatz von Smartphones - sicher ein interessantes Experiment. Ich werde Samstag dort sein und vielleicht berichten (wenn das hier überhaupt jemanden interessiert).

Sonntag, 8. Juli 2018, 16:23

Forenbeitrag von: »Bertarido«

„Cendrillon“ (Aschenputtel) von Jules Massenet in Münster, Vorstellung 6.7.2018

Lieber Holger, vielen Dank für die wie immer informative Besprechung. Ich ärgere mich nun schwarz, dass ich dieses Stück in Münster verpasst habe. Bleibt zu hoffen, dass es in einer der folgenden Spielzeiten wiederaufgenommen wird. Dass Henrike Jacob das Haus verlässt (verlassen muss?), ist eine traurige Nachricht. Als "Alcina" hat sie mich wirklich begeistert. Wurde denn etwas darüber gesagt, ob sie ein Engagement im Anschluss hat?

Donnerstag, 5. Juli 2018, 21:30

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Mirga Gražinytė-Tyla wird Chefdirigentin des CBSO

Wären die Listen von Dirigentinnen, die ich ja durchaus interessant finde, nicht in einem eigenen Thread besser aufgehoben als hier, wo sie niemand finden würde?

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:12

Forenbeitrag von: »Bertarido«

James Levine schlägt zurück und fordert einen Schadenersatz von fast 6 mio.

Zitat von »Thomas Pape« Seit einigen Jahren gibt es zudem in Deutschland das Übel, dass akademische Doktoren ohne ordentliche Habilitation (cumulativ oder mit eigener Habilschrift) zu Professoren ernannt werden können (zumindest für FHs gilt das), was ich persönlich als eine absolute Verluderung des akademischen Systems empfinde. Für Professoren an Fachhochschulen in Deutschland galt noch nie die Voraussetzung der Habilitation, sondern verlangt war hier immer nur die "besondere Befähigung zu wi...

Dienstag, 3. Juli 2018, 21:53

Forenbeitrag von: »Bertarido«

RARITÄTEN: Selten gespielte Opern wiederaufgeführt!

Zitat von »Rheingold1876« Lieber Bertarido, auf die Schnelle habe ich nur diesen Bericht gefunden: Kritik Es gelingt einfach nicht, den richtigen Link zur Kritik zu setzen. Folgst Du diesem, bist Du schon mal in der Mediathek von DR Kultur und kannst in der Suchmaske nach "Agnes von Hohenstaufen" forschen. Vielen Dank! Die Suche führt aber leider nur auf einen Bericht über die Aufführung, der Mitschnitt scheint dort nicht verfügbar zu sein. Vielleicht auch verständlich, wenn man ihn später noch...

Dienstag, 3. Juli 2018, 15:34

Forenbeitrag von: »Bertarido«

RARITÄTEN: Selten gespielte Opern wiederaufgeführt!

Zitat von »Rheingold1876« Die "Agnes" gab es in sehr guter Qualität und also kostenlos im Radio. Ist diese Aufzeichnung eigentlich noch in einer Mediathek verfügbar? Ich war an dem Tag der Sendung leider nicht zu Hause.

Freitag, 29. Juni 2018, 21:35

Forenbeitrag von: »Bertarido«

RARITÄTEN: Selten gespielte Opern wiederaufgeführt!

Eine Aufzeichnung der in Beitrag #94 erwähnten Aufführung von Gounods "La Nonne Saglante" ist noch bis zum 18.12.2018 auf Culturebox verfügbar: https://culturebox.francetvinfo.fr/musiq…-comique-274323 Leider scheint der Zugriff nur von Frankreich aus gestattet zu sein, aus Deutschland funktioniert er jedenfalls nicht. Die übliche Methode zur Umgehung eines Geoblockings führt auch hier zum Erfolg...

Sonntag, 24. Juni 2018, 17:35

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Marianne Crebassa - eine französische Mezzospranistin

Marianne Crebassa wird im Oktober in einer Neuproduktion von Glucks "Orphée et Eurydice" an der Opéra comique in Paris den Orphée singen. Gespielt wird die Berlioz-Fassung dieser Oper: https://www.opera-comique.com/en/seasons…orphee-eurydice Es musiziert das Ensemble Pygmalion unter Leitung von Raphaël Pichon. In der kleinen Rolle des Amour ist Lea Desandre zu hören, die ich in dem Neue Stimmer-Thread einmal vorgestellt hatte.

Freitag, 22. Juni 2018, 22:24

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Regietheaterkrieg - Warum er so erbittert geführt wird

Zitat von »MDM« bis hin zur österreichischen Hausfrau Wer da wohl gemeint ist? Deine Analyse finde ich sehr treffend.

Sonntag, 17. Juni 2018, 16:52

Forenbeitrag von: »Bertarido«

RARITÄTEN: Selten gespielte Opern wiederaufgeführt!

Zitat von »musikwanderer« Zitat von »Bertarido« Keine Oper, sondern ein Oratorium ist Henzes "Floß der Medusa" [...] ...aber szenisch, wie Du ja auch unter Hinweis auf Bochum richtig schreibst... Dieser Post hat mich daran erinnert, dass ich schon lange ein halbfertiges 'Gerüst' für eine Inhaltsangabe in der 'PC-Schublade' habe. Ich muss mich mal kümmern. Dass das Oratorium von vornherein als ein szenisches angelegt ist, war mir nicht bekannt, ich weiß nur von nicht-szenischen Aufführungen im K...

Sonntag, 17. Juni 2018, 16:19

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Henze: Das Floß der Medusa

Keine Oper, sondern ein Oratorium ist Henzes "Floß der Medusa", das Stück sorgte bei seiner (abgebrochenen) Uraufführung 1968 für einen der spektakulärsten Theaterskandale in der deutschen Musikgeschichte. Im Rahmen der diesjährigen Ruhrtriennale ist dieses Werk an drei Abenden im August und September in der Bochumer Jahrhunderthalle in einer szenischen Realisierung zu sehen: https://www.ruhrtriennale.de/de/agenda/2…lob_der_Medusa/

Sonntag, 17. Juni 2018, 16:08

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Grétry: Richard Coeur-de-Lion

André Ernest Modeste Grétry war zu Lebzeiten der vielleicht berühmteste Komponist Frankreichs, insbesondere das Genre der Opéra comique hat er entscheidend beeinflusst. Heute muss man froh sein, wenn man überhaupt einmal eines seiner Werke auf der Bühne erleben kann. Zur Zeit hat die französische Operntruppe Les Monts du Reuil das Stück "Richard Coeur-de-Lion" im Programm, laut englischsprachiger Wikipedia "Grétry's masterpiece and one of the most important French opéras comiques". Zu sehen war ...