Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 562.

Dienstag, 21. März 2006, 22:58

Forenbeitrag von: »AcomA«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2006)

hallo, domenico scarlatti sonaten (auswahl) konstantin scherbakov, piano naxos, DDD interpretation: 8/10 (IMO) klang: 7/10 (IMO) gruß, siamak

Sonntag, 19. März 2006, 14:02

Forenbeitrag von: »AcomA«

Jean Philippe Rameau: La Rappel des Oiseaux (1724)

hallo Walter, interessanter thread und interessanter hinweis auf die neue barto-platte, die ich noch nicht kannte. la rappel des oiseaux habe ich in einer aufnahme mit robert casadesus, die man sicher als klassiker bezeichnen kann. gruß, siamak

Donnerstag, 16. März 2006, 21:04

Forenbeitrag von: »AcomA«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2006)

hallo, interpretation: 10/10 (IMO) klang: 9/10 (IMO) neben der hyperion-platte von piers lane die IMO schönste strauss-paraphrasen-platte für das klavier ! horrende virtuosenanforderungen, welche stupend und doch mit charme erfüllt werden. gruß, siamak

Donnerstag, 16. März 2006, 10:26

Forenbeitrag von: »AcomA«

Claude Debussy: Klavierwerke

hallo Daniel, ich stimme deinen erläuterungen bzgl. arrau, casadesus und kocsis zu. die suite bergamasque hatte ich übrigens mit zoltan kocsis kennengelernt. diese suite wird IMO auch von alexis weissenberg auf seiner DG-debussy-platte sensationell stark gespielt. auch children's corner sind darauf ! es scheint, als wäre weissenberg nochmal bei fortschritt seiner erkrankung zur bestform aufgelaufen. dieses klavierspiel muss im besten sinne als hochvirtuos bezeichnet werden. die dynamik, klangfar...

Mittwoch, 15. März 2006, 12:56

Forenbeitrag von: »AcomA«

Chopin: Nocturnes

hallo IFI, wie bei vielem anderen, so gibt es auch hier einen dominierenden geschmack oder dominierende ansicht. dennoch wird es immer jemanden geben, der die sache anders beurteilt, warum auch immer, und dem muss natürlich rechnung getragen werden ! z.b. bin ich ein verehrer josef bulvas, viele aber mögen sein spiel überhaupt nicht ! gruß, siamak

Mittwoch, 15. März 2006, 12:48

Forenbeitrag von: »AcomA«

Géza Anda, der Mozart-Interpret - und darüber hinaus

hallo Romeo & Julia, geza anda war ein sehr interessanter und warmer pianist, dabei ein modern-intellektueller typus, so scheint es mir. unser damaliger musiklehrer (10. klasse), der selbst ausgebildeter konzertpianist war, schwärmte von ihm in höchsten tönen. er setzte sich ans klavier und spielte auszugsweise aus dem berühmten mittelsatz des 21. mozartschen konzertes in andas manier. das war die erste konfrontation mit diesem namen meinerseits. daraufhin besorgte ich mir die beiden moll-konzer...

Dienstag, 14. März 2006, 16:41

Forenbeitrag von: »AcomA«

Marc-Andre Hamelin - Reinkarnation Godowskys

hallo, hervorragend wenn nicht sogar überragend ist die neue platte von boris bereszovsky mit einer live aufgenommenen aufnahme einer auswahl von chopin-etüden, welche dann kombiniert werden mit dem pendant der godowsky-bearbeitung. es klingt sogar markanter und damit transparenter als bei hamelin, wobei es sicherlich geschmackssache ist, wem man den vorzug gibt. aber es ist ein indiz dafür, dass es ein vermehrtes bedürfnis sowohl beim interpreten als auch dem zuhörer nach solcher kost gibt. gru...

Montag, 13. März 2006, 12:35

Forenbeitrag von: »AcomA«

Claudio Arrau - Grandseigneur unter den Pianisten

hallo Daniel und Albus, ich habe das buch auch damals gelesen. es war in jedem falle informativ, was die episode der berliner jahre angeht. hängen geblieben ist eine passage über sport ! arrau erzählte, dass er regelmäßig sport treibe, indem er einen medizinball bewegen würde ! übrigens, 'arrau' heißt auch die südamerikanische sumpfschildkröte ! gruß, siamak

Montag, 13. März 2006, 12:30

Forenbeitrag von: »AcomA«

Chopin: Nocturnes

hallo IFI, castro wurde bekannt, da er sieger beim ARD-musikwettbewerb wurde. ich habe mal in die nocturnes bei arte nova hereingehört. ich würde leider auch sagen, keine chance gegen rubinstein, askenase, moravec oder arrau. das bedeutet nicht, dass er grottenschlecht ist, jedoch kommt er allein schon vom anschlag und der phrasierung nicht in die champions league (IMO). gruß, siamak

Montag, 13. März 2006, 12:23

Forenbeitrag von: »AcomA«

Vladimir Ashkenazy - Pianist am Prüfstand(?)

hallo Daniel, sehr schöne übersichtsarbeit ! ich habe über die jahrzehnte einiges mit vladimir ashkenazy gehört. lustig in diesem zusammenhang: als 15-jähriger wollte ich einen klavierabend in der düsseldorfer tonhalle besuchen, es sollte mein erster werden ! ich las ein plakat und freute mich auf vladimir ashkenazy ! ich hörte den namen zuvor mehrfach aus dem munde meiner mutter und ihrer brüder, die erfahrung mit klassischer musik hatten. umso verdutzter war ich, als ein alter mann namens stef...

Samstag, 11. März 2006, 17:10

Forenbeitrag von: »AcomA«

Wer hörte jemals von ihnen? - Unbekannte Tastengenies

hallo Daniel, das sehe ich auch so ! insgesamt fällt ja auch auf, dass osborne mit der veröffentlichung von aufnahmen nicht so inflationär umgeht wie hamelin. letztlich muss man sagen, dass hier das label hyperion zwei superlative aufbietet, die mal nicht der russischen klavierschule entsprangen und insgesamt auch abwechslung schon alleine deshalb versprechen. gruß, siamak

Samstag, 11. März 2006, 10:30

Forenbeitrag von: »AcomA«

Bach Violine solo

hallo Pius, wie ich schon oben aufführte, halte ich die spätere einspielung milsteins für top of the top. erstaunlich auch der immer noch sehr substanzielle ton des nahezu 80jährigen ! seine bogenführung war sowieso legendär. gruß, siamak

Samstag, 11. März 2006, 00:29

Forenbeitrag von: »AcomA«

Mein Avatar und ich

hallo, mein avatar zeigt mich während einer operation an der hinteren schädelgrube, wobei der patient sich in sog. halbsitzender position befindet. links versetzt von mir steht die instrumentierende schwester am tisch. im hintergrund ist der monitor zu sehen, welcher an das op-mikroskop angeschlossen ist. das bild ist schon einige jahre alt, daran zu erkennen, dass hier noch kein einmalmaterial angezogen (und abdecktücher) wurde. ich bin eigentlich froh, dass mein gesichtsprofil nicht akkurat zu...

Samstag, 11. März 2006, 00:20

Forenbeitrag von: »AcomA«

Wer hörte jemals von ihnen? - Unbekannte Tastengenies

hallo, heute möchte ich einen jungen pianisten vorstellen, den ich jetzt schon zu den bedeutendsten der letzten 50 jahre zählen möchte ! steven osborne. der 1971 in schottland geborene osborne gewann 1991 den renommierten "clara-haskil-wettbewerb" im schweizerischen vevey und 1997 die "international naumburg competition" in new york. seine erste pianistische großtat war die einstudierung und (welterst-) aufnahme der klavierkonzerte von tovey und mckenzie mit dem BBC scottish SO bei hyperion reco...

Freitag, 10. März 2006, 16:56

Forenbeitrag von: »AcomA«

Maria Judina - oder: Wie es kam, dass Stalin der Kirche Geld spendete

hallo Edwin, also bei den goldberg-variationen steht in meinem ranking glenn gould mit seiner späten studio-einspielung ganz oben zusammen mit andras schiff (beide versionen) und evgeny koroliov. da ist IMO maria judina ziemlich weit von entfernt. da würde ich zum beispiel andrei gawrilov, alexis weissenberg und angela hewitt sowie murray perahia deutlich noch vorziehen. wilhelm kempffs späte einspielung nimmt da sowieso eine sonderstellung ein. gruß, siamak

Freitag, 10. März 2006, 12:49

Forenbeitrag von: »AcomA«

Maria Judina - oder: Wie es kam, dass Stalin der Kirche Geld spendete

hallo Daniel, das hast du IMO wiedermal herrlich formuliert. ich kenne ihre aufnahme der goldberg-variationen auch und würde aus neurochirurgischer sicht sagen, so wie sie die variationen spielte so wurde damals auch am gehirn operiert. die ergebnisse will ich uns allen ersparen gruß, siamak

Freitag, 10. März 2006, 12:45

Forenbeitrag von: »AcomA«

Alkan und seine merkwürdigen Verbindungen für das Klavier

hallo, ein wundervoller zyklus alkans sind die esquisses op.63. es handelt sich um miniaturen in sehr ausgereiftem stil. die palette an klangfarben und form ist aüßerst reichlich. da gibt es eine meisterhafte fuguette (nr.6), eine kraftvoll-hymnische piece 'tutti de concerto...' oder z.b. ein geheimnisvoll anstimmendes 'morituri te salutant'. oder 'inflexibilité' (nr.2 im stile barocker französischer clavecinisten mit toccatenartigem sturm in der linken hand. sicher nichts für 'inflexible' hände...

Freitag, 10. März 2006, 12:42

Forenbeitrag von: »AcomA«

Marc-Andre Hamelin - Reinkarnation Godowskys

hallo Daniel, die schubert-siirala platte ist mehr als solide. insbesondere godowskys passacaglia wird sehr stark gespielt. es fehlt jedoch an charme ! außerdem sind die meisten stücke nicht attraktiv. gruß, siamak

Freitag, 10. März 2006, 12:23

Forenbeitrag von: »AcomA«

Ravel: Konzert für die linke Hand

hallo Daniel, ich kenne ja nur beroffs gesamteinspielung des debussyschen solo-klavierwerkes aus den 70er bei EMI, und die ist schon sehr gut. gruß, siamak

Mittwoch, 8. März 2006, 16:10

Forenbeitrag von: »AcomA«

Beethoven, Ludwig van: Violinsonate Nr 9 "Kreutzersonate"

hallo, die aufnahme mit grumiaux und haskil kenne ich nicht. wohl weiß ich, das clara haskil bei ihrem letzten besuch in brüssel von der bahnhofstreppe stürzte (möglicherweise in anwesenheit grumiaux') und sich dabei ein tödliches schädelhirntrauma mit hirnblutung zuzog. die sonate op.47 gibt es in reichlich sehr guten aufnahmen. ich persönlich kenne einige sehr gut. menuhin/kempff (ADD, DG)- mit dieser aufnahme (als LP) lernte ich das werk damals zur schulzeit kennen. da sich die große lebenser...