Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 21:32

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Rachmaninow: Sinfonische Tänze op.45

Vor einigen Monaten hatte ich anlässlich eines hier laufenden Threads eine CD mit der Sinfonischen Dichtung "Die Toteninsel" von Rachmaninov gekauft. Als die einlangte war das Thema bei Tamino bereits nicht mehr aktuell und so wanderte die CD in die (endlose) Warteschleife. Heute fiel sie mir durch Zufall in die Hände, aber mir war so gar nicht nach "Toteninsel" zumute, sowas macht mich depressiv. Also widmete ich mich dem zweiten auf dieser CD befindlichen Werk, den "Sinfonischen Tänzen" op 49 ...

Gestern, 19:35

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Zitat von »Stimmenliebhaber« Ach, du hast doch bloß Angst, dass dann zu viele Mitglieder diesen Bereich abschalten würden. Keineswegs. Immer wieder muß ich feststellen, daß meine strategischen Konzepte nicht gesehn werden. Diese Threads sind ja HEUTE gar nicht mehr in erster Linie für die Mitglieder da. Was zu schreiben war wurde geschrieben - Die Fronten sind geklärt - Da wird sich nichts mehr ändern. Aber ich wende mich hier vor allem an Regietheater- Gegner außerhalb des Forums. Ihnen hat ma...

Gestern, 18:05

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

DAs ist kein Thread, das ist ein Unterforum - eventuell sogar ein Forum Denn das "Tamino Klassikforum" ist formal gesehen eine Forenplattform oder ein Forenpool Die beu uns durch die farbigen (standardmäßig roten) Balken gekennzeichneten Bereiche sind Kategorien Innerhalb der Kategorien befinden sich die Foren (untergeordnete Foren wären möglich) Und innerhalb der Foren sind dann die Threads untergebracht die wiederum aus einzelnen Beiträgen bestehen Ist nicht wahnsinnig wichtig, daß man das wei...

Gestern, 11:07

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Kaum zu glauben, aber das Tamino Klassikforum hatte bislang kein eigenes Unterforum fürs heiß bekämpfte und leider auch verteidigte Regietheater. Damit ist nun Schluss. Tamino-Klassikforum verfügt ab sofort über ein eigenes Regietheaterforum. Somit müssen Interessenten sich nicht erst mühsam die einzelnen Threads an den verschiedensten Plätzen des Forums zusammensuchen Ich bin ferner davon Überzeugt, daß dieser Themenschwerpunkt des Forums - er existiert schon seit Jahren - durch die Konzentrati...

Gestern, 00:43

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Boris - der andere - Tschaikowsky (1925-1996)

Schier unergründlich sind die Tiefen des Forums. So habe ich diesen Thread erst heute entdeckt, ausgelöst durch eine Neuerscheinung mit Kammermusik dieses Komponisten. Da von Naxos produziert, erschwinglich für (fast) jedermann und somit eine gefundene Aufnahme für "Entdecker" Auch ich werde im weiteren Verlauf des Jahres eine CD dieses Komponisten erwerben - unabhängig davon, ob sie mir letztlich gefällt, vor allem aber aus "bidungsbürgerlichem" Antrieb. Generell in meinen Augen (ohren - ich ha...

Gestern, 00:03

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Bach trifft Friedrich

Ich bin an sich ein Gegener von Verfilmungen von Biographien, weil sie Geschichte stets färben, und uns eigentlich von der geschichtlichen Realität naturgemäß entfernen. Hier war ich aber von der Gestaltung des Filmes zutiefst beeindruckt, soll heißen von den wenigen Minuten die der hier gezeigte Ausschnitt gedauert hat. Ich verstehe nicht, daß man an den Kostümen gemäkelt hat, ebenso wie an den Dialogen. Angeblich sei das Treffen ganz anders verlaufen, Friedrich habe sich für Bach nicht wirklic...

Montag, 16. Juli 2018, 23:51

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Ein erfahrener Sänger erklärt die Misere im heutigen Opernbetrieb

Die Problematik wurde hier von "Stimmenliebhaber" sehr gut beschrieben. "Der Sänger hat den Mund zu halten" - hat auch Herr Dohmen die Situation gut formuliert. Hier findet man auch die Erklärung, warum der Protest gegen das Regietheater durchwegs von Sängern kommt, die auf Grund ihres Alters oder ihrer absolut gesicherten Existenz die RT- Lobby nicht mehr zu fürchten brauchen. Das Tamino Klassikforum und sein Betreiber sind ja in der Tat kein Gehaltsempfänger des Opernbetriebs und deshalb frei ...

Montag, 16. Juli 2018, 09:29

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Bach trifft Friedrich

Bach trifft Friedrich - unter diesem Titel findet man bei youtug einen Clip, welcher offenbar aus einem Spielfilm stammt und das berühmte Treffem zwischen Friedrich dem Großen und Johann Sebastian Bach von 1747 darstellt. Es wurde viel über diesen Clip diskutiert, über die Authentizität, die Qualität der Kostüme, die Dialoge, die Schauspielkunst der Darsteller und den Charakter Bachs. Meiner Meinung nach wurde dort viel Unsinn und Bösartiges geschrieben und Erbsenklauberei betrieben, aber das Th...

Sonntag, 15. Juli 2018, 21:33

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Bevor ich eine Rüge einstecke, der nächste Hinweis Das Bild zeigt zwei Figuren der Bilblischen Geschichte - ihre Namen wurden sogar von "Straßenmusikanten" für einen Song verwendet... mfg aus Wien Alfred

Sonntag, 15. Juli 2018, 20:26

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Wie konkurrenzfähig waren Mozarts Komponistenkollegen ?

Viel zuwenig wird hier von Salieri geschrieben, einem wirklichen Schwergewicht als Konkurrent Mozarts. Das Verhältnis der beiden Herren zueinander war, trotz gelegentlicher Spannungen, ein wesentlich besseres als man uns lange Zeit hindurch weismachen wollte. Darüber in Bälde mehr im entsprechenden Salieri Thread. Dann käme noch Boccherini und seine Streichquartette , Quintette etc. Zitat Boccherini eine andere Liga ? Viele gehen davon aus, daß Boccherini, von dem lange Zeit eigentlich nur ein T...

Sonntag, 15. Juli 2018, 19:47

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Wie konkurrenzfähig waren Mozarts Komponistenkollegen ?

Der Kurzstückmeister schrieb (vor einigen Jahren) Zitat Es wäre doch viel eher die Frage, wie sich die Einschätzung von Mozart und Kozeluch um 1790 dargestellt hat (heute ist keine Rede von "ebenbürtig"). und ebenfall der Kurzstückmeister Zitat Ich bin nicht derjenige, der sich intensiv mit den Karrieren der Herren Künstler und der Einschätzung derselben zu Lebzeiten beschäftigt - letzteres wird auch schwer funktionieren, da das in der Regel nicht erforscht sein wird. Ich erinnere mich dunkel, d...

Sonntag, 15. Juli 2018, 11:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Hans Pfitzner - "Phönix aus der Asche?"

Herute erreichte mich eine Leser-Anfrage, die ich an dieser Stelle weitergebe: Zitat Sehr geehrter Herr Schmidt, ich erlaube mir Sie auf diesem Wege um Hilfe zu bitten. In meinen Erinnerungen will es mir scheinen, als hätte ich irgendwo gelesen, dass Hans Pfitzner einmal gesagt habe, dass Musik sich aus Tönen und Rhythmen zusammen setze, die Form sie aber zur Kunst mache. Können Sie das bestätigen? Und können Sie mir bitte auch sagen, wie das Zitat genau heißt? Und können Sie mir bitte auch noch...

Sonntag, 15. Juli 2018, 09:23

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Johann Christoph Vogel - der "Nürnberger Mozart" (?)

Inzwischen habe ich mir die Sinfonien nochmals genauer angehört und mein Urteil ist mehr als positiv.Etwas mehr "Attacke" als bei Mozart (was aber teilweise auch auf Goebels Dirigat zurückzuführen sein könnte (?)) mit stellenweise sehr einschmeichelnden Sätzen., wie beispielsweise das Andante der Sinfonie Nr 1 Bläsersoli sind ein weiteres Merkmal dieser Sinfonien. Inzwischen habe ich auch - dank Reinhard Goebels Aufsatz im Booklet - mehr Infos über Vogel , die bei Wikipedia fehlen. Vogel war nic...

Samstag, 14. Juli 2018, 22:39

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Johann Christoph Vogel - der "Nürnberger Mozart" (?)

Sucht man im Tamino Komponistenverzeichnis unter Vogel, so wird man (bis jetzt) nicht fündig, genauswenig wie unter "Mozarts Zeitgenossen" Mit dem hat er wenigstens die Lebensdaten weitgehend identisch. (1756-1788) Aber ansonst weiß man (noch ?) nicht sehr viel über Vogel, ausser daß er sich schon in jungen Jahren in Paris ansiedelte, vozugsweise Opern in der Nachfolge von Gluck schrieb - mit unterschiedlichem Erfolg. Berühmt bis heute ist die Ouvertüre zu seiner Oper "Demophon" Er schrieb eini...

Freitag, 13. Juli 2018, 16:13

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Der Maler -nicht das Bild - waren schon einmal Thema eines Tamino-Rätsels. Er war ein deutscher Maler des Klassizismus, der allerdings in Wien seine Karriere beendete mfg aus Wien Alfred

Mittwoch, 11. Juli 2018, 18:53

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Friedrich Gernsheim - Ein vorauseilender Epigone von Brahms?

Heute habe ich mir das auf der abgebildeten CD das Klavierquintett Nr 1 op 35 von Friedrich Gernsheim. angehört. Eigentlich schade, daß wir nicht zu Beginn der Befassung mit diesem Komponisren die Einteilung in mehrere Genres vorgenommen haben, aber es gab eben damals viel zuwenige Aufnahmen. Erfreulich,da das nun zumindest ein wenig besser geworden ist. Obwohl natürlich der "Output" gemessen an Gernsheims Gesamtwerk eher bescheiden ist. Ich habe in Rahne einer schnellen Recherche 91 Werke mit ...

Dienstag, 10. Juli 2018, 12:25

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Wie immer man zu "Exzessiven" Ausdeutungen der Handlung steht - es ist keine Verfremdung Man kann aber durchaus der Auffassung sein, daß derlei "unappetitlich sei" Wie übrigens das ganze Stück, wie der österreichiese Zensor (er gilt NICHT als Hardliner sondern vertrat eine zu seiner Zeit eher moderate Linie, wie man auch an der milden Formulierung der Ablehnung des Stückes erkennen kann) Ich hab es hier ganz einfach - ich mag auch die Musik nicht, bleibe lieber bei Mozart, Dittersforf und Cimaro...

Dienstag, 10. Juli 2018, 02:50

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Zitat denn was in späteren Aufführungen exotische Tingeltangeleusen mit Schlangenbewegungen, Jochanaans Kopf in der Luft herumschwenkend, sich geleistet haben, überstieg oft jedes Maß von Anstand und Geschmack! Die zeitgenössische österreichische Zensur fand, generell, daß dieses Stück jedes Maß von Anstand und Geschmack übersteige... Zitat „… abgesehen von mehr textuellen Bedenken kann ich über das Abstoßende des ganzen Sujets nicht hinaus und kann nur wiederholen: Die Darstellung von Vorgänge...

Montag, 9. Juli 2018, 09:18

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Robert Schumann: Kreisleriana

Und hier ist der Link zu ursprünglich empfohlenen Aufnahme: https://www.amazon.de/Fantasie-Major-Bag…kempff+schumann mfg aus Wien Alfred

Sonntag, 8. Juli 2018, 11:59

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Robert Schumann: Kreisleriana

Ich gestehe, daß ich erst sehr spät zu Schumann gefunden habe, dementsprechend bescheiden war lange Zeit auch die Auswahl in meiner Sammlung. Aber ein bissel was finder sich immer. So habe ich heute die abgebildete Aufnahme mit Argerich gewählt - und habe es nicht bereut. Auf die Aufnahme wurde ja schon in den Anfangstagen hingewiesen, allerdings ziemlich versteckt, da in der Steinzeit des Forums noch kaum Coverbilder eingestellt wurden. Weil wir bei "Steinzeit " sind. Die Aufnahme stamt von 19...