Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 280.

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:11

Forenbeitrag von: »Friese«

Wiener Philharmoniker - The Orchestral Edition DECCA Box 65CDs - Kaufentscheidung - Neuling

Mich stört an den Streamingdiensten, dass was den meisten anderen gefällt... Das riesige Angebot, das jederzeit verfügbar ist. Das mag sich irgendwann ändern, aber ich glaube, im Moment, wo die klassische Musik und ich noch in der Kennenlernphase sind, ist es für mich besser, wenn die Auswahl etwas eingeschränkter ist, so dass ich gezwungen bin, die Downloads auch häufiger zu hören. Ja, ich mag die Haptik ja auch. ABER der Konfort, Wenn ich im Sessel sitzend, aussuchen kann welches Stück ich als...

Dienstag, 22. Mai 2018, 07:58

Forenbeitrag von: »Friese«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Bei mir gibt es gerade die dritte Suite aus der Litton Aufnahme.

Dienstag, 15. Mai 2018, 22:24

Forenbeitrag von: »Friese«

Auf der Suche nach dem Inneren des Klangs - Giacinto Scelsi

Hallo Klaus, Der Konzertführer von Beikircher müsste am Freitag bei mir ankommen. Ich bin mal gespannt. Und obwohl ich von Scelsi noch nie etwas gehört habe, hast du mich mit deiner Beschreibung neugierig gemacht. Und ich werde es mir auf Youtube mal anhören.

Montag, 14. Mai 2018, 18:38

Forenbeitrag von: »Friese«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Und daraus die neunte Sinfonie von Dvorak.

Sonntag, 13. Mai 2018, 16:41

Forenbeitrag von: »Friese«

Lieblingsstellen von Prokofiev, Hindemith, Nordgren und Martinu

Lieber Dr. Pingel, Ich muss sagen, Opern und grundsätzlich Vokalwerke sind gar nichts für mich. Deswegen finde ich es toll, dass Hindemith eine Sinfonie zusätzlich zur Oper geschrieben hat, wobei die Sinfonie ja sogar zuerst fertig wurde. Lieber Teleton, Ja, mir gefällt dieser etwas gebremst Zugang sehr gut. Das ist vielleicht mein friesisches Temperament (kein Problem. Ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub.)

Freitag, 11. Mai 2018, 08:29

Forenbeitrag von: »Friese«

Lieblingsstellen von Prokofiev, Hindemith, Nordgren und Martinu

Hallo Moderator, Das ist richtig. Ich hatte mir die Hörschnipsel auch mal angehört. Sie machen wirklich Lust auf mehr, so dass ich sogar schon überlegt habe, ob ich meine "ich kaufe nur CDs ab 2000" kurzzeitig untreu werden soll, bin aber noch zu keinem Ergebnis gekommen.

Donnerstag, 10. Mai 2018, 07:18

Forenbeitrag von: »Friese«

Alex Ross: "The Rest is Noise - Listening to the twentieth century"

Nachdem ich das Buch jetzt durch habe, bin ich doch nicht mehr ganz so begeistert. Würde aber sagen, es ist ein hervorragendes Einsteigerbuch, weil es die klassische Musik aus dem goldenen Käfig holt und ins gesellschaftliche Geschehen einbettet. Man erfährt was über die Emotionen des Komponisten und wie viel Emotionen er in seine Kompositionen eingebaut hat. Es hat meine Art zu hören verändert. Und vielleicht auch grundsätzlich die Art klassische Musik wahrzunehmen. Also obwohl nicht alles glän...

Samstag, 5. Mai 2018, 23:36

Forenbeitrag von: »Friese«

Musikalische Reife, Musikverständnis

Hallo Seicento, Doch ich würde sagen, ja. Ob man es wirklich einen Reifungsprozess nennen darf, sei mal dahin gestellt, aber in den letzten Wochen hat ein Prozess eingesetzt, der meine Art Musik zu hören noch einmal deutlich verändert hat. Ausgelöst durch das Lesen. Die Sonatenhauptsatzform ist mir dabei natürlich auch begegneten und hat auch noch Mark einen Anreiz gesetzt, anders zu hören. Aber so richtig gefunkt hat es mit dem Buch "the rest is noise" nicht weil das Buch so toll, sondern weil ...

Dienstag, 1. Mai 2018, 20:40

Forenbeitrag von: »Friese«

Die großen Schallplattenaufnahmen der Digitalära

Diesen Thread wieder zu beliebten, ist eine gute Idee. Ich nominierte als drittes Vladimir Jurowski mit Prokofjews 2. +3. Sinfonie. Immerhin hat jurowski nicht nur geschafft mir das näher zu bringen, was ich vorher nur als Lärm empfunden habe, sondern er hat es sogar geschafft, dass daraus eine meiner Lieblings-CDs wurde. Besonders seine Aufnahme der dritten begeistert mich immer wieder mit ihren direkten und schroffen Art, die einen anspringt, aber nie schrill ist, oder einen anschreit. Wenn mi...

Dienstag, 1. Mai 2018, 09:34

Forenbeitrag von: »Friese«

Death and Transfiguration

Tod und Verklärung. Sehr schöne Aufnahme,die ich mir sehr gerne anhöre. AD 2012

Montag, 30. April 2018, 20:53

Forenbeitrag von: »Friese«

Bartok: Violinkonzerte Nr.1 und 2

Zitat von »Maurice« Momentan meine liebste Aufnahme der Bartok-Violinkonzerte. Danke Maurice, das klingt doch gut. Die Klangschnipsel klingen auch gut... Ich vermute mal, die Aufnahme wird bald bei mir landen. Und dann hätte ich neben Kopatchinskaja auch noch eine zweite Variante des zweiten VC.

Montag, 30. April 2018, 20:19

Forenbeitrag von: »Friese«

Bartok: Violinkonzerte Nr.1 und 2

Ich habe noch zwei Aufnahmen des 1. Violinenkonzert, die hier noch nicht erwähnt wurden. Einmal die von Ostertage und Gielen und dann noch Janine Jansen mit Pappano. Wobei ich ganz klar die Jansen Aufnahme bevorzuge. Sie ist deutlich rhythmische, auch das Orchester gefällt mir besser. Die Interpretation ist deutlich sanglich und lyrischer, Also deutlich mehr eine Interpretation mit der man eine junge Geigerin für sich einnehmen kann, was ja Bartoks Intention war. Wobei ich auch Neugierig auf die...

Sonntag, 29. April 2018, 22:55

Forenbeitrag von: »Friese«

Beethoven Neunte - Chor im Publikum

Hallo Don Gaiferos Ich will ja auch gar nicht sagen, dass unbedingt positiv sein muss. Ich war ja auch nicht dabei. Und wie ich bei dir gerade lese, war es ja wohl kein einzigartiges Experiment. Aber ich freue mich halt immer wenn sich etwas bewegt. Und selbst wenn es nicht 100%IG geklappt hat, man hat es versucht, und muss vielleicht noch etwas dran feilen, aber man hat es probiert, dass finde ich immer aller Ehren wert.

Sonntag, 29. April 2018, 20:38

Forenbeitrag von: »Friese«

Beethoven Neunte - Chor im Publikum

Zitat von »Don_Gaiferos« die keinerlei Gewinn bringt. Da würde ich widersprechen, immerhin dürfte es für die Konzertbesucher einen unvergesslichen Abend gebracht haben! Vielleicht musikalisch nicht ganz so, wie man es sich gewünscht hat, aber es war mal etwas neues, es wurde einfach mal etwas ausprobiert. Ist doch schön. Musik ist ja eine lebende Kunst.

Samstag, 28. April 2018, 13:31

Forenbeitrag von: »Friese«

Romeo und Julia Suite

Hallo Teleton, Jetzt habe ich mir endlich Romeo und Julia von Prokofjew geholt. Ich habe lange überlegt, ob ich die von dir vorgeschlagene Ausgabe nehme, habe mich aber doch für die Ballett Suite mit Andrew Litton und dem Bergen Philharmonischen Orchester entschieden. Ganz pragmatisch, weil es nur eine CD ist. Bei Ashkenazy sind es zwei. Er spielt ja das ganze Ballett durch. Und ich war doch recht misstrauisch ob es mir überhaupt gefällt. Immerhin ist es ein Ballett. Und das steht nicht sehr hoc...

Freitag, 27. April 2018, 19:46

Forenbeitrag von: »Friese«

Vanishing midnight

Das ist eines seiner frühen Orchesterwerke, dem man die zeitliche Nähe (es liegen nur drei Jahre dazwischen) zu seinem ersten Violinenkonzert anmerkt. Und ich finde, man merkt auch, dass es ein Werk aus den "wilden" zwanziger ist. Wobei der Kopfsalat eher ruhig, Pastoral beginnt. Überschrieben ist er mit "Satyrs in the Wood of cypress". Zur Mitte hin wird es aber deutlich dramatischer, was dann seine Auflösung im flirrenden Streicher Klang findet. Im ganzen Kopfsatz grollt und donnert es häufig,...

Freitag, 27. April 2018, 17:29

Forenbeitrag von: »Friese«

Kirill Petrenko - designierter Chefdirigent der Berliner Philharmoniker

" Phänomenal virtuos gespielt und dirigiert ist das alles – und bleibt doch ebenso phänomenal leer. " Ein Zitat aus dem Zeitartikel. Obwohl ich die Zeit normalerweise sehr gern lese, empfindet ich diese Kritik als inhaltlich leer. Hier wird mit Schlagworten um sich gehauen. Und gar nicht erst der Versuch gemacht etwas zu verstehen, oder gut zu finden.

Freitag, 27. April 2018, 06:30

Forenbeitrag von: »Friese«

Bartok, Bela: Divertimento für Streicher Sz 113

Zitat von »teleton« Hallo Friese, dann solltest Du den Mitlesern mitteilen, dass es nicht an Solti liegt Guten Morgen Teleton, Da hast du recht. Dass jemand denken könnte es liege an Solti, darauf bin ich gar nicht gekommen. Nein, Teleton hat recht, es liegt natürlich daran, dass ich mir nur CDs kaufe, die nach 2000 produziert wurden. Finde aber dieses Divertimento so toll, dass ich da bestimmt auch noch eine tolle Ausgabe aus dem 21.Jahrhundert finden und kaufe werde. LG, Friese

Donnerstag, 26. April 2018, 19:39

Forenbeitrag von: »Friese«

Ludwig van Beethoven - Klavierkonzert Nr 1 in C-dur op 15

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Zitat von »Glockenton« Mein Eindruck von der Aufnahme: je länger ich sie höre, desto ärgerlicher, fast peinlicher finde ich diesen Ansatz ( peinlich wegen der durchschaubaren Absicht). Aber da gäbe es bestimmt eine Menge Leute, die mir da sehr scharf widersprächen. Ich nicht, lieber Glockenton. Da reichen mir schon die Hörschnipsel und ich weiß, dass mir das so gar nicht zusagt. Das sind letztlich alles postmoderne Mätzchen. Wenn der Ausdruck nicht von innen kommt...

Dienstag, 24. April 2018, 20:51

Forenbeitrag von: »Friese«

Bartok, Bela: Divertimento für Streicher Sz 113

Ich habe den Solti natürlich auch nicht. Ich habe aber bisher eh nur ganz, ganz wenig von Bartok, obwohl er mir eigentlich gefällt. Aber da mir die Idee von Damiro auch gefällt und ich natürlich auch die Fraktion die neuere Musik hört, unterstützen möchte, habe ich mir jetzt bei Youtube das Divertimento mal angehört. Ein tolles Stück Musik! Es gibt ja viele Aufnahmen. Mir hat gut gefallen. Mit John Edward Kelly Als Kontrast. Und auch das finde ich hat was. Die Berliner Philharmoniker als riesen ...