Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 33.

Samstag, 25. Oktober 2008, 08:39

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Konzertbesuche und Bewertung

Zitat Original von Frank1970 Hallo zusammen, von zwei vergangenen Konzerten will ich noch kurz berichten: Zitat 10.10.2008 Freitag 20:00 Uhr Kölner Philharmonie Zitat 12.10.2008 Sonntag 20:00 Kölner Philharmonie Ohje! Da warst Du sieben bzw. fünf Tage zu früh. Aber wir alle machen Fehler. Denn am 17.10.2008 wurde in der Kölner Philharmonie die Schottische Fantasie von Max Bruch aufgeführt. Für mich das mit Abstand großartigste "Konzert", das je komponiert wurde. Seit bestimmt 15 Jahren hatten w...

Dienstag, 17. April 2007, 10:45

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Wir basteln uns ein Konzertprogramm

Eigentlich wollte ich aus aktuellem Anlass einen Thread "WIR SIND PAPST" aufmachen. Thema: Wenn ihr nur mit dem Finger schnippen müsstet, damit die weltbesten Interpreten für Euch spielen; welche Interpreten und Stücke würdet ihr wählen? Aber die Suchfunktion verriet, dass es so einen Thread schon gibt: Wenn ich wirklich absolute Wahlfreiheit hätte, dann sähe mein (zweistündiges) Programm so aus: * Bruch, Schottische Fantasie (Itzhak Perlman) * Bruch, Schottische Fantasie (Maria-Elisabeth Lott) ...

Dienstag, 17. April 2007, 10:09

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Gustavo Dudamel: Ihm gehört die Zukunft

Zitat Original von SiegfriedHilary Hahns Auftritt war eine Offenbarung. Ihre Solokadenzen in den ersten beiden Sätzen des Mozartschen G-Dur-Konzertes hätten dem Schöpfer des Werkes gewiss auch gefallen. Wieder einmal hat sie ihren besonderen Rang unter den heutigen Geigerinnen unter Beweis gestellt. Stimmt! Papa Ratzi weiß schon, welche Stücke und Interpreten er spielen lässt. An Fräulein Hahns Interpretation gefiel mir mal wieder die Schnörkellosigkeit, mit der sie das Konzert klar aber gerade...

Dienstag, 17. April 2007, 09:49

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Beethoven: Die Sonaten für Violine und Klavier

Meine Favoriten sind ganz eindeutig * die Frühlingssonate (Einspielung Zukerman/Barenboim oder Yehudi&Hephzibah Menuhin (Schallplatte); aber keinesfalls die "späte" Menuhin/Kempff-Aufnahme :motz: ) und * op. 12 Nr. 3. Besonders der zweite Satz ist atemberaubend. (favorisierte Einspielung - wie bei Caesar73: Perlman/Ashkenazy)

Dienstag, 17. April 2007, 09:39

Forenbeitrag von: »Tenorist«

"Ranking" Beethovenscher Klavierkonzerte

1-x-x-x-x Der zweite Satz des 1. Kla4konzerts ist toll. Der Rest versetzt mich nicht in "Ekstase"; darum kann/will ich darüber keine Wertung abgeben.

Dienstag, 6. März 2007, 19:18

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Wunschthemen auf Bestellung

Und? Ist das jetzt gut, schlecht oder irgendwie ideologisch verwerflich? *grübel* (DAS hatte ich übrigens auch schon rausgefunden. Ein bisschen mehr Information hatte ich mir schon erhofft. ) Schönen Gruß aus Bonn, Theo

Dienstag, 6. März 2007, 18:52

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Wunschthemen auf Bestellung

Zitat Original von Alfred_Schmidt Nein , leider kann ich mich nicht als Wunschthread-Ersteller einbringen - da ist wirklich nichts für mich dabei Wenn Du "frei" bist, dann habe ich einen Vorschlag: Edmund Eysler Ich würde mir eine Vorstellung des Komponisten wünschen. Was sind interessante Werke? Empfehlenswerte Aufnahmen? Du hattest ihn in meinem Neuendorff-Thread erwähnt. Mir war er bis dahin völlig unbekannt und laut Suchfunktion taucht der Name sonst nirgendwo im Forum auf. Im Internet find...

Dienstag, 6. März 2007, 17:38

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Wer ist Adolf Neuendorff?

Danke für Eure Mühen. Meine Wenigkeit hat leider auch nichts rausgefunden. Im Bielefelder Katalog ist nur ein Lied zu finden. Ratet mal, was? Richtig: Wunderlich - "Wandern, ach wandern" :-( Den Namen Eysler hatte ich bis dato noch nicht bewusst gehört. Mein Bonner Dealer konnte mir davon allerdings auch keinen Stoff besorgen. Er hat lediglich CDs mit ein, zwei bekannten Eysler-Liedern drauf gefunden. Schade. Naja, dann müssen wir eben auf die von Alfred prognostizierte "große Neuentdeckung" war...

Montag, 26. Februar 2007, 19:38

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Wer ist Adolf Neuendorff?

Viele dürften das "Lied des Rattenfänger" ("Wandern, ach wandern, ...) kennen. Es stammt wohl aus der Oper "Der Rattenfänger von Hameln" und gefällt mir melodisch bzw. harmonisch ausgesprochen gut, gerade weil die Melodie schlicht und doch spannend ist. Über den Noten steht "Neuendorff"; den Namen hatte ich bis dato nie gehört... Laut der englischen Wikipedia (deutschen Eintrag gibt's nicht) hat dieser deutsch-amerikanische Komponist vier Opern, zwei Symphonien und diverse andere Werke geschrieb...

Montag, 5. Februar 2007, 17:10

Forenbeitrag von: »Tenorist«

RE: Gibt es eigentlich noch deutsche Opernsängerinnen und Opernsänger?

Zitat Gibt es eigentlich noch deutsche Opernsängerinnen und Opernsänger? Ja! Aber die sind alle bei "Deutschland sucht den Superstar" fertiggemacht worden. (Dort haben sie jegliche Freude am Singen verloren.) Um es etwas ernster zu formulieren: Woher sollen die Opernsänger denn kommen? Das Gekreische, was der Jugend heute als Musik verkauft wird, verdirbt den Geschmack unwiederbringlich. Übrigens: In den 50ern gab es noch überall Hausmusik. Wo gibt es das heute noch? (Richtig! In Asien und Oste...

Montag, 5. Februar 2007, 16:31

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Seelenlieder - Lieblings-Schubertlieder der Forianer

Uiii - unmögliche Frage! Da fallen mir spontan mind. 30 absolut "beste" Schubertlieder ein. Selbst wenn man Winterreise und s.Müllerin mal aussen vor lässt, bleiben noch eine Menge übrig. Drei Titel werfe ich mal in den Raum * An die Musik * Nacht und Träume * Abschied (aus Schwanengesang) und tue damit mehreren Dutzend anderen Schubert-Liedern Unrecht. :-( Anm. bzgl. Schwanengesang: Einige Liedaufnahmen von Peter Anders fand ich beeindruckend.

Donnerstag, 1. Februar 2007, 12:48

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Diese Aufnahme geht aufs Konto TAMINO KLASSIKFORUM

Zitat Original von Pius Hallo, Paul! Mich haben sie zu fast demselben Kauf verführt: ;-) Allerdings habe ich bei unserem Händler vor Ort zuviel bezahlt. Hatte zwar vorher bei Zweitausendeins geguckt, aber wohl zuerst den falschen Suchbegriff eingegeben... Und folgende Aufnahme geht auch aufs Tamino-Forum (wg. Mozart-VK KV271i): Und ich erwäge noch einige andere Neuanschaffungen. Am Besten melde ich mich hier schnell wieder ab, bevor ich noch in die Privatinsolvenz muss...

Montag, 29. Januar 2007, 12:32

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Romantische Violinkonzerte - das 19.Jahrhundert

Klar, ich bin mr bewusst, dass es deutlich "schlimmere" moderne Violinkonzerte gibt. Von dem Blake bekomme ich nicht mal sofort Kopfschmerzen; - wie geschrieben - frage ich mich nur "What's the point?" Zitat Original von Alfred_Schmidt Er führt ja nicht umsonst Max Bruch als Avatar in seinem Profil. Bruch jedoch war erzkonservativ und seine Werke werden heute als ein wenig akademisch und leicht süsslich bezeichnet - ist aber nur eine Frage des Standpunktes. Wer solche Musik mag, dem kann ein Kon...

Montag, 29. Januar 2007, 12:21

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Schlechte Tonqualität ist besser?

Ich sehe, auch hier sind die Meinungen eher gespalten. Darum ein kleiner Einwurf: Kann es auch sein, dass dieser technische Qualitätsanspruch auch von den allgemeinen Hörgewohnheiten abhängt? Ich denke für einen Anhänger von symphonischer Musik, ist es enorm wichtig, dass das Orchester klar aufgelöst ist. Für einen Melodie-Menschen wie mich, der am liebsten eine klare Hauptstimme hört, ist es hingegen unwichtig, wo sich die einzelnen Instrumente befinden.

Freitag, 26. Januar 2007, 17:51

Forenbeitrag von: »Tenorist«

PLEYEL, Ignaz Joseph [1757-1831]

Zitat Original von Alfred_Schmidt Wenn Geld ein Problem ist, es gibt einige vorzügliche Aufnahmen unbekannter Violinkonzerte des 18. Jahrhunderts in ähnlichm Stil und hervorrgaender Quaklität - ausserdem weiß man ja nicht was das Pleyel Jubiläumsjahr uns noch bringen wird... Oh, oh, ich fürchte dieses Forum wird mich arm machen. Welche Violinkonzerte meinst Du denn konkret? Würde mich doch sehr interessieren, was es in vergleichbarem Stil und ähnlicher Qualität so alles gibt.

Donnerstag, 25. Januar 2007, 13:07

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Schlechte Tonqualität ist besser?

@Melot: Das kam mir auch in den Sinn. Weniger Information regt die Phantasie mehr an. Bzgl. deiner Medienbeispiele: Bei mir ist es in der Regel auch so, dass ich die CD gegenüber einer DVD mit identischem Tonmaterial bevorzuge. Und das obwohl die DVD mehr Informationen bietet und daher - technisch gesehen - besser ist. Bei einem Konzertbesuch schließt man mitunter auch die Augen, um sich besser auf die Musik konzentrieren zu können... @Alfred: Eigentlich meinte ich nicht die digitalen Aufzeichnu...

Donnerstag, 25. Januar 2007, 12:46

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Lieblingssänger VOTING 2007

Hermann Prey Joseph Schmidt Fritz Wunderlich Willy Schneider (Ok, eher U-Musik, aber er hat z.B. auch Loewe-Balladen gesungen) Thomas Hampson Peter Anders Der "frühe" Dieskau Matthias Goerne Christoph Pregardien Thomas Quasthoff Ian Bostridge (seine Schubert-Lieder I sind überragend! Sonst begeistert er mich eher weniger.) Der Tenorist *gg*

Mittwoch, 24. Januar 2007, 15:57

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Mit vier Werken zum Klassikfan

Mein Fehler: Ich meinte nur die sechste Symphonie. Besonders den 2. Satz. Bei der Fünften kann man wahrlich nicht den Eindruck "Klassik ist brave Musik für Rentner" bekommen.

Mittwoch, 24. Januar 2007, 15:41

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Schlechte Tonqualität ist besser?

Mir ist aufgefallen: Manchmal gefallen mir ältere Aufnahmen aufgrund der schlechteren Tonqualität besser. Irgendwie haben diese Aufnahmen mehr Charme. Geht Euch das manchmal auch so? Und wenn ja: Woran liegt das? Ist es vielleicht für das Ohr angenehmer, wenn die Höhen etwas abgemildert sind? Oder kratzende Töne im Rauschen untergehen? Mir fällt dieser "Charme" älterer Aufnahmen öfters auf. Und ich denke nicht, dass es an der unterschiedlichen Interpretation liegt. Teilweise ist es derselbe Inte...

Mittwoch, 24. Januar 2007, 15:17

Forenbeitrag von: »Tenorist«

Mozart, Wolfgang Amadeus: Violinkonzerte Nr. 6 und 7

Das Forum wird mir immer symphatischer! Danke für die Informationen. Bisher wusste ich nicht, dass es evtl. mehr als 5 Mozart-Violinkonzerte gibt. MarcCologne hat mir empfohlen, die Diskussion (aus einem anderen Thread) hier Ontopic werden zu lassen: Kennt jemand diese Aufnahme? Und was haltet ihr hiervon? (Der Preis für 5 CDs ist ja mehr als in Ordnung...)