Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 10:31

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Vielleicht noch ein Erlebnis aus früher Jugendzeit: 1955 erstmals in Bayreuth mit dem Auftrag, Impressionen für das damalige Neckar-Echo zu schreiben. War wahrscheinlich der einzige Weg, um für einen gelegentlich schreibenden Jungspund Karten zu bekommen. Ich konnte damals sogar ein kurzes Interview mit Wolfgang Windgassen machen. Selbstverständlich war ich stark beeindruckt vom Mythos Bayreuth und habe brav auch Wagner-Museen besucht. Bei einer solchen Führung wurde Wagner in Verbindung mit der...

Heute, 10:24

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »m-mueller« ggg@Joseph... Also, solange es hier Leute gibt wie Operus oder Dottore Pingel, ist das doch weiterhin Dein Forum. Liebe Freunde, also auch ich wollte mich aus diesem nicht mehr zu einem Ergebnis führenden Thread verabschieden. Die Zeilen von m-müller haben mich gefreut und sofort wieder auf den Pfad der Tugend zurückgeführt. Keiner von uns sollte ich aus dieser Diskussion ganz zurückziehen, wohl wissend, dass die Bewertung von Richard Wagners politischen Aktivitäten und Be...

Gestern, 22:11

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »La Roche« Ich werde jetzt erst einmal eine Nacht schlafen, um dann zu entscheiden, ob das noch mein Forum ist. Persönliche Beleidigungen wegen der Äußerung der eigenen Meinung in sachlicher Form gehören wohl nicht in ein Forum über klassische Musik, sie sind eher Stammtischniveau. Lieber Ulli, schlafe eine gute Nacht darüber, zieh Dir den Schuh nicht an, weil er Dir nicht passt und dann sollten wir alle mithelfen, dass selbst bei schwierigen Themen sachlich und ohne persönliche Anwür...

Gestern, 17:37

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Melomane« Ich bin auch etwas ratlos, wer gemeint sein könnte. Schließlich sind "La Roche" und "Gerhard Wischniewski" gar nicht so neu hier im Forum. Lieber Melomane, ich bin wie Du auch ratlos. Kann man die willkürliche Nennung von zwei nicht direkt betroffenen Taminofreunden noch Dialektik nennen, ist es bereits Rablusitik oder ist es sogar schon das was die unvergessliche Claire Waldoff so bezeichnend besingt: "Wer schmeißt denn da mit Lehm - Der sollte sich was schäm'! Herzlichst ...

Freitag, 23. Februar 2018, 20:24

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

Wie erholsam, in diesem Bereich zu sein. Nach den anstrengenden Diskussionen in anderen Threads. "Gleichgewicht ist nicht Entweder - Oder - es ist UND." (Stephen Covey) " Wer Unrecht, das ihm zugefügt wird schweigend hinnimmt, macht sich mitschuldig:" (Mahatma Gandhi) "Wer leicht außer sich gerät, sollte mehr in sich gehen." (Henry Miller) Herzlichst Operus Lieber Erich, bringe Du bitte noch etwas Heiteres. Ich schaffe es heut' nicht mehr!

Freitag, 23. Februar 2018, 17:46

Forenbeitrag von: »operus«

Nationaltheater Prag bringt Remake der Wolfgang-Wagner-Inszenierung des "Lohengrin" (1967)

Zitat von »Johannes Schlüter« Wir sind doch jetzt an einem Punkt, an dem man auch einfach mal aufhören kann. Die Konservativen verteidigen (aus Trotz? Aus Treue, weils von Familie Wagner inszeniert ist? Weils schön ist?) eine Inszenierung, die in einem abstrakten Bühnenbild spielt, also in dieser Hinsicht völlig das Textbuch ignoriert Lieber Johannes Schlüter, ich bin erstaunt und erfreut, wenn dieses Bild schon als als abstrakt gesehen wird. Eine Reihe von Taminofreunden sieht es, wie bereits ...

Freitag, 23. Februar 2018, 17:32

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Ich bin ja nun mit einer "Ausländerin" verheiratet, die auch schon Ausländerfeindlichkeit hier in Deutschland sehr konkret am eigenen Leibe erfahren hat. Was glaubst Du, lieber Operus, wird sie mir antworten, wenn ich das zu verharmlosen versuche, indem ich sage (meine Frau ist übrigens Soziologin): "Was Dir da begegnet ist, ist ja aus den gesellschaftlichen Umständen verständlich zu machen und nur ein bisschen Ausländerfeindlichkeit und eigentlich gar nicht so üb...

Freitag, 23. Februar 2018, 14:18

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Thomas Pape« Nein, da wo sie anderen Menschen schaden ist das künstlerische Ergebnis nachrangig (besonders, wenn hier vom Antisemitismus die Rede ist). Ich weiß auch nicht, warum hier immer alles relativiert werden muss. Lieber Thomas, es geht nicht um relativieren, kleinreden oder gar leugnen. Nur wenn es heute auch Historiker gibt, die Richard Wagner und seinen Antisemitismus in einem milderen Licht sehen und seine Äusserungen in den Gesamtzusammenhang der Sicht vom damaligen Deuts...

Freitag, 23. Februar 2018, 12:39

Forenbeitrag von: »operus«

Von einem der auszog das Fürchten zu lernen!

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Kein großer Philosoph spricht übrigens "Begriffskauderwelsch" (eine leider bei Soziologen z.B. verbreitete Unart, allerdings nicht bei den wirklich Großen von Simmel bis Luhmann!), auch ein Begriffs-Philosoph wie Hegel nicht. Sich hinter einer gestelzten Wissenschaftssprache zu verstecken (solche Texte kann ich überhaupt nicht ertragen!) ist meist der Ausdruck davon, dass man keinen klaren Begriff von den Dingen mehr hat. Lieber Holger, ich wunderte mich schon, da...

Freitag, 23. Februar 2018, 11:25

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »nemorino« das alles ändert nichts an der Tatsache, daß er einer der bedeutendsten Tonkünstler aller Zeiten war, ganz gleich, ob man nun seine Musik mag oder nicht. Lieber nemorino, wie wahr, wie wahr, im Falle von Richard Wagner. Herzlichst Operus

Freitag, 23. Februar 2018, 11:08

Forenbeitrag von: »operus«

Das müssen Sie gelesen haben!!!

Lieber Sixtus, und ich bin derjenige, der Dir das eingebrockt hat. Verzeihe mir bitte, dass ich voll Begeisterung wieder einmal über's Ziel hinaus geschossen habe. Ich respektiere Deinen Wunsch , ab jetzt das Maul bei diesem Thema zu halten. Es sei denn, das Feuer lodert weiter und ein Löscheinsatz wäre gefordert. herzlichst Hans

Freitag, 23. Februar 2018, 09:10

Forenbeitrag von: »operus«

Von einem der auszog das Fürchten zu lernen!

Zitat von »Mme. Cortese« Habe gerade ein wunderschönes Bonmot gefunden: "Wenn Sie mich verstanden haben, habe ich mich wohl falsch ausgedrückt." Liebe Mme. Cortese, danke Herzlichst Operus

Freitag, 23. Februar 2018, 09:04

Forenbeitrag von: »operus«

Das müssen Sie gelesen haben!!!

Zitat von »Rheingold1876« Ach so, jetzt habe selbst ich verstanden, worum es geht. Lieber Rüdiger, Ein so gerader, gutgläubiger Taminofreund, wie Du glaubt selbstverständlich einem Experten wie Sixtus. Man muss schon ein wenig "knitz" wie wir im Schwäbischen sagen oder schlitzohrig sein, um den hintergründigen Humor gleich zu erkennen. Sixtus bessere Dich und führe weltgewandte Berliner nicht so hinters Licht. Herzlichst Operus

Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:36

Forenbeitrag von: »operus«

Erinnerungen an verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker

Lieber Willi, ist meine dringende Warnung, die ich in tiefer Sorge um Dich in Beitrag Nr. 6649 schrieb, nicht bei Dir angekommen? Bitte sofort lesen, Warnhinweise beachten und weitere Schutzmaßnahmen vorsehen. Herzlichst Dein besorgter Hans

Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:24

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Thomas Pape« Angesichts des heutigen Todestages von Hans und Sophie Scholl möchte ich insgesamt auch bei Wagner-Relativierungen zur Zurückhaltung auch diejenigen einladen, die das Thema nicht ganz verstehen wollen. Ansonst: zurück zu Herrn Weikl. TP Eine auch wegen ihrer Aktualität sehr beachtenswerte und unterstützungswürdige Aufforderung. Danke, lieber Thomas. Herzlichst Operus

Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:47

Forenbeitrag von: »operus«

Nationaltheater Prag bringt Remake der Wolfgang-Wagner-Inszenierung des "Lohengrin" (1967)

Zitat von »rodolfo39« Dieses Bild hat was von einem kirchlichen Gemälde. Dieses Bild offenbart treffend die im Grunde ganz einfachdie Misere unserer Auseinandersetzungen: Einige finden es schrecklich, zum davonlaufen, traditionell altbacken, wie ein Gruppenfoto von Schülern, Andere empfinden Ästhetik, geschichtliche Korrektheit, Schönheit der Farben, kirchliche Stimmung, ich finde es spannend und animierend. Hat nicht jeder Beurteilende aus seiner Sicht recht? Wer kann entscheiden? Wie können w...

Donnerstag, 22. Februar 2018, 16:13

Forenbeitrag von: »operus«

Nationaltheater Prag bringt Remake der Wolfgang-Wagner-Inszenierung des "Lohengrin" (1967)

Zitat von »Joseph II.« Zitat von »Rheingold1876« Eine interessante Information! Bei näherem Hinsehen werden in Prag schon Vereinfachungen gegenüber Bayreuth deutlich. Der Wald zum Beispiel, der sich einst wie Schlingpflanzen im Hintergrund auftat, ist jetzt offenkundig nur noch ein gemalter Prospekt. Besser wäre es gewesen, Frau Katharina hätte das viel beschriebene und fotografierte blau-silbenre Wunder ihres Onkeln Wieland Wagner auf die Bühnen zurück geholt. Danke für diesen Hinweis, der mir...

Donnerstag, 22. Februar 2018, 11:15

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Dass sie es werden, zwingt mich nur zum Lächeln. Lieber Gerhard, "Immer nur lächeln und immer vergnügt, Immer zufrieden, wie's immer sich fügt. Lächeln trotz Weh und tausend Schmerzen, doch wie's da drin aussieht, geht niemand was an." ( Aus "Land des Lächelns" von Franz Lehar) Ja, der alte Lehar beherrschte die praktische Lebensphilosophie! Dir wünsche ich, dass nur die beiden ersten Zeilen auf Dich voll zutreffen. Liebe Grüße auch an Erika Herzlichst Hans

Donnerstag, 22. Februar 2018, 11:04

Forenbeitrag von: »operus«

Erinnerungen an verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker

Zitat von »William B.A.« 21. Februar 2018, Fortsetzung: Sänger II: Martin Ritzmann, deutscher Tenor, * 21. 2. 1919 - + 7. 8. 1984 --- 99. Geburtstag Antonin Svorc, tschechischer Bariton, * (siehe 12. 2.) - + 21. 2. 2011 --- 7. Todestag Liebe Grüße Willi Heinz Zednik, deutscher Tenor, * 21. 2. 1940 --- 77. Geburtstag Herzlichen Glückwunsch! Willi Lieber Willi, Dringende Warnung! ich bitte Dich, in der nächsten Zeit nicht nach Wien zu fahren und Deine Umgebung und den Bekanntenkreis auf militante...

Donnerstag, 22. Februar 2018, 10:33

Forenbeitrag von: »operus«

Von einem der auszog das Fürchten zu lernen!

Zitat von »hastetöne« Man sagt nicht: »Der Tisch ist rund.« Das wäre viel zu einfach. Es heißt: »Rein möbeltechnisch hat der Tisch schon irgendwie eine kreisrunde Gestalt.« So heißt das. Sie schwappen über von »militärwissenschaftlich«, städtebaupolizeilich« und »pädagogisch-kulturell«. Gesagt ist mit diesem Zeug nicht viel: man weiß ja ohnehin, daß in einem Aufsatz über das Fußballspiel nicht von Kochkunst die Rede ist. Aber der betreffende Fachmann will dem Laien imponieren und ihm zeigen, wi...