Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 338.

Freitag, 1. Juni 2018, 15:47

Forenbeitrag von: »Cartman«

Rätselhafter Don Ottavio

Vor Jahren habe ich in Darmstadt mal eine gute Inszenierung gesehen, in der Don Ottavio nach Giovannis Höllenfahrt mit zwei Ordnungshütern auftaucht, um den Wüstling und Verführer der weltlichen (Straf-)Ordnung zuzuführen. Allerdings kam ihm hier das himmlische (oder höllische?) Strafgericht zuvor. Ebenfalls in Darmstadt (ein paar Jahre später, wahrscheinlich unter John Dew) sah man einen Don Ottavio, der einem Kranz unter der Statue des Komturs einen wütenden Tritt versetzte. Auch glaube ich mi...

Donnerstag, 12. April 2018, 19:29

Forenbeitrag von: »Cartman«

Trash & Märchen

Habe krankheitsbedingt momentan Zeit, um mal wieder Filme am Stück zu sehen. Habe mir daher (endlich!) mal die total vergeigte SF-Parodie "Angriff der Killertomaten" angesehen. Der Film war als Komödie gedacht, ging aber derart in die Hose, dass er heute als einer der schlechtesten Filme der Welt gilt. Sehenswert - aber man muss wissen, worauf man sich einlässt! Lohnender war da schon der zweite Streifen in dieser Woche: "Das kalte Herz". In dieser Neuverfilmung spielen Stars wie Moritz Bleibtre...

Donnerstag, 12. April 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »Cartman«

Zurück zum Thema!

Habe mir vor ein paar Tagen das Mailänder "Rheingold" angeschaut und fand die Inszenierung absolut nichtssagend und beliebig. Die Personenführung brachte auch nicht viel, zumal man ja einerseits auf die Wasserlöcher auf der Bühne achten musste (lustiger Effekt beim Schlußapplaus übrigens) und andererseits ja andauernd diese nervigen Ballettratten in der Gegend herumhampelten. Furchtbar. Sängerisch fand ich Kränzle als die Produktion dominierenden Alberich und Rügamers lyrischen Loge herausragend...

Dienstag, 3. April 2018, 13:33

Forenbeitrag von: »Cartman«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Klingt für mich eigentlich wie ein gelungener Aprilscherz. (Isses wohl aber nicht.)

Samstag, 10. März 2018, 09:53

Forenbeitrag von: »Cartman«

Igor Markevitch

In dieser Box sind die Symphonien 3 (Symphony of the Air) und 6 (Orchestre des Concerts Lamoureux) in hervorragenden MONO-Einspielungen enthalten. Auf Markevitchs Rang als Beethoveninterpret wurde im entsprechenden Thread (Igor Markevitch. Vom Glühen der Strukturen) mehrfach hingewiesen, aber auch hier darf natürlich ein entsprechender Eintrag nicht fehlen. Seine klar durchleuchtete und strukturierte Darstellung, die den Hörer aber auch emotional nicht unbeeindruckt lässt, ist immer wieder über...

Freitag, 9. März 2018, 13:05

Forenbeitrag von: »Cartman«

Harnoncourt

Gleich zwei letzte Aufnahmen gibt es bei Nikolaus Harnoncourt: "Vom 8. bis 11. Mai 2015 widmete sich Harnoncourt mit der 4. und 5. Symphonie erneut Beethovens Werk. Zusammen mit seinem Concentus Musicus spielte er beide im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins ein, und zwar zum ersten Mal ausschließlich auf historischen Instrumenten aus der Beethovenzeit." (jpc) Ein kompletter neue Symphonienzyklus konnte nicht mehr verwirklicht werden. Und bei allem Respekt vor Harnoncourts Kunst - so richtig v...

Dienstag, 6. März 2018, 08:49

Forenbeitrag von: »Cartman«

drei russische Beiträge

Modest MUSSORGSKY: DIE HEIRAT Orchestriert von M. Ippolitov-Ivanov Wikipedia: "Die Oper handelt von der Heirat eines russischen Paares. Der eitle und charakterschwache Podkolesin wird von seinem energischen Freund Kočkarev mit Gewalt zur Heirat der anmutigen Fekla Ivanovna angetrieben. Die vierte Person ist Podkolesins Diener Stepan. Mussorgski wollte, dass die Menschen sich auf der Bühne genau wie gewöhnliche Menschen ausdrücken, so dass auch die Musik die unterschiedlichen Charaktere und Verha...

Samstag, 3. März 2018, 10:44

Forenbeitrag von: »Cartman«

Telemann: Don Quichotte auf der Hochzeit der Comacho

Orpheus 1 / 94:"Diese Einspielung birst vor guter Laune, bringt die ganze Fülle barocken Lebensgefühls herüber und weist zudem auf Telemann als Neuerer hin. Gesungen wird ebenfalls erstklassig.-Musikgeschichte zum Anfassen!" Neben Mendelssohns "Die Heimkehr aus der Fremde" eine der schönsten "Kurzopern", die ich kenne.

Samstag, 10. Februar 2018, 19:31

Forenbeitrag von: »Cartman«

Peter Schreier

Ein Highlight unter Schreiers zahlreichen Mozartaufnahmen: Ein reifer Belmonte in Harnoncourts Referenzeinspielung der "Entführung". Loge ist sicher eine der ungewöhnlichsten Partien in Schreiers Repertoire. Allerdings gehört er zu den Spitzeninterpreten dieser Partie. Unheimlicher und skurriler habe ich die Knusperhexe nie gehört. Ein wahres Kabinettstückchen.

Samstag, 10. Februar 2018, 18:34

Forenbeitrag von: »Cartman«

Die großen Aufnahmen meines Opernlieblings

zu Posting Nr. 25: Lieber operus, da es von Groissböck (noch) nicht so viele Opernaufnahmen gibt aus denen man auswählen könnte, verzichte ich vorerst auf eine Aufzählung von Favoriten. Allerdings hatte ich das Glück, ihn bereits in zwei Partien (Landgraf im "Tannhäuser" und Titurel im "Parsifal") live erleben zu dürfen. Grandios! Gruß vom Cartman

Freitag, 9. Februar 2018, 19:01

Forenbeitrag von: »Cartman«

Rene Pape

In dieser unterschätzten "Zauberflöte" singt Pape einen noblen Sarastro. Eine Rolle, in der ich ihn auch live an der Staatsoper Berlin erleben durfte. Pape als grandioser König Heinrich. Neben dem äußerst gelungenem ersten Akt fallen die Akte zwei und drei etwas ab, was wohl an Barenboims schwankendem Dirigat liegt. Ebenfalls beeindruckend sind Peter Seiffert (Lohengrin) und Roman Trekel (Heerrufer). König Marke ist eine der Glanzrollen Rene Papes. (Leider hat er mit Domingos Tristan keine Idea...

Freitag, 9. Februar 2018, 18:43

Forenbeitrag von: »Cartman«

Josef Greindl

Besonders hervorzuheben sind hier das Riesenpaar Greindl und Frick im "Rheingold". Hier betreten zwei Naturgewalten die Bühne, die die Erde wahrhaft erbeben lassen! Greindl als Hans Sachs ist der Star dieser Aufnahme. Er bewältigt scheinbar mühelos Knappertsbuschs gedehnt Tempi und liefert ein hervorragendes Rollenporträt des mitunter recht grantigen Schusterpoeten. Da kann der Rest der Besetzung - meiner Meinung nach - nicht immer mithalten. Leider nur ein Querschnitt, den es momentan nur als ...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 19:37

Forenbeitrag von: »Cartman«

George London

Ein weiterer Beitrag zum Spiel mit einem meiner Opernlieblinge: George London. Mitschnitt einer in Deutsch gesungenen großartigen Aufführung mit London in der Titelrolle. Bis auf leichte Abstriche bei den Leistungen von Kunz (Leporello) und Weber (Komtur) gibt es hier nichts auszusetzen. (Und Böhm war als Dirigent bei live-Aufnahmen sowieso immer besser als im Studio.) Rundum gelungene, hochdramatische Aufnahme in guter Monoqualität. Londons Holländer ist von einem erstklassigen Ensemble umgeben...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 18:21

Forenbeitrag von: »Cartman«

Karl Ridderbusch

Der Mann ist zwar im Forum nicht ganz unumstritten - was ich nachvollziehen kann -, hat aber trotzdem einige beeindruckende Aufnahmen zu verzeichnen. Eine Aufnahme für die berühmte "einsame Insel". Hier wurde alles richtig gemacht und bei der Besetzung gibt es keinen Schwachpunkt. (Lediglich ist die Aufnahme klangtechnisch nicht ganz auf der Höhe.) Ridderbuschs van Bett ist einfach nur großartig und unterhält aufs Prächtigste. Leider fehlen bei diesem Soundtrack zu einer Fernsehverfilmung die Di...

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:40

Forenbeitrag von: »Cartman«

Filme über Musik-Musiker

zu "Doktor Faustus": Dieser Film entstand meinem Wissen nach als Konkurrenzprodukt zu Geißendörfers "Zauberberg"-Verfilmung, die durchaus sehenswert geworden ist. Was den "Doktor Faustus" betrifft, so muss ich sagen, dass ich den Film - wie Rheingold1876 auch - für keine eine gelungene Umsetzung der Romanvorlage halte. Der Film ist zwar nicht langweilig, bleibt aber auch nicht länger im Gedächtnis haften. (Kleines Kuriosum am Rande: Herbert Grönemeyer und Gerhart Polt sind hier in kleinen Nebenr...

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:28

Forenbeitrag von: »Cartman«

Wahnfried (1987)

Ein gelungener Film von Peter Patzak über die gemeinsame Zeit von Wagner und Cosima von Bülow ab 1868. Er hält sich nicht immer eng an biographische Details, fängt aber die Geschichte und die handelnden Charaktere sehr gut ein. Auch atmosphärisch ist dieser Zweiteiler gelungen. Insofern: Sehenswerte 170 Minuten über den Bayreuther Meister, die allerdings einige Kenntnisse voraussetzen. (Die Lektüre eine kurzen Biographie ist hier sehr hilfreich, da die Kenntnis wichtiger Ereignisse und/oder Per...

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 16:57

Forenbeitrag von: »Cartman«

Four Centuries of Christmas Music

Die Highlights auf dieser CD sind für mich Otto Nicolais wuchtige(!) Weihnachtsouvertüre und Strawinskys Variationen über "Vom Himmel hoch". Auch für bekennende Weihnachtsmuffel wie mich durchaus hörenswert.

Sonntag, 26. November 2017, 15:48

Forenbeitrag von: »Cartman«

Humperdinck: Hansel und Gretel (MET, 01.01.2008)

Gretel - Christine Schäfer 4 Hansel - Alice Coote 4 Gertrude (Mother) - Rosalind Plowright 4 Peter (Father) - Alan Held 4 The Sandman - Sasha Cooke 4 The Dew Fairy - Lisette Oropesa 4 The Witch - Philip Langridge 3-4 (könnte von ihm bösartiger angelegt werden) Übersetzung des Libretto ins Englische: David Pountney Production: Richard Jones Bühne und Kostüme: John Macfarlane Metropolitan Opera Orchestra Conductor: Vladimir Jurowski 5 Ich finde, es ist an der Zeit, dass für diese viel geschmähte ...

Dienstag, 17. Oktober 2017, 17:22

Forenbeitrag von: »Cartman«

Quietsche-Entchen

Kaum zu glauben, aber wahr! Von René Pape gibt es jetzt einen Doppelgänger im handlichen Format: Wer mag, kann auf seiner Homepage (https://renepape.myshopify.com/) eines der limitierten Exemplare für $24,99 erwerben. Der Mann hat wirklich Humor.

Donnerstag, 21. September 2017, 17:34

Forenbeitrag von: »Cartman«

Mozart: Die Entführung aus dem Serail (Wien, 1989)

Chor und Orchester der Wiener Staatsoper Nikolaus Harnoncourt Bassa Selim: Hilmar Thate Belmonte: Kurt Streit Konstanze: Aga Winska Blonde: Elzbieta Szmytka Pedrillo: Wilfried Gahmlich Osmin: Artur Korn Bühnenbild und Kostüme: Karl-Ernst Herrmann Inszenierung: Ursel und Karl-Ernst Herrmann Bei dieser DVD würde es sich empfehlen, sich lediglich die musikalischen Nummern anzuhören und das Bild wie die Dialogszenen auszublenden. Langweiliger habe ich die "Entführung" noch nie gesehen. Das fängt be...