Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 21.

Montag, 12. April 2010, 20:46

Forenbeitrag von: »Tizian«

Lieblingsduette von R.Strauss

..gar keine Frage: "Aber der richtige" (Arabella) ... "addio mia vita" (Capriccio) "mir ist die Ehre widerfahren" (Rosenkavalier) ...mal noch nachhören. Liebe Grüße

Dienstag, 6. April 2010, 21:32

Forenbeitrag von: »Tizian«

RE: Berliner "Rienzi"

Hallo Joseph, Zitat War mittlerweile schon jemand in der Neuinszenierung des "Rienzi" an der Deutschen Oper Berlin? Ja, ich; am gestrigen Ostermontag, in einem vollbesetzten Opernhaus. Vorneweg: Ich kannte bis dato nur Libretto sowie Ausschnitte aus dem Stück, so dass ich nicht viel über die Kürzungen sagen kann. Von den fünf Akten blieben zwei Hälften, in einzelne Bilder unterteilt. Um den Versuch einer Schilderung der Inszenierung Philipp Stölzls zu unternehmen: Zur Ouvertüre beherrscht ein ri...

Mittwoch, 24. Juni 2009, 00:16

Forenbeitrag von: »Tizian«

Britten/Pears

Heute erst -mit dem Gedanken "kann man ja mal reinhören"- gekauft und nach erstem Querhören völlig faziniert: Benjamin Britten & Peter Pears - if music be the food of love Eine 10-CD-Box, die das musikalische Verhältnis von Benjamin Britten und seinem Lebensgefährten Peter Pears dokumentieren will. Die Box ist richtig spannend: Britten dirigiert Britten; Pears singt was für ihn komponiert wurde; ein echtes Highlight sind die Lieder nach Sonetten Michealangelos mit Britten selbst am Klavier in ei...

Dienstag, 5. Mai 2009, 11:47

Forenbeitrag von: »Tizian«

Lisa della Casa - die Grande Dame der Opernbühne!

Für alle Verehrer dieser wunderbaren Sängerin noch eine Information: Anlässlich ihres 90. Geburtstages wird sie den Sommer über in Ihrem Wohnort Gottlieben (in der Schweiz, nahe Konstanz) mit einer Ausstellung gewürdigt werden. Im "Bodmanhaus" werden die ersten Teile der Ausstellung gezeigt: "Ouvertüre und 1. Akt": Kinder-, Jugend- und Anfängerjahre "Von Arabella zu Arabellissima" mit Hör- und Lesestationen Teil drei der Ausstellung ist in einem benachbarten Hotel zu sehen: "Abschied von der Büh...

Mittwoch, 13. Februar 2008, 16:26

Forenbeitrag von: »Tizian«

Wer kennt diese Aufnahme? - Beratungshilfe bei Neuanschaffungen

Hallo zusammen, und vielen Dank für die ausführlichen Anregungen. Für den Vasary ist der fehlende zündende Funke gekommen (schon bestellt, in ein, zwei Wochen bin ich klüger); Bereszowsky hat dieses Stück wohl nicht eingespielt und auch die Aufnahme der Labèques ist anscheinend momentan nicht erhältlich.... aber von Hamelin ist eine Einspielung vorhanden, die schon auf der Wunschliste steht, falls das Stück bei Vasary nicht "zünden" sollte (oder gerade falls es das doch tut, und der Wunsch nach ...

Montag, 11. Februar 2008, 22:17

Forenbeitrag von: »Tizian«

Wer kennt diese Aufnahme? - Beratungshilfe bei Neuanschaffungen

Guten Abend! Eben hörte ich im Radio "Réminiscences de Don Juan" von Franz Liszt und ich würde mir das Stück gern zulegen... Die Suche bei JPC spuckte nicht viel aus, mein Blick blieb an folgender CD (günstig und man traut halt der DGG dann doch) haften: Nun kenne ich allerdings Herrn Vasary nicht und auch die anderen Aufnahmen blieben für mich relativ wenig aussagekräftig... Kann mir jemand dazu etwas sagen oder eine Alternativeinspielung dieses Stückes empfehlen??? Vielen Dank und liebe Grüße!...

Montag, 4. Februar 2008, 11:29

Forenbeitrag von: »Tizian«

Heute im Radio

Hallo zusammen, ein sehr interessantes neues Format bietet ab heute SWR2: Unter dem Namen "Musikstück der Woche" wird jeden Montag in der Sendung zwischen 12 und 13 Uhr ein Musikstück vorgestellt (auch mit begleitendem Text auf der Homepage) und steht anschließend als kostenloser, legaler Download für eine Woche auf der Seite jedem zur Verfügung. Heute startet die Reihe mit Schuberts "kleiner" C-Dur Sinfonie, es spielt das RSO Stuttgart unter Sir Roger Norrington. Ind den nächsten Wochen folgen ...

Donnerstag, 31. Januar 2008, 12:59

Forenbeitrag von: »Tizian«

Taminos musikalische Hausapotheke

Vier sichere Rezepte könnte ich auch noch ausstellen: Dem (noch) nummernlosen Nymphomanismus hat sich in gewisser Weise Carl Millöcker (ich weiß leider gerade nicht an welcher Stelle - Gasparone?!) angenommen... ...er stand vor mir, so groß, so stramm, / ein Wolf vor einem zarten Lamm / und schaut von unten mich bis oben / durchdringend an und lächelt dann. / Da fühlt ich alle Fassung weichen, ohnmächtig sank ich hin - doch er / ließ sinken mich, tat nichts dergleichen! / Es gibt ja keine Männer...

Freitag, 25. Januar 2008, 00:49

Forenbeitrag von: »Tizian«

Wie wichtig ist die Dramaturgie einer Aufnahme?

Um einer unschönen Zusammenstellung zu entgehen, mag der PC zwar eine Möglichkeit sein, aber wer lieber auf einer Anlage hört, hat einfach Pech. Ein prominentes Beispiel, das mich immer stört bzw. an den Rande eines Nervenzusammenbruchs bringt, ist folgendes: Kaum weicht der Nebel, man denkt, der Himmel da oben, wie ist er so weit; Klappe zu, Müller tot, man hängt noch den letzten Tönen melancholisch sinnend nach - und schon verkünden die Lautsprecher fröhliches Bachgeplätscher und und eine (zwa...

Sonntag, 30. Dezember 2007, 18:57

Forenbeitrag von: »Tizian«

Champagner in der Musik

Ein schönes Thema zu diesem Datum! Die Operette scheint insgesamt für dieses prickelnde Getränk empfänglich zu sein, in Benatzkys "Im weißen Rössl" kommt es gleich zweimal vor. Heisst es doch im (von R. Stolz als Gastbeitrag geschriebenem) Duett zwischen Dr. Siedler und Ottilien nicht nur: Mein Liebeslied muss ein Walzer sein, der süß berauscht wie Champagnerwein... sondern fordern zum Finale gleich drei glückliche Paare das edle Getränk ein: Lasst uns Champus trinken mit lächelndem Gesicht, den...

Freitag, 14. Dezember 2007, 22:14

Forenbeitrag von: »Tizian«

Weihnachtliches

ich habe eben diesen zur Jahreszeit so passenden Therad entdeckt und möchte noch kurz meinen Lieblingssenf dazu geben: ist eine der Platten, die mich zur Weichnachtszeit immer wieder begleiten. Kenny Burrell spielt darauf (für mich immer wieder unglaublich cool und spannend wirkende) Interpretationen von Weihnachtklassikern des üblichen Sampler-Repertoires, die ich eigentlich nicht mehr hören kann - weil sie andernorts längst zu Tode genudelt wurden...(Stille Nacht! Little Drummerboy!) Gerade de...

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 13:25

Forenbeitrag von: »Tizian«

Heute im Radio

Jetzt gerade auf SWR2 (auch als Livestream über die Sender-Homepage): Von 13.05 bis 16.00 Uhr 3-stündige Sondersendung zum Tode von Karlheinz Stockhausen Mit Rainer Peters und Reinhard Ermen Ausschnitte aus: Lieder für Alt und Kammerorchester, "Spiel", "Gesang der Jünglinge", "Punkte", "Gruppen", "Inori", "Mantra", "Weltparlament", "Carré", "Lichter - Wasser", "Licht - Bilder" u.a. Liebe Grüße

Freitag, 7. Dezember 2007, 19:55

Forenbeitrag von: »Tizian«

STOCKHAUSEN IST TOT!

Sicher gehöre ich nicht zum Kreis sektiererischer Anbeter, doch hat mich diese Nachricht sehr betroffen gemacht. Wer wie ich nicht als "Anhänger", aber als ehrlich Neugieriger immer mal wieder einen Blick in die Gegenwartsmusik wirft, kam an Stockhausen nicht vorbei und wird auch in Zukunft nicht an diesem Namen, an seiner Musik vorbeikommen. Merkwürdig, daß er immer noch als Bürgerschreck funktioniert, obschon seine Musik längst nicht mehr dazu taugt - sie hat mich stets interessiert, hat mich ...

Mittwoch, 12. September 2007, 01:14

Forenbeitrag von: »Tizian«

Cats-enjammer - Welche Musicals kennt und mögt Ihr (nicht)

Hallo Miteinander, ich habe mit großer Begeisterung diesen Thread gelesen, denn gerade der Bereich Musical (aber auch die großen Revuen der 20er, wie die der Ziegfeld Follies) sind mir eine Herzenssache, in denen es noch ungeheuer viel zum (wieder-)entdecken gibt. Wenngleich ich mich auch manchmal mit einigen Großproduktionen schwer tu', (Miss Saigon wird ein Horror=Abend in meiner Erinnerung bleiben!), mag ich vieles aus diesen "nicht-E" Produktionen sehr. Eine Bemerkung im Start-Post, die an m...

Donnerstag, 6. September 2007, 23:47

Forenbeitrag von: »Tizian«

Auf den Leib geschrieben...

Interpret: Lisa Della Casa Oper/Rolle: Arabella/Arabella Aufnahme: Keilberth 1963, jpc: 2475590 Aufnahmequalität: 2 (allerdings kann ich das überhaupt nicht beurteilen, ich bin kein "Techniker" und empfinde die Qualität als gut, wenn mich die Musik überzeugt ) Für mich eine der überzeugendsten Sängerinnen überhaupt - mit einer Eleganz, wie ich sie sonst kaum gehört habe. Dazu kommt etwas, das nur mein persönliches Empfinden sein kann: Lisa Della Casa klingt, bei aller Kunstfertigkeit, "ehrlich"...

Dienstag, 4. September 2007, 15:04

Forenbeitrag von: »Tizian«

Schokolade in Oper und Operette

Nachmal Schoggi, nachmal spanisch: In Honeggers (äußerst witzigen) Operette "aventures du Roi Pausole" gibt's einen Bolero namens "Chocolat Espagnol". ...und wenn's noch etwas Ballett mehr sein darf, kann man noch einen Berg "Schlagobers" drauf machen: Richard Strauss hat sich dem Thema mit dem "Tanz der kleinen Pralinées" angenommen. Liebe Grüße!

Sonntag, 2. September 2007, 20:07

Forenbeitrag von: »Tizian«

Klassiktermine im Fernsehen

Und ebenfalls um 20.15 Uhr (also gleich) auf EINS Festival (ARD Digital): Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 es spielen: das Gewandhausorchester der MDR Rundfunkchor, der Gewandhaus-Chor der Gewandhaus-Kinderchor Ruth Ziesak (Sopran) Rebecca Martin (Alt) Nikolai Schukoff (Tenor) Friedemann Röhlig (Bass) Dirigent: Riccardo Chailly Liebe Grüße!

Montag, 27. August 2007, 01:36

Forenbeitrag von: »Tizian«

Die DREIGROSCHENOPER

Für mich ist die Dreigroschenoper ein Stück, das mich immer wieder auf's neue zu begeistern vermag, was sicher auch daran liegt, daß ich sie stellenweise als unglaublich komisch empfinde - nicht nur im Text, sondern auch in der Musik - allein die Opernparodie, die das Finale einläutet... Dennoch geht es mir wie einigen Vorrednern, die "perfekte" Einspielung will sich nicht so recht finden. Sowohl bei 1930 als auch 1958 habe ich massive Probleme - die historische Tontechnik, die gesamte Art des G...

Samstag, 25. August 2007, 09:44

Forenbeitrag von: »Tizian«

Bitterböse Lang - Lang - Kritik

Ich muß zugeben, solche Rezensionen hinreichend ermüdend zu finden. Denn was hier dem "Opfer" abgesprochen wird, nämlich Substanz, fehlt m. E. dem ganzen Text. Oder kann irgendwer herauslesen was denn nun so fürchterlich gewesen sein soll (außer dem Publikum)? Mit Begriffen wie "Tempobolzerei" kann zumindest ich wenig anfangen. Es sollte halt mal wieder ein "gehypter" Medienliebling geschlachtet werden. Richtig merkwürdig wird's ja zum Schluß: Zitat Ein eigenes Kapitel: die "traditionellen chine...

Donnerstag, 23. August 2007, 12:13

Forenbeitrag von: »Tizian«

Das Phänomen der "Neunten"

Um die These noch einmal jenseits der Romantik zu stützen: Hat nicht auch Ralph Vaughan Williams 9 Sinfonien geschrieben? In der tat eignet sich diese Zahl natürlich hervorragend für mystische Überlegungen, ist sie doch auch die Zahl der Vollkommenheit, die drei mal die drei enthält. Aber könnte der Grundgedanke nicht einfach daraus entstanden sein, daß Beethoven -und gerade auch seine neunte- eine so übermächtige Rolle in der Geschichte der Symphonie spielt? Dem Thema hat übrigens der Autor Han...