Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 17. Mai 2018, 23:30

Forenbeitrag von: »Gregor«

Startenor aus Malta - Joseph Calleja

Zitat von »Caruso41« Es sieht ganz so aus, als würde Calleja seine Eroberung des Verdi-Faches weiter fortsetzen. In Hamburg wird er im September/Oktober in sechs Aufführungen von "Luisa Miller" den Rodolfo singen. Da auch die übrige Besetzung Einiges verspricht (Alexander Joel: Nino Machaidze und Roberto Frontali), werde ich ganz sicher in die Aufführung gehen, obwohl ich die Produktion von Homoki nun doch schon einige Male erlebt habe und wirklich nicht besonders gelungen finde. Aber Calleja i...

Donnerstag, 17. Mai 2018, 22:48

Forenbeitrag von: »Gregor«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Giuseppe Verdi SIMON BOCCANEGRA 03. Juni 2018 20.15 Uhr ORF III TV-Mitschnitt aus der Wiener Staatsoper Mai 2018 Thomas Hampson (Simon Boccanegra), Marina Rebeka (Amelia Grimaldi), Dmitry Belosselskiy (Jacopo Fiesco), Francesco Meli (Gabriele Adorno), Orhan Yildiz (Paolo Albiani), Ryan Speedo Green (Pietro), Carlos Osuna (Hauptmann), Lydia Rathkolb (Dienerin Amelia's) Dirigent: Evelino Pidò Inszenierung: Peter Stein Gregor

Sonntag, 13. Mai 2018, 23:29

Forenbeitrag von: »Gregor«

Johan Botha - nicht zu überHÖREN

Gerade in Anbetracht von Johan Botha's Bedeutung als Sänger nimmt sich seine Diskographie eher bescheiden und überschaubar aus. Nun wurde diese um eine interessante Veröffentlichung erweitert. Botha singt in einem konzertanten Mitschnitt aus dem Wiener Konzerthaus von 2010 den Luigi in Puccini's Il tabarro. Botha's Verdienste im deutschen und besonders im Wagner-Fach sind inzwischen schon legendär. Im italienischen Repertoire konnte er nicht immer jeden überzeugen. Als Luigi begeisterte er bei d...

Samstag, 12. Mai 2018, 02:56

Forenbeitrag von: »Gregor«

Startenor aus Malta - Joseph Calleja

Lieber Caruso, auch ich wollte schon eine Rezension über Calleja's Verdi-CD schreiben, aber deinen Ausführungen ist im Grunde nicht mehr viel hinzuzufügen. Ich gebe zu, dass meine Erwartungen bei Calleja ziemlich hoch sind, eben weil er so ein Ausnahmetalent und sein Timbre so einzigartig ist. Und diese Erwartungen hat er vollends erfüllt bzw. sie teilweise sogar noch übertroffen. Seine Tenorstimme ist etwas dünkler und dramatischer geworden, hat dabei aber ihren lyrischen Kern behalten. Davon k...

Sonntag, 22. April 2018, 23:35

Forenbeitrag von: »Gregor«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

TV-Übertragung aus der Wiener Staatsoper 29. April 2018 20 Uhr ORF III Umberto GIORDANO ANDREA CHÉNIER Jonas Kaufmann (Andrea Chénier), Roberto Frontali (Carlo Gérard), Anja Harteros (Maddalena di Coigny), Ilseyar Khayrullova (Bersi), Donna Ellen (Gräfin di Coigny), Zoryana Kushpler (Madelon), Boaz Daniel (Roucher), Manuel Walser (Pietro Fléville), Alexandru Moisiuc (Fouquier Tinville), Wolfgang Bankl (Mathieu), Benedikt Kobel (Abbé), Carlos Osuna (Incroyable), Marcus Pelz (Haushofmeister), Dan ...

Sonntag, 22. April 2018, 22:49

Forenbeitrag von: »Gregor«

Countertenor und Geschäftsmann - Max Emanuel Cencic

Zitat von »Fiesco« Die hat sich schon sehr oft im Player gedreht! MAX EMANUEL CENCIC Goldene Stimmgabel und Sternenregen – Max Emanuel Cenic‘ Porpora-Album preisgekrönt! Dieser CD-Release wäre fast an mir vorbeigegangen. Man kommt ja kaum nach mit den Veröffentlichungen von Cencic. Und auch mit den vielen Auszeichnungen, die er und seine Einspielungen erhalten. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Countertenöre hier im Forum auf wenig Resonanz stoßen. Dem Forum fehlen wohl einfach die L...

Donnerstag, 12. April 2018, 23:56

Forenbeitrag von: »Gregor«

Mariella Devia, ein italienischer Koloratursopran

Viel ist nicht über Mariella Devia in diesem Forum zu lesen. Dabei ist sie eine der ganz großen Belcantosopranistinnen der letzten Jahrzehnte. In unseren Breiten stand sie wohl zu sehr im Schatten von Edita Gruberova. Heute feiert Mariella Devia ihren 70. Geburtstag! Sie ist auch noch mit 70 Jahren als Sängerin sehr aktiv. Sie gilt nach wie vor als DIE Belcantosängerin und so hat sie in diesem Jahr bereits als Norma und als Elisabetta in Roberto Devereux begeistert. Wer das gehört hat, wird über...

Montag, 9. April 2018, 23:58

Forenbeitrag von: »Gregor«

Mezzosopran in bester italienischer Tradition - Luciana D'Intino

Luciana D'Intino beendet ihre Karriere Nach einer 35-jährigen Karriere hat Luciana d'Intino ihre professionelle Gesangslaufbahn beendet. Sie hat sämtliche Auftritte für die laufende Saison abgesagt. Somit kam es auch nicht mehr zu ihrem Rollendebüt als Verdi's Ulrica in Un ballo in maschera an der Pariser Oper im Frühjahr. Wer hätte gedacht, dass diese Verdi-Sängerin nie als Ulrica auf der Bühne gestanden hat? Ich hatte das große Glück diese herausragende Sängerin mehrfach auf der Bühne zu sehen...

Samstag, 31. März 2018, 01:28

Forenbeitrag von: »Gregor«

Verdi-Sopran aus Illinois – Sondra Radvanovsky

Sondra Radvanovsky wiederholt Arie am Liceu in Barcelona Gelungen ist das Radvanovsky am 24. März 2018 in einer Vorstellung von Andrea Chenier. Nach stürmischen Applaus für La mamma morta und Bis-Rufen gab sie dem Dirigenten ein Zeichen für ein Da capo. Damit ist Radvanovsky eine der ersten Sopranistinnen der jüngeren Geschichte die eine Arie wiederholte. Kritiker lobten Radvanovsky's intensives Rollenportrait der Maddalena, und merkten an, dass es kaum zu glauben sei, dass es sich bei den Vorst...

Mittwoch, 7. März 2018, 01:30

Forenbeitrag von: »Gregor«

Mezzo-Ereignis mit Flair und Charisma - Anita Rachvelishvili

Gerade hatte sie einen Riesenerfolg als Azucena und war der von Publikum und Presse umjubelte Mittelpunkt einer Troubadour-Serie an der MET. Jetzt ist das Debütalbum von Anita Rachvelishvili bei Sony Classical erschienen. Seguidilla - Carmen (Bizet) Printemps qui commence - Samson et Dalila (Saint-Saens) Condotta ell'era in ceppi - Il Trovatore (Verdi) Canzone del velo - Don Carlo (Verdi) Je vous écris de ma petite chambre - Werther (Massenet) Misi sakheli Tinatin - Die Legende von Shota Rustave...

Mittwoch, 7. März 2018, 00:58

Forenbeitrag von: »Gregor«

Entdeckungen: Neue Stimmen

Zitat von »Caruso41« Auch Dir ganz herzlichen Dank für Deine Vorstellung von Rosa Feola. Sie kenne ich nicht und mit ihr werde ich mich erst mal beschäftigen. Das könnte leider aber noch etwas dauern! Das überrascht mich jetzt doch sehr, dass du als Kenner vieler noch wenig bekannter Stimmen ausgerechnet Rosa Feola noch nicht begegnet bist, lieber Caruso. Gerade in den letzten Monaten kam man an ihr ja nicht vorbei, springt sie doch von einem Erfolg zum nächsten. Deswegen, und weil sie inzwisch...

Dienstag, 6. März 2018, 02:41

Forenbeitrag von: »Gregor«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Zitat von »Caruso41« Ich habe allerdings nur die Hörfunkübertragung gehört [...] Wobei ich mir vorstellen kann, dass bei der reinen Radioübertragung diese Defizite ja noch stärker ins Gewicht gefallen sind. Beim Zuschauen im TV ist man ja vielleicht doch noch auch vom visuellen Eindruck etwas abgelenkt. Zitat von »Caruso41« Zwar würde ich für den Figaro eine Stimme mit etwas mehr Gewicht, Rundung und mit einem dunkleren Fundament bevorzugen (etwa die von Davide Luciano), aber gegen seine gesang...

Dienstag, 6. März 2018, 02:10

Forenbeitrag von: »Gregor«

Rosa Feola

Ich möchte die italienische Sopranistin Rosa Feola vorstellen, deren große Erfolge der letzten Zeit die Vermutung nahe legen, dass hier eine junge Sängerin wohl auf dem Sprung zu einer ganz großen Karriere ansetzt. Die 1986 geborene Rosa Feola (die Betonung im Namen liegt auf dem "e") studierte Gesang am Konservatorium in Rom und in Meisterklassen an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Die Sopranistin machte bei Placido Domingo's Gesangswettbewerb Operalia im Jahr 2010 auf sich aufmerksam...

Sonntag, 4. März 2018, 19:58

Forenbeitrag von: »Gregor«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Ich bin einigermaßen überrascht über die positiven Eindrücke zum gestrigen Figaro aus Mailand. Ich war überhaupt nicht begeistert. Mozart’s Figaro gehört zu meinen liebsten Opern und ich gebe zu, dass mein Anspruch da sehr hoch ist, habe ich doch schon so einige Figaros gehört. Aber dieser war doch ernüchternd. Schon angefangen mit dem straffen und sehr analytischen Dirigat Welser-Mösts. Aber mit Mozart hat er noch nie wirklich begeistert. Von den Sängern hinterließen Markus Werba und Golda Schu...

Donnerstag, 22. Februar 2018, 01:55

Forenbeitrag von: »Gregor«

Anna Netrebko - Einzigartig oder nur Marketing?

Zitat von »Rheingold1876« Interessant finde ich ihre Bemerkungen zur Turandot. Auch wenn mich die Posaunenstöße einer Nilsson, mit denen sie sich auch und vor allem live über den großen Apparat erhebt, sehr beeindrucken, würde ich gern diese Partie wieder einmal etwas "kultivierter" in einer Bühnenaufführung hören. Sie hat sich sogar noch etwas genauer zur Turandot geäußert, lieber Rüdiger. Sie sagt, dass das letzte Duett, dass Puccini gar nicht komponiert hat, weil er da schon in eine andere W...

Mittwoch, 21. Februar 2018, 02:23

Forenbeitrag von: »Gregor«

Anna Netrebko - Einzigartig oder nur Marketing?

In einem Interview mit Opera di Voci sprach Anna Netrebko über neue Rollen. LA FORZA DEL DESTINO und TURANDOT So hat Antonio Pappano sie überzeugt am Royal Opera House Verdi's La forza del destino zu machen. Netrebko meint, die Partie der Leonora sei für einen Spintosopran geschrieben, aber Pappano kennt ihre Stimme, und sie weiß, dass er gute Gründe hat, wenn er sie für diese Rolle auswählt. Sie wird auch die Turandot singen, was keine große Überraschung sein sollte, wie sie sagt, da die Liù fü...

Mittwoch, 14. Februar 2018, 00:55

Forenbeitrag von: »Gregor«

TOSCA (Pieczonka, Calleja, Finley) - Royal Opera House Covent Garden London, Februar 2018

Puccini’s Tosca zählt zu den meistgespielten Opern überhaupt. Kein Wunder, hat doch der Komponist einen Opern-Krimi voll mitreißender Musik und herrlichen Melodien komponiert. Im Januar und Februar kam es am Royal Opera House Covent Garden in London zu einer Reihe von herausragenden Vorstellungen, bei der die Sängerbesetzung besonders viel Freude bereitete. Die Produktion von Jonathan Kent spricht besonders die Freunde traditioneller Inszenierungen an. Die Geschichte spielt tatsächlich in Rom im...

Mittwoch, 31. Januar 2018, 23:54

Forenbeitrag von: »Gregor«

Allrounder am Dirigentenpult - Pablo Heras-Casado

Pablo Heras-Casado wurde am 21. November 1977 im spanischen Granada geboren. An der Universität seiner Heimatstadt studierte er zunächst Geschichte und Schauspiel, um sich dann dem Dirigierstudium zu widmen. Ab 2006/07 war Heras-Casado Assistant Conductor an der Opera de Paris. Er gastiert bei zahlreichen bedeutenden Orchestern. So dirigierte er das London Symphony Orchestra, das New York Philharmonic Orchestra, die Wiener und die Berliner Philharmoniker, die Wiener Symphoniker, das Mahler Chamb...

Dienstag, 30. Januar 2018, 02:11

Forenbeitrag von: »Gregor«

Marianne Crebassa - eine französische Mezzospranistin

Schön, dass Marianne Crebassa nun auch ihren eigenen thread hat, lieber Caruso. Ich habe bislang von ihr noch zu wenig gehört, um mir ein Urteil erlauben zu können. Aber das Wenige, dass ich gehört habe, ließ aufhorchen. Ich denke da an den Sesto bei den Salzburger Festspielen, mit dem sie einen Riesenerfolg hatte. Das war schon beeindruckend, wenngleich in den letzten Jahren es Elina Garanca gewesen ist, mit der ich diese Rolle verbinde, und die der Partie ihren Stempel aufgedrückt hat. Das lei...

Dienstag, 30. Januar 2018, 01:38

Forenbeitrag von: »Gregor«

Christa Ludwig - Eine Bilderbuchkarriere

Auch Die Deutsche Grammophon bringt eine CD-Box zum 90. Geburtstag heraus, lieber Rüdiger. Dazu schreibt das Label: Anlässlich des 90. Geburtstags 2018 der großen Mezzo-Sopranistin Christa Ludwig feiert Deutsche Grammophon Leben und Werk der Künstlerin mit dieser Ausgabe auf 12 CDs mit Opern- und Sakral-Arien, Oratorien und Lieder aufgenommen für DG, Decca und Philips. Zentral sind dabei natürlich Ausschnitte aus ihren Kooperationen mit den großen Dirigenten Karl Böhm (Le nozze di Figaro, Trista...