Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 13. Mai 2018, 11:00

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »Hans Heukenkamp« wir können uns vielleicht auf eine Formulierung Slavoj Žižeks einigen: "Seine (Wagners) Opern sind immer wieder neue Visionen davon, wie Liebe nicht funktioniert." Ob man sich immer einigen sollte? Möglichweise kommt es sogar sehr fruchtbar rüber, wenn User jeweils versucht ganz aus seiner Erfahrung/Perspektive, die durchaus auch gegensätzlich sich positionieren kann, die Chose mehr und mehr aufzudröseln. Wie dem auch sei, das Žižek-Zitat find ich richtig super, denn...

Freitag, 11. Mai 2018, 22:44

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »Hans Heukenkamp« Wagner variiert die Randbedingungen seines Versuchs mehrfach. Vermute ich auch Bin weiterhin am Grübeln, inwiefern Parsifal sich vom Ring und MS absetzt. Also bisher kein komplett schlüssiges Ergebnis. Beim Parsifal kommt einiges mir höchst widersprüchlich rüber. Zitat von »Hans Heukenkamp« Siegfried und die von Dir genannten Meistersinger sind Extreme, was die Ausgangssituation betrifft. Hier das wuselige Nürnberg mit Meistern, Nebenbuhlern, Fliederduft und Johannis...

Freitag, 11. Mai 2018, 15:12

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »La Roche« Toll, woran Wagner überall Schuld haben soll! sowas hat doch im Thread keiner behauptet

Freitag, 11. Mai 2018, 09:39

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »Hans Heukenkamp« Dem historischen Optimismus, der die Diskussion um den dritten Aufzug im dritten Akt beherrscht, möchte ich aber widersprechen. Mir scheint es nicht ausgemacht, daß das Erwachen des Sexus hier als Befreiung des Individuums zu hören und zu deuten ist. Allenfalls würde ich eine Ambivalenz von momentanem Glück durch Erkennen des grundsätzlich Anderen im anderen Geschlecht auf der einen und von Bedrohung aller Beziehungen durch den entfesselten Trieb auf der anderen Seit...

Dienstag, 8. Mai 2018, 16:58

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »Hans Heukenkamp« pressiert ist auch der Haushofmeister in der Ariadne. Wenn ich mich nicht irre, war das eine Mucke, die Du Dir immer mal reinziehen wolltest. Die Bacchus-Ariadne-Szene erinnert mich - hervorgerufen durch dein Posting - plötzlich an den 3. Akt Siegfried-Brünnhilde, fast wie eine Satire davon. Aber diese Assoziation kommt mir selbst rüber wie „wüste Insel“. Ariadne hatte ich mir schon reingezogen. Ist momentan das einzige an Strauss-Mucke was ich überhaupt mag/ertrage,...

Dienstag, 8. Mai 2018, 08:22

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Zugleich ist die Rüstung Schutzpanzer, dass sie als "Weib" unberührt bleibt. Deshalb verstehe ich nicht, wieso sie Hilsdorf ohne Helm in den Hubschrauber gesetzt hat. Das macht für mich einfach keinen Sinn. Was hat er sich dabei wohl gedacht? Könnte möglicherweise als Anspielung auf Coppolas Apocalypse Now rüberkommen. www.youtube.com/watch?v=OTV8UNyVOlc Diesen super-coolen Film hab ich mir bereits mindestens 2 x auf DVD (Directors Cut ) reingezogen. Warum ohne He...

Montag, 7. Mai 2018, 09:49

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Dafür, lieber Amfortas, finde ich aber keinen Anhaltspunkt. Die Bitterkeit zeigt sich doch so, dass er Mime vorhält, ihn dazu geführt zu haben, ein erhabenes Wesen wie Hafner erschlagen zu haben Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Nee! Die Liebe bei Wagner als das "Rein-Menschliche" ist Natur und nicht "Kultur" (als 2. Natur). Einwände stattgegeben Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Die Sehnsucht als Zustand der Extase bedeutet den Selbstverlust und die Angst vor diesem Se...

Sonntag, 6. Mai 2018, 21:52

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Regisseurstheater-Flüchtlinge

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Wenn ich so die Diskussion hier betrachte, scheine ich wohl wieder zwei Leute, deren Beiträge bei mir nicht mehr erscheinen, zur Weißglut gebracht zu haben Dieser Spaßfaktor kann nicht mal von der ZDF-Heute-Show zu getoppt werden. Gerhard Wischniewski betrachtet also eine Diskussion, indem er über Beiträge mutmaßt, die er nicht lesen bzw. kennen will. Zitat von »Gerhard Wischniewski« was mich herzlich amüsiert. Auch bei bloßem Wiederkäuen bleibt das weiterhin ei...

Sonntag, 6. Mai 2018, 18:59

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »rodolfo39« Lieber Holger, lieber Amfortas, die Dampflok soll ein Zeichen sein für den Kapitalismus. Ich versuch mal mein Brainstorming noch fester daran anzudocken, denn eine plausiblere Erklärung in andere Richtung hab ich momentan nicht auf Schirm. Das wäre dann Kapitalismus, der einerseits super-geilen technischen Stand der Produktivkräfte bewirkt (intelligent konstruierte Dampflok wäre ja schon mal technisch „fortschrittlicher“, als so ein simpler, schlichter Wurm), andererseits ...

Sonntag, 6. Mai 2018, 15:13

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Meine Art der Fragestellung ist deshalb eine andere: Der Regisseur muss mir plausibel machen können durch seine Inszenierung, dass der Drache auch eine alte Dampflock sein kann. Diese Frage zu stellen, geht allerdings über ein schlichtes kindliches Gemüt hinaus, das letztlich nur A=A kennt und nicht A=B nehmen kann. Diese entscheidende Frage von Erwachsenem zu Erwachsenem (warum ist A=B?) kann mir der Regisseur nur leider nicht beantworten. Ich habe es auch nach e...

Sonntag, 6. Mai 2018, 10:39

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Regisseurstheater-Flüchtlinge

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Die Anzahl der Regisseurstheater- Flüchtlinge nimmt immer weiter zu. Inzwischen habe ich mit einigen Bekannten gesprochen, die die verunstalteten (dabei bleibe ich) Inszenierungen in Deutschland und einigen Nachbarländern und die auch in den Fernsehsendern fast nur noch gezeigt werden - wie mir - widerwärtig sind, die aber von der Möglichkeit, im Kino noch werkgerechte Inszenierungen aus der MET zu sehen nichts wussten. Zitat von »Gerhard Wischniewski« Dabei ste...

Mittwoch, 18. April 2018, 21:57

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »Gerhard Wischniewski« wenn alle Opernfreunde auch über Computer und das zugehörige Wissen verfügten und auf diese Petition aufmerksam geworden wären. Anscheinend gibt jede Menge wohlinformierte Opernfreunde, denen der Münchner Roka nicht besonders am Herzen liegt. Aber das bilden in deiner Perspektive sowieso keine "wahren" Opernfreunde oder die sind zu doof. Zitat von »Gerhard Wischniewski« Vorsicht, liebe Leute, die das Regisseurstheater so heftig verteidigen! Nicht lesen!! Manche ...

Sonntag, 8. April 2018, 14:58

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »Carlo« Da hast Du Dir aber selbst ein Bein gestellt, wenn Du schreibst, dass Du die Münchner Inszenierung nicht kennst. Damit setzt Du dich demselben Vorwurf aus, den die RT-Verfechter oft den RT-Gegnern machen: dass sie etwas beurteilen, was sie nicht aus eigenem Erlebnis (oder nur von Fotos) kennen. Ganz und gar nicht setze ich mich diesem Vorwurf aus. Denn die Münchner Inszenierung wurde nicht beurteilt, sondern es wurde lediglich darauf hingewiesen, dass im Roka keine historische...

Sonntag, 8. April 2018, 07:53

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »Carlo« Wo in Deutschland erlebt man es heute noch, dass das Publikum beim Aufgehen des Vorhangs dem Bühnenbild Beifall zollt? Z.B. nach Öffnen des Vorhangs während der Rheingold-Premiere am 14.11.09 zollten die Besucher dem Bühnenbild spontan Applaus. Regie hatte der schlimme Opernzerstörer Barrie Kosky . Zum Verdruss von RT-Phoben steigt die Besucherauslastung der KOB unter seiner Leitung. Zitat von »Carlo« Auch enthielt diese Arbeit von Otto Schenk eine historisch korrekte Wiederga...

Freitag, 6. April 2018, 18:10

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »operus« Häufig sieht die Praxis allerdings leider anders aus. Zitat von »operus« Wenn wir nur das spielen würden, was der Dirigent und das Orchester gerne spielen wollen könnten wir den Laden zumachen. Unbestritten. Besucher-Zuspruch zu z.B. Pfitzner Palestrina oder Humperdincks Königskinder sind gering. Geringer sgar als zu B.A. Zimmermann Soldaten, Schönbergs Moses und Aron, Bergs Wozzeck, Lulu ….. Zitat von »operus« Herr Bachler kann in München und mit den Subventionen, die ihm zu...

Freitag, 6. April 2018, 09:11

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »Mme. Cortese« Zitat von »orsini« "Ich möchte den Menschen zeigen, was sie sehen sollen, und nicht, was sie sehen wollen." Nikolaus Bachler – Intendant der Münchner Staatsoper im Interview (Kultur SPIEGEL 7 / 2008 / 25) Was ich, milde ausgedrückt, für eine Unverschämtheit halte. Für mein Eintrittsgeld möchte ich sehen, was ich sehen will, nicht was ich sehen soll. Muss der Herr Bachler halt auf mein Eintrittsgeld verzichten.... Ich – als Kulturkonsument ebenso zugehörig dem bürgerlich...

Donnerstag, 5. April 2018, 17:54

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »operus« Viele Wagnerfreunde sind betroffen, weil in Bayreuth maßstabsetzende Bühnenbilder von Wieland Wagner entsorgt wurden. Damit sind Werke, die den Paradigmenwechsel bei Wagner-Inszenierungen durch Neu-Bayreuth wie keine anderen symbolisierten, unwiederbringlich verloren. Im letzten Magdeburger Lohengrin unter der ML von Titus Engel und der Inszenierung von Andreas Baesler mit dem Bühnenbild von Harald Thor wurde durch den sehr statisch positioniertem Chor im 1. Akt deutlich Bezu...

Donnerstag, 5. April 2018, 15:54

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »chrissy« Ich glaube, es ist an der Zeit Dir mal deutlich sagen, daß es langsam albern und lächerlich wird mit Deinen ständigen Angriffen auf die Beiträge von Gerhard Wischniewski. Werter Chrissy, es ist an der Zeit dir deutlich zu sagen, dass es albern und lächerlich ist, einen Einwand in einer Debatte mit Angriff auf den User zu verwechseln. Du erwartest also , dass derlei Plattitüden unwidersprochen bleiben: Zitat von »Gerhard Wischniewski« Diese Hinweise "Kunstwerk oder nicht" hal...

Donnerstag, 5. April 2018, 10:39

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Wenn alle Opernfreunde über die Möglichkeiten, die wir haben, verfügten, wäre die Zahl sicherlich schon auf ein Vielfaches davon gestiegen Gerhard Wischniewski befragte demnach in kurzer Zeit (weltweit?) sämtliche Opernfreunde, um sich deren Zustimmung zu versichern. Chapeau ! Deshalb behauptet er auch felsenfest, dass die Anzahl der Unterschriften mit Hilfe der Möglichkeiten von Tamino um ein Vielfaches gestiegen wäre. Merkwürdig, dass bisher vergleichsweise bl...

Dienstag, 3. April 2018, 20:22

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Die Entführung aus dem Serail in Gera

@Chrissy „Man sieht also, so starrsinnig, wie uns von manchen unterstellt wird, sind wir gar nicht. Auch wenn "Amfortas 09" in einem anderen Thread so nett und freundlich behauptet... Zitat: Kaum einer von denen würde sich nämlich auf ein derartiges Vollpfosten-Niveau so vieler RT-Phoben herunterziehen lassen. „ Also geringe Starrsinnigkeit eurerseits wäre höchst neu. Eher wird Schalke die Meister-Schale anfassen und nicht bloß angucken. Das zieht sich leitmotivisch hin vom z.B. Pranger: „Auf di...