Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 01:59

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Auch mit G, aber eben auch mit dem geforderten E: Erster Geharnischter in "Die Zauberflöte" vom Gangerl... Ich habe mich jetzt für Helmut Melchert entschieden (ab 2:09), auch wenn der es neben diesem Zweiten Gerharnischte nicht so leicht hat zu brillieren... https://www.youtube.com/watch?v=c0cKnC3UvWU

Gestern, 23:15

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Puccini oder Wagner? - oder beides: Der Tenor SANDOR KONYA

Zitat von »Hans Heukenkamp« Puccini oder Wagner? - oder beides: Der Tenor SANDOR KONYA Als Wagner-Sänger schätze ich Herrn Konya nicht. Er jammert und schluchzt, was - wie ich finde - nicht in dieses Fach gehört. Bei den Wagner-Aufnahmen, an denen er beteiligt ist, überspringe ich seine Parts grundsätzlich. Besonders bei Kubeliks Meistersingern mit Thomas Stewart, Brigitte Fassbaender und Gundula Janowitz ist das bitter, aber unvermeidlich. Lieber Hans, mit diesem Beitrag wirst du dich bei eini...

Gestern, 22:26

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Ruth-Margret Pütz

Ich lese die Beiträge von "Carlo" ebenfalls mit großem Interesse. Er ist eine echte Bereicherung für dieses Forum!

Gestern, 16:49

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »Joseph II.« Zitat von »Stimmenliebhaber« Zitat von »nemorino« Sie sind fast ausnahmslos durch ihn reich geworden, während Karajan auch ohne die Berliner zu Weltruhm und Reichtum gelangt wäre. Naja, nachdem er sich 1964(?) in Wien überworfen hatte und dort als Staatsoperndirektor zurücktrat, wäre es ohne die Berliner für ihn verdammt schwer geworden. Das ist eine interessante Frage. Der neben Karajan seinerzeit wohl weltweit bekannteste und begehrteste Dirigent, Leonard Bernstein, hat...

Gestern, 16:36

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »nemorino« das Karajan-Bashing gehörte und gehört in gewissen Kreisen unbedingt dazu. Meist hat es mit musikalischen Gründen wenig oder gar nichts zu tun. Genau, dass es einfach um künstlerische Kritik gehen könnte, die vielleicht sogar berechtigt ist, ist natürlich völlig ausgeschlossen... Zitat von »nemorino« Die Mitglieder der Berliner Philharmoniker konnten sich zu Karajans Zeiten einen Lebensstandard leisten, den sie sich 1955, als Karajan sein Amt "mit tausend Freuden" antrat, n...

Gestern, 09:54

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Gut, dann bleibe ich bei Paul Dessau und schließe die Nasenlose Nutte aus seiner Oper "Einstein" an. https://www.youtube.com/watch?v=OBobq7pERkg&t=46s

Gestern, 09:50

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ha, jetzt hat's mich auch mal erwischt. Das kommt davon, wenn man das Video gleich miteinstellen will. Also gilt dieser alternative Tristan von Hans Heukenkamp.

Gestern, 09:48

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Hm, das muss ich mich ja zwischen t und t entscheiden... Spontan fällt mit die alte Frau Tertullia aus Paul Dessaus "Verurteilung des Lukullus" ein. Hier gesungen von Gertraud Prenzlow (ab 28:20): https://www.youtube.com/watch?v=rpAhjKL0lF8&t=102s

Freitag, 25. Mai 2018, 23:57

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »William B.A.« und ich weiß nicht, wie viele Musiker sich nachträglich "irgendwohin gebissen" haben, als sie seinerzeit verhinderten, dass Sabine Meyer, die Karajan unbeindgt als Soloklarinettistin haben wollte, ins Orchester aufgenommen wurde. Lieber Willi, auch wenn ich nicht glaube, dass sich die Berliner Philharmoniker oder auch nur einige von ihnen "nachträglich irgendwohin gebissen" hätten, hätte diese Phase, selbst wenn es sie gegeben haben sollte, ja nicht sehr lange angehalte...

Freitag, 25. Mai 2018, 20:40

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Erinnerungen an verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker

Zitat von »William B.A.« P.S. Ich hätte allerdings auch aufgrund ihres Namens auf Polen getippt, aber "nix is fix". Eben, lieber Willi, nix ist fix. Warum will man also so tun, als ob dies anders wäre? Es gibt in Deutschland viele polnische Namen. Natürlich hat jeder "Anspruch" auf eine Nationalität (sollte man meinen), aber muss die hier wirklich zwingend genannt werden? Man hat auch Anspruch auf Nahrung, aber muss ich die hier auflisten? Ist nicht die eigentliche "Nationalität" von Künstlern ...

Freitag, 25. Mai 2018, 16:22

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »nemorino« Auch fand ich das ständiger Herumreiten auf Karajans angeblichen oder tatsächlichen Nazi-Sympathien (ein-, zwei- oder gar dreimaliger Eintritt in die NSDAP) mehr als befremdlich. Ja, das hast du ja hier nun schon mehrfach kundgetan, aber es gehört eben auch zur Wahrheit dazu (zumindest der zweimalige Eintritt). Zitat von »nemorino« Karajan hat sich, so weit ich das aus mindestens fünf Biographien und aus zahlreichen Zeitungsartikeln entnehmen konnte, nie ernsthaft für Polit...

Freitag, 25. Mai 2018, 16:02

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Erinnerungen an verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker

Zitat von »William B.A.« (Leider wieder ein Beispiel für eine äußerst dürftige Dokumentation der Lebensdaten, wie sie häufig bei Sängerinnen und Sängern aus diesem Bereich sind. Ich wüsste wenigstens gern, welche Staatsangehörigkeit die jeweiligen Sängerinnen und (oder) Sänger hätten oder gehabt hätten und müsste nicht immer erfolglos suchen!) Lieber Willi, wer sucht, der findet. Bei Youtube finde sich unter https://www.youtube.com/playlist?list=PL…MuSd-xI5fgMC8XU zum Beispiel diese Biografie v...

Freitag, 25. Mai 2018, 10:50

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Trotz reger Beteiligung auch einiger "Freunde der italienischen Oper" wurde erstaunlicherweise der Arturo aus den "Puritanern" noch nicht genannt. Hier - für mich - eine der schönsten Nummern der Italienischen Oper des frühen 20. Jahrhunderts, gesungen von Big P als Arturo: "A te, o Cara": https://www.youtube.com/watch?v=PMnC0W26Hkw

Donnerstag, 24. Mai 2018, 22:54

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann folgt jetzt die Rolle Erster Handwerksbursche aus "Wozzeck". Hier wird diese Episodenrolle dan eines grandiosen Kurt Böhme zum Ereignis: https://www.youtube.com/watch?v=JEnhbfzUcFc&t=2915s

Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:36

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann folgt jetzt der Hauptmann im "Wozzeck". Hier Peter Menzel. https://www.youtube.com/watch?v=2nyDQ1aP8-s&t=148s

Mittwoch, 23. Mai 2018, 11:43

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann folgt jetzt der Guntram aus "Guntram". https://www.youtube.com/watch?v=fiWm7654GmQ

Mittwoch, 23. Mai 2018, 00:13

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

O wie Offenbach - das geht natürlich nicht, weil Offenbach ein Komponist und keine Rolle ist. Dennoch bemerkenswert, dass von den vielen Bühnenwerken Offenbachs bislang nur "Hoffmanns Erzählungen" genannt wurde. Fügen wie "Die schöne Helena" durch den Orestes hinzu. Her singt Frau Nikiteanu die Rolle: https://www.youtube.com/watch?v=DU8puU00I8E

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:20

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Musik, die euch zum Weinen bringt

Bei mir waren Tränen meist in Zusammenhang von Musik und Text bzw. mit einer bestimmten Inszenierung aufgetreten. Wenn Michael Rabsilber als Anastasio am Ende von Harry Kupfers legendärer Inszenierung von Händels "Giustino" seine Phrase "Die Eintracht kehrt zurück" sang und dann alle in einem Fugato mit einstimmten, um am Schluss das Publikum aufzufordern "Schaut nicht auf unser Glück", dann war das so ein Gänsehautmoment, wo mich nicht selten die Tränen überkamen. Ob die sterile Atmosphäre der ...

Dienstag, 22. Mai 2018, 20:50

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann folgt jetzt Der Einäugige aus "Die Frau ohne Schatten". Hier gesungen von Erich Siebenschuh an der Deutschen Staatsoper Berlin: https://www.youtube.com/watch?v=1JaUBI1s92c&t=157s

Dienstag, 22. Mai 2018, 20:30

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Auch erstaunlich, dass der Nemorino schon so lange auf seine Adina warten musste! https://www.youtube.com/watch?v=XLTkDuYpR8U