Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 17:13

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Ich gebe zu, dass sich dieser Komponist - Gottfried August Homilius - nicht an den letztgenannten Musiker anschließen lässt (obwohl er noch in der letzten Aufstellung fehlt!). Homilius dient mir eigentlich nur als eine Art 'Statthalter', weil der eigentlich von mir zu nennende Musiker nicht so bekannt ist, dass ihm - erstens - die Labels eine CD widmen könnten und -zweitens - sein musikalischer Nachlass zu gering ist, als dass es für eine CD reichen würde. Gemint ist - und da habe ich das 'd' be...

Gestern, 16:44

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Eure liebsten Choräle

Auch dieses Osterlied von Paul Gerhardt gehört zu meinen Favoriten, die Melodie ist von Johann Crüger.

Gestern, 16:24

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Eure liebsten Choräle

Ich hätte da auch noch einen schönen Choral anzubieten - natürlich mit Text von Paul Gerhardt (1607-1676): "Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser schönen Sommerzeit". Es passt doch in diesem Jahr zur aktuellen Wetterlage - wobei die Bauern wahrscheinlich gerne singen würden "Wann wird's mal wieder richtig regnen?" Die Melodie zum diesem Sommerlied wurde zunächst dem Choral "Den Herrn meine Seel erhebt" entnommen, später wurde es von Johann Georg Ebeling neu vertont. Bekannter und bis heu...

Freitag, 13. Juli 2018, 00:13

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

ZILLIG, Winfried: ROSSE

Winfried Zillig (1905-1963): ROSSE (Der Rossknecht) Oper in einem Akt und drei Szenen - Libretto von Richard Billinger Entstanden 1932, Uraufführung 1933 in Düsseldorf DIE PERSONEN DER HANDLUNG Franz, der Rossknecht (Bariton) Die Bäuerin (Sopran) Seppl, deren Bub (Kinderstimme) Die Kindsmagd (Mezzosopran) Rosa, Weib eines Bauern, früher Geliebte von Franz (Sopran) Ein junger Knecht (Tenor) Ein anderer Knecht (Bariton) Ein Knecht (Tenor) Alois, der Händler (Tenor) Der Wirt (Bass) Die Wirtin (Sopr...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 10:11

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Nochmals ein "r" und damit einen Komponisten unserer Zeit auswählend, der in der (inzwischen langen) Liste noch fehlt: Peter Ruzicka, am 3. Juli 1948 geboren, vor wenigen Tagen also 70 Jahre alt geworden, weshalb ein nachträglicher Glückwunsch zu diesem "runden" Ehrentag angebracht ist! Kompositorisch ist mir Ruzicka nicht geläufig, aber seine Leitung der Salzburger Festspiele von 2002 bis 2006 ist mir im Gedächtnis geblieben und über die aktuell noch fortbestehende Direktion der Salzburger Oste...

Montag, 9. Juli 2018, 10:31

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Der Komponist Anton Cajetan Ad[e]lgasser, (1729-1777) ist vielleicht dem Namen nach bekannt, seine Werke allerdings dürfte kaum jemand kennen. Zwar gibt es ein Werkeverzeichnis (Christine D. de Catanzaro / Werner Rainer: Anton Cajetan Adlgasser (1729–1777): A Thematic Catalogue of His Works. Stuyvesant 1999), an Musikeinspielungen fand ich allerdings nur die hier abgebildete CD mit einem C-Dur-Requiem des Salzburger Komponisten (bei dem Leopold Mozart zweimal als Trauzeuge fungierte).

Sonntag, 8. Juli 2018, 10:24

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

Lieber Helmut, lieber Damiro, dass mich der weitgefasste Bereich der 'U-Musik' auf irgendeine spezielle Weise interessieren könnte, steht nicht im Vordergrund meiner Intentionen, wenn ich hier Ohrwürmer poste. Ich habe an diesem speziellen 'Sommerthema' allerdings mal wieder festgestellt, dass ich in den hintersten Windungen des Gehirns offenbar Musik 'abgespeichert' habe, die im alltäglichen sonst für mich überhaupt keine Rolle spielt. Hinzu kommt, dass es sich im Grunde genommen nur um Erinner...

Freitag, 6. Juli 2018, 21:13

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

Und, bittschön, hier ist sie noch einmal, und mit einer tollen Musik (und die Reibeisenstimme ist weg -es ging also auch anders):

Freitag, 6. Juli 2018, 21:11

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

Ich sag's mal so: Es hat mich erstaunt, dass mir bei der Suche nach Ohrwürmern aus längst vergangenen Tagen doch eine ganze Reihe von Künstlern aus dem Bereich der so genannten 'U-Musik' in die Erinnerung zurückkamen. Damit hätte ich nicht gerechnet. Der hier ist auch so einer; einer, dem ich eine Reibeisenstimme bescheinige, aber WAS FÜR EINE!

Freitag, 6. Juli 2018, 20:52

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Zitate "großer Männer" kritisch gesehen

Zitat von »Alfred_Schmidt« Hier ebenso, er betont, daß es sich nur um eine Idee, einen Gedankengang handelt, den er noch dazu als schauerlich (im Sinne von abstrus oder eigentlich undenkbar) enpfindet, der sich ihm aber beim Anhören des Konzerts einfach aufgedrängt hat. (das UNS ist in diesem Zusammenhang der Pluralis Majestatis, der oft von bedeutenden Personen vewendet wurde und noch wird) Ein Fragezeichen möchte ich hinter den in Klammern gesetzten Teil des Satzes machen. Ich glaube nämlich ...

Mittwoch, 4. Juli 2018, 15:34

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Das Wunder Erl!

Lieber hart, lass Dich nicht beirren. Es gibt hier, wie überall auf der Welt, Stänker mit Profilneurosen...

Mittwoch, 4. Juli 2018, 15:28

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Zitate "großer Männer" kritisch gesehen

Eduard Hanslick hat sich in seiner Schrift "Concerte, Componisten und Virtuosen der letzten 15 Jahre" mehr als abfällig über Tschaikowkis Violinkonzert geäußert: Das Werk, so schreibt er, „bringt uns zum erstenmal auf die schauerliche Idee, ob es nicht auch Musikstücke geben könne, die man stinken hört“. Dass man Musik stinken hören könnte, ist ein interessantes Apercu, ist mir aber bei diesem Werk völlig daneben gegriffen. Ich käme da auf andere Komponisten und deren Werke. Auch Verdis "Ernani"...

Montag, 2. Juli 2018, 15:47

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Zitate "großer Männer" kritisch gesehen

Mozart hat in mehreren Briefen an seinen Vater ein Urtel über ein anderes 'Wunderkind' abgegeben, nämlich über Muzio Clementi (1752-1832). Beide hatten auf Bitten des Kaisers ein Wettspiel ausgetragen und Mozart äußerte sich abschätzig: ... und vorgestern als den 24t habe ich bey Hofe gespielt – es ist noch ein Clavierspieler hier angekommen, ein Welscher, er heißt: Clementi. Dieser war auch hineinberufen ... Der Clementi spielt gut, wenn es auf Execution der rechten Hand ankömmt. – Seine Force ...

Montag, 2. Juli 2018, 15:33

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Ich habe das "l" von Randel gewählt und nenne den Komponisten, Sänger und Kleriker Pierre de La Rue; der wird in meinem Lexikon, warum auch immer, unter "l" geführt. Der Mann wurde zwischen 1460 und 1470 geboren (wahrscheinlich, so lese ich, in Tournai) und starb 1518 in Kortrijk (frz. Courtrai). Die Werke des Renaissance-Komponisten genossen zu allen Zeiten einen großen Ruf. Seine Lebensweg zu verfolgen ist spannend, angefangen von Unstimmigkeiten über seine Person in frühen Jahren mit den viel...

Freitag, 29. Juni 2018, 09:47

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

La Mer - hier nicht von Debussy, aber für mich ein Ohrwurm, der mir durch die Piaf wieder ins Gedächtnis kam:

Freitag, 29. Juni 2018, 09:38

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

Und das ist das dritte Piaf-Chanson, an das ich mich erinnern kann:

Freitag, 29. Juni 2018, 09:34

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

Auch das ein bemerkenswerter Piaf-Titel, der mir durch die Rundfunk-Sendung mit "Mylord" ins Gedächtnis kam:

Freitag, 29. Juni 2018, 09:30

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

Heute morgen ein Oldie im Radio - und es gab für mich wieder einen Erinnerungsschub an eine große Künstlerin (wobei man streiten kann, ob dies unter Pop-Musik fällt, 'Populaire' war es auf jeden Fall und ist es auch noch heute):

Mittwoch, 27. Juni 2018, 00:46

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Zillig, Winfried: DAS OPFER

Winfried Zillig (1905-1963): DAS OPFER Oper in einem Akt und drei Teilen - Libretto von Reinhard Goering Uraufführung am 12. November 1937 in Hamburg DIE PERSONEN DER HANDLUNG Robert Falcon Scott (Bass) Edward Wilson (Bariton) Henry Bowers (Tenor) Lawrence Oates (Bariton) Chor der Pinguine: Vierstimmiger gemischter Chor, Tänzer Zeit und Ort der Handlung ist das Jahr 1912 am Südpol. INHALTSANGABE DES EINZIGEN AKTES Erster Teil. Neutrale Szene; der Chor in zeitlosem Gewand regungslos auf der Bühne...

Montag, 25. Juni 2018, 23:26

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Johann Wilhelm Häßler (1747 -1822) war Komponist und Organist. Bereits im Alter von 15 Jahren wirkte er als Organist an der Erfurter Barfüßerkirche. Es folgten Konzertreisen, auf denen er sich als Klaviervirtuose einen Namen machte. Mozart beurteilte sein Orgelspiel nicht positiv. In einem Brief an seine Frau, als er in Dresden auf ihner traf, meinte er: [...] Nun glauben die Leute hier, weil ich von Wien komme, daß ich diesen Geschmack und diese Art zu spielen gar nicht kenne. – ich setzte mic...