Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 18. April 2018, 12:08

Forenbeitrag von: »timmiju«

Eure schönsten Abos

Ich bin eigentlich auch kein Abo-Kunde. Vor Jahren hatte ich mal ein Wahlabo in der Staatsoper noch vor dem Umbau, später ein solches im Schiller-Theater. Auch wenn man die Wahl hat, bestimmt sind ein oder zwei Vorstellungen dabei, die man sonst nicht besuchen würde. Mehrheitlich bin ich Konzertbesucher und da hat man es in Berlin bei dem großen Angebot alles sehr guter Orchester eigentlich leicht, da und dort sich die Rosinen rauszupicken. Ein Konzertabo kam für mich niemals infrage. Ich bin be...

Sonntag, 15. April 2018, 17:30

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15 Friedrich Gulda, Klavier Wiener Philharmoniker Dirigent: Horst Stein Beeethoven soll sein "1." Klavierkonzert nach dem zweiten geschrieben haben. Das ist plausibel, wirkt das C-Dur-Konzert doch deutlich reifer, ist stärker instrumentiert und das Orchester ist kein blosser Begleiter, sondern stellenweise führend oder gleichberechtigt. Diese Aufnahme, lange nicht gehört, ist eine ausgezeichnete Einspielung mit einer atember...

Dienstag, 10. April 2018, 11:50

Forenbeitrag von: »timmiju«

Kirill Petrenko - designierter Chefdirigent der Berliner Philharmoniker

Zitat von »Caruso41« Da oft geklagt wird, es gebe zu wenig Aufnahmen von Kirill Petrenko mit Sinfonischer Musik, weise ich auf eine Direktübertragung des nächsten Konzertes mit den Berliner Philharmonikern hin: Noch ist er ein seltener Gast: Dies ist erst das zweite Programm, das Kirill Petrenko seit seiner Wahl zum neuen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker im Juni 2015 mit seinem künftigen Orchester präsentiert. So rar die Gelegenheit, so exklusiv das Repertoire: Sergej Prokofjews 3. Kl...

Samstag, 7. April 2018, 17:30

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Eine Reise durch das Weltall: Gustav Holst The Planets op. 32 Berliner Philharmoniker RIAS-Kammerchor Dirigent: Herbert von Karajan Für mich eine sehr überzeugende klangvolle Einspielung.

Freitag, 6. April 2018, 17:24

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Bei uns kein Mainstream: Karol Szymanowski Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 op. 35 Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 op. 61 Frank-Peter Zimmermann, Violine Warschauer Philharmonie Dirigent: Antoni Wit Diese Musik stellt ein wahres Klangwunder dar, besonders das 1. Konzert. Zimmermann spielt auf seiner Stradivari (2006/7 hatte er die noch) einen warmen strahlenden, kantenlos gerundeten und in allen Registern ausgewogenen Ton. Orchester und Dirigent stehen dem nicht nach.

Dienstag, 3. April 2018, 19:53

Forenbeitrag von: »timmiju«

Erich Wolfgang Korngold, Das Wunder der Heliane, Deutsche Oper Berlin

Ich war froh, nach der szenisch und dramaturgisch völlig verhunzten "Salome" an der Staatsoper nun mal wieder eine sehr schlüssige Opernproduktion an der DOB erleben zu dürfen. Ich war an einem Wochentag, das war die zweite Aufführung dieses Stückes und das Haus war richtig voll. Ich fand die beiden Hauptprotagonisten, also Sara Jakubiak als Heliane und Brian Jagde als der Fremde gleichermaßen großartig, stimmgewaltig auch beim Orchesterfortissimo. Die szenische Darstellung ist nicht zu beanstan...

Freitag, 30. März 2018, 17:57

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 "Jupiter" Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550 Wiener Philharmoniker Dirigent: Leonard Bernstein Das ist Bernstein pur, aber auch Mozart mit einem großen Orchester, mit allen Wiederholungen.

Freitag, 30. März 2018, 17:51

Forenbeitrag von: »timmiju«

Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie No.7 C-Dur op.60 "Leningrader"

Zitat von »WoKa« Zum Verständnis der Bedeutung der Sinfonie im Zusammenhang mit der Belagerung Leningrads durch die Deutschen hat das Erste dieser Tage eine hervorragende und erschreckende Mischung aus Spielfilm und Dokumentation gessendet: "Das Wunder von Leningrad". Der Film ist sicherlich noch in der Mediathek. Den Film gab es vorher auf arte, wo ich ihn gesehen habe. Für mich gab es da zu viel Kriegsgeschehen im Vergleich zur Werkgeschichte. Aber er hinterlässt schon einen Endruck, wie Musi...

Donnerstag, 22. März 2018, 17:22

Forenbeitrag von: »timmiju«

Mozart: Symphonie Nr. 1 Es-Dur KV 16 – "Es ist die ganze Traurigkeit des Requiems schon enthalten"

Ja das stimmt völlig, ich habe diese Aufnahme, die den Schwermut des Andante sehr gut wiedergibt: Kaum zu glauben, wieviel Tragik der kleine Mozart hier schon darbietet. Und auch schon mit dem Kontrapunkt umgehen kann, wie die begleitenden Bassfiguren zum Bläserthema am Anfang zeigen. Sehr tiefsinnig. Der Satz dauert 4:58 Minuten. Da hört man schon ganz den späteren großen Meister.

Dienstag, 20. März 2018, 17:36

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Große Musik: Gustav Mahler Sinfonie Nr. 6 a-Moll London Symphony Orchestra Dirigent: Valery Gergiev Technisch exzellent, man hört auch die Unterstimmen und die Zwischentöne gut heraus, zügig im Tempo, ausdrucks- und klangstark. Leider ging der Hammer unter.

Freitag, 16. März 2018, 17:56

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Johannes Brahms Ein deutsches Requiem, op. 45 Juliane Banse, Sopran Stephan Genz, Bariton Windsbacher Knabenchor Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Dirigent: Karl-Friedrich Berninger Das ist eine gelungene Aufnahme, da ist nichts opernhaftes und das ist auch kein symphonischer Koloss. Die hörbar jungen Stimmern geben den Text gut verständlich wieder und sind auch im Klang angenehm. So wird eine Atmosphäre erzeugt, die Trost und Hoffnung spendet.

Dienstag, 13. März 2018, 19:40

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Felix Mendelsohn Bartholdy Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 25 Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 40 Cyprien Katsaris, Klavier Gewandhausorchester Leipzig Dirigent: Kurt Masur Musikalisch keine Offenbarung, Katsaris ist ein guter Techniker, aber sein Vortrag ist mir zuweilen zu mechanisch, mitunter wie eine Maschine. Mehr Ausdruck und weniger Hast wären wünschenwert.

Dienstag, 13. März 2018, 19:32

Forenbeitrag von: »timmiju«

live oder CD?

Da ich einen großen Teil meiner beruflichen Tätigkeit in der Verwaltung von Sinfonieorchestern verbracht habe, habe ich sicher viele hundert Konzerte live erleben können, die früheren sind natürlich im Gedächtnis nicht mehr abrufbar, aber ich habe dadurch den Zugang zur Tätigkeit von Instrumentalmusikern bekommen und kann mich in etwa beim Konzert in sie hereinversetzen. Deshalb schätze ich das Live-Erlebnis weiterhin sehr hoch. Es ist eben ein Spontanerlebnis, keine in Einzelstücken zusammenges...

Montag, 12. März 2018, 17:32

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Ich wechsle mal ins Opernfach; Richard Strauss S a l o m e Hildegard Behrens - Salome Karl-Walter Böhm - Herodes Agnes Baltsa - Herodias José van Dam - Jochanaan Wieslaw Ochman - Narraboth u.a. Wiener Philharmoniker Dirigent: Herbert von Karajan Diese Aufnahme fesselt von Beginn an bis zum schaurigen Ende. Eine mehr als großartige Salome, die sehr facettenreich ihre Rolle ausfüllt, auch die anderen Rollen sind spitzenmäßig besetzt. Das Orchester ist ebenbürtig, voller Energie, ein transparenter ...

Samstag, 10. März 2018, 15:06

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Gefällt mir: Franz Schubert Sinfonie Nr. 1 D-Dur D 82 Sinfonie Nr. 2 B-Dur D 126 Berliner Philharmoniker Dirigent: Nikolaus Harnoncourt In den Tempi ist Harnoncourt sehr zurückhaltend, dennoch klingt alles recht temperamentvoll.

Donnerstag, 8. März 2018, 11:16

Forenbeitrag von: »timmiju«

DA CAPO - Empfehlungsliste konventioneller Operninszenierungen auf DVD

Ein guter Tip, diese Tristan-Aufzeichnung. Erstaunlich, was manchmal in der Provinz passiert. Der Regisseur Johannes Felsenstein ist der Sohn des legendären Walter Felsenstein, leider im vergangenen November bereits verstorben.

Mittwoch, 7. März 2018, 11:29

Forenbeitrag von: »timmiju«

von Dohnanyi schmeißt vor der "Salome"-Premiere hin

Zitat von »lohengrins« Mal von den üblichen, und ehrlich gesagt gelinde enervierenden Diskussionen zu den ach so entstellenden Inszenierungen abgesehen, steht hinter dem "Hinschmeißen" von Dohnanyi vielleicht doch etwas anderes. Laut "Tagesspiegel" (s. hier) geht es wohl darum, dass es kein Vertrauen mehr in den einspringenden Dirigenten gab; es sich mithin um ein "Hingeschmissen-werden" handelte. Ich habe die Kritik auch gelesen. Der Autor schreibt in der Soll-Form. Es kann so sein, es kann ab...

Montag, 5. März 2018, 17:21

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Hörenswert: Johannes Brahms Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90 Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Dirigent: Howard Griffiths Noch eine Brahms-Einpielung, braucht man die? Eigentlich nicht, dennoch ist das eine sehr lebendige temperamentvolle Aufnahme. Griffiths beansprucht den HIP-Status dafür, weil er sich an den Anmerkungen und Notierungen des Dirigenten Steinbach, eines Zeitgenossen von Brahms orientiert. Kennzeichnend für die Interpretion sind einige Balanceverschiebungen und Tempovariatio...

Montag, 5. März 2018, 14:38

Forenbeitrag von: »timmiju«

von Dohnanyi schmeißt vor der "Salome"-Premiere hin

Zitat von »Hosenrolle1« Zitat von »timmiju« Neuenfels lässt auch Oscar Wilde mitspielen, da hört aber wirklich die Freiheit des Regisseurs auf. Auf welchem Paragraphen im Strafgesetzbuch beziehst du dich da konktret? Liebe Hosenrolle, du weißt natürlich selbst, dass die künstlerische Freiheit damit gemeint sein soll. Ich hätte wirklich nicht gedacht, eine solch temperamentvolle Diskussion bei diesem Thema zu erleben, es geht ja schon lange nicht mehr um den Dirigentenverzicht von Dohnanyi, sond...

Sonntag, 4. März 2018, 18:16

Forenbeitrag von: »timmiju«

von Dohnanyi schmeißt vor der "Salome"-Premiere hin

Selten ist über die Regieleistung einer Oper so umfänglich und kontrovers geschrieben worden, wie zu dieser. Dabei ging es mir eigentlich nur um die immer noch nicht ganz verständliche Absage des Dirigats durch Dohnanyi zwei Tage vor der Premiere. Oh nein, es gab Pöbeleien von einem verunsicherten Regisseur gegenüber Mitarbeitern (incl. Dirigent?). Andererseits, so habe ich es gelesen, gab es doch sachliche Unstimmigkeiten zwischen ursprünglichem Dirigenten und dem Regisseur. So hat Herr Neuenfe...