Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 21. Februar 2018, 20:28

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Lieber Holger, danke, dass Du das mal deutlich gesagt hast. Lieber Amfortas, Deine herrlichen Repliken auf Gerhard Wischniewski haben dazu geführt, dass ich mich geradezu über seine Beiträge freue Bitte weiter so!

Dienstag, 20. Februar 2018, 21:51

Forenbeitrag von: »Bertarido«

RARITÄTEN: Selten gespielte Opern wiederaufgeführt!

Zitat von »Caruso41« Lieber Bertarido! Da müsstens Du wohl einen kleinen Ausflug nach Thüringen machen. Vielleicht Erfurt und dann noch Weimar? Da gibt es am 2. Juni die Premiere von Verdis "Un ballo in maschera"! Ich weiss aber nicht in welcher Besetzung! Beides sind richtig schöne Städte! Für Frühbucher hat die DB richtig interessante Sonderpreise! Ich kenne die beiden Städte schon, lieber Caruso, aber gerade Weimar lohnt natürlich immer wieder einen Besuch. Aber eher noch würde ich die "Agne...

Dienstag, 20. Februar 2018, 15:09

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Dirigenten beim Proben

Ein schönes Thema, lieber Joseph. Von Lenny gibt es sehr viele Video-Mitschnitte zu Proben, die alle sehenswert sind. Besonders interessant fand ich immer seine Proben zu den Mahler-Symphonien mit den Wiener Philharmonikern, die damals zumindest in Teilen alles andere als begeistert von dieser Musik waren. Man merkt den Proben an, welche Widerstände Bernstein da teilweise zu überwinden hatte.

Montag, 19. Februar 2018, 21:39

Forenbeitrag von: »Bertarido«

RARITÄTEN: Selten gespielte Opern wiederaufgeführt!

Zitat von »Caruso41« Eine Reise nach Erfurt dürfte ganz sicher lohnen! Ja, lieber Caruso, das ist sicher richtig, und ich würde diese Oper wirklich sehr gerne auf der Bühne erleben. Aber ich kämpfe noch mit mir - Erfurt ist so weit weg, und die Bahnverbindungen aus dem Westen der Republik sind nicht besonders gut und teuer.

Montag, 19. Februar 2018, 12:38

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Parsifal in München

Das Ereignis liegt zwar noch ein paar Monate in der Zukunft, aber ich habe mich heute morgen sehr über die Nachricht gefreut, eine Karte für die Parsifal-Neuproduktion bei den diesjährigen Münchner Opernfestspielen bekommen zu haben. Bei der Starbesetzung - allen voran Jonas Kaufmann in der Titelrolle - waren die Aufführungen mit Sicherheit hoffnungslos überbucht, und normalerweise habe ich kein Losglück. Musikalische Leitung: Kirill Petrenko Inszenierung: Pierre Audi Amfortas: Christian Gerhahe...

Samstag, 17. Februar 2018, 19:49

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Solidarisierung mit dem jetzt - "Ich kaufe nur Aufnahmen ab 2000"

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Es ist genau umgekehrt: Je besser und teurer die Hifi-Anlage, desto besser geeignet ist sie gerade für historische Aufnahmen, so dass das Aufnahmedatum endgültig zur Nebensache wird. Das sehe ich ganz anders: Je besser die Anlage, umso deutlicher wird der Unterschied zwischen guten und schlechten Aufnahmen hörbar. Und eine Mono-Aufnahme mit Rauschen, eingeschränktem Frequenzgang und geringer Dynamik bleibt auch auf der besten Anlage der Welt eine Mono-Aufnahme mit...

Samstag, 17. Februar 2018, 14:11

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »MSchenk« Zitat von »operus« Bis heute lässt es sich kaum ein Regisseur entgehen, Wagners Antisemitismus mit allen widerlichen Nazisymbolen auf der Bühne immer wieder neu aufzuwärmen. Hierzu vielleicht mal die aktuellen Inszenierungen von Wagner-Opern an der Saatsoper Hamburg: Parsifal, Insz. Achim Freyer, Premiere vor wenigen Monaten, keine NazisymboleHolländer, Insz. Marco Arturo Marelli, erst gestern wieder gesehen, keine SympboleRing des Nibelungen, Insz. Claus Guth, keine Nazisym...

Samstag, 17. Februar 2018, 12:59

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Sergej Rachmaninov: Klavierkonzerte

Zitat von »teleton« Lasst doch jedem sein Geschmack ! Na klar, ich habe ja nur gesagt dass ich diesen Aufnahmen nicht viel abgewinnen kann. Mit der Prägung hast Du recht, ich glaube, dazu gibt es irgendwo sogar einen Thread. Ich habe die Rachmaninoff KK in den Aufnahmen mit Ashkenazy/Haitink kennengelernt, damals nacheinander als Einzel-CDs, und trotz einiger sehr guter anderer Einzelaufnahmen, die hier auch schon genannt wurden, greife ich immer wieder darauf zurück. Gerade weil bei dieser Ham...

Samstag, 17. Februar 2018, 12:44

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Klassik für Sparefrohs - Preiswert aber gut

Ich kaufe CDs fast nur über Amazon Marketplace (wenn ich sie nicht als Download bekomme), die Preise sind fast immer deutlich günstiger als bei Amazon selbst oder JPC. Teilweise gibt es da sogar Neuware, und bei gebrauchten CDs habe ich meistens gute Erfahrungen gemacht. Wenn überhaupt etwas beschädigt ist, dann die Hüllen, und die kann man leicht ersetzen. Außerdem reklamiere ich Abweichungen zum angegebenen Zustand und bekomme dann entweder Preisnachlässe oder gleich den ganzen Kaufpreis ersta...

Freitag, 16. Februar 2018, 23:49

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Sergej Rachmaninov: Klavierkonzerte

Ich habe Rachmaninoffs Klavierkonzerte vom ersten Hören an geliebt. Sie sind für mich der Inbegriff des romantischen Klavierkonzerts und klingen so wunderbar "russisch". Besonders angetan bin ich von den Konzerten Nr. 2 und 3. Den von Wolfgang/teleton geschätzen Aufnahmen mit Wild/Horenstein kann ich allerdings nicht viel abgewinnen. Ich finde, dass sie zu oberflächlich auf Virtuosität setzen und den spezifisch russischen Tonfall dieser Musik einfach verfehlen, von den Kürzungen ganz abgesehen. ...

Freitag, 16. Februar 2018, 13:14

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Stimmenliebhaber« Zitat von »Bertarido« Viel interessanter finde ich aber die Frage, ob und inwieweit Wagners Antisemitismus Eingang in seine Musikdramen gefunden hat. Zum Beispiel in den Figuren des Beckmesser oder der Kundry. Das ist eine Frage, die meines Wissens in der Musikwissenschaft bis heute umstritten ist. Aber ich bin hier keineswegs auf dem Stand der aktuellen Diskussion. Ich weiß gar nicht, wie das funktionieren soll, dass so ein nicht nur unbewusst gedachter, sondern au...

Freitag, 16. Februar 2018, 11:04

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Stimmenliebhaber« Aber noch an Gerhard Wischniewski zum Thema Wagner-Kenner Kollo: Wenn jemand viele Partien dieses Komponisten einstudiert und auf der Bühne singt, und das auch noch ziemlich gut, heißt das noch lange nicht, dass er sich ausreichend und seriös mit dem Schriftsteller Richard Wagner beschäftig hat. Jeder, der die widerliche Schrift "Das Judentum in der Musik" gelesen hat, wird den widerlichen Antisemitismus Wagners seriös kaum bestreiten können. Das ist nur eine Facett...

Donnerstag, 15. Februar 2018, 19:48

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Best Buy - 4. Quartal 2017 - Klassik

Zitat von »Nunu« https://www.youtube.com/watch?v=QttUcKZ8NMU Das ist einfach überwältigend! Oh ja! Diesen echt tollen Auftritt habe ich auch schon mal an anderer Stelle gebührend gefeiert; ich wünschte, ich wäre dabei gewesen. Barbara Hannigan ist eine phantastische Sängerin, und wer das als "letzten Mist" bezeichnet, hat mal wieder nichts verstanden. Mal ganz abgesehen von der Unhöflichkeit einer solchen Bemerkung in diesem Thread. Was das Video mit "Best Buy" zu tun hat, habe ich allerdings a...

Mittwoch, 14. Februar 2018, 14:18

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Vorfreude auf kommende musikalische Ereignisse

Zitat von »La Roche« Sehr geehrter Bertarido, ich lasse mir auch von Dir nicht verbieten, meine Meinung zu sagen, ob es Dir paßt oder nicht!! Und ich lasse mir von Dir nicht verbieten, meine Meinung zu äußern, dass solche Kommentare in diesem Thread fehl am Platze sind. Aber scheinbar hat bei Dir nun auch das Wischniewski-Syndrom eingesetzt, abfällige Kommentare zu ungeliebten Regisseuren auch an den unpassendsten Stellen anzubringen.

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:22

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Vorfreude auf kommende musikalische Ereignisse

Zitat von »La Roche« Zitat von »Hans Heukenkamp« Ich freue mich auf den Tristan unter Daniel Barenboim. Andreas Schager und Anja Kampe singen. Ich habe Karten für den 25. Februar. Die erste Besprechung im heutigen Berliner Tagesspiegel ist ziemlich kritisch. Tscherniakow???? Neee!!!! Müssen jetzt hier Beiträge, in denen Vorfreude über kommende Konzert- und Opernbesuche geäußert wird, gleich wieder abfällig kommentiert werden?

Dienstag, 13. Februar 2018, 21:39

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Madama Butterfly-Referenzaufnahmen (und alle anderen, derer man habhaft werden kann auch)

Zitat von »Joseph II.« Im Jänner 1972 entstand die Studioeinspielung für Decca im Sofiensaal in Wien mit Pavarotti als Pinkerton. Aus irgendeinem Grund entschied Unitel später im nämlichen Jahr, dass man in der Filmversion Domingo haben wollte (mutmaßlich wegen der Optik). Daraufhin wurden im September 1974 die fraglichen Stellen, in denen Domingo vorkommt, neu eingespielt. Im November und Dezember schließlich wurde der Film in den Union Film Studios in Berlin gedreht. Regisseur war Jean-Pierre...

Montag, 12. Februar 2018, 22:33

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Rheingold in Chemnitz 2018

Zitat von »Amfortas08« das bringt mich etwas in Verlegenheit, weil ich mich bloß als Hanswurst, aber nicht als "Messias" ansehe. Zitat von »Caruso41« PS 1.: ich würde Dir gern etwas zu Nunes Märchen schreiben, weiss aber nicht in welchem Thread! in den Thread, in dem wir nur Opernpartien aneinanderreihen, will es nicht echt passen! ich weiss es auch nicht genau, vielleicht ein Thread "Emmanuel Nunes" Würde mich sehr interessieren, dieser Komponist ist mir bisher völlig unbekannt.

Montag, 12. Februar 2018, 20:10

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Die großen Stereo-Schallplattenaufnahmen der Analogära

Zitat von »Alfred_Schmidt« Aber ich nominiere sie, weil sie in ihrer Glanzzeit - zumindest in Europa - schlechthin DAS Streichquartett in Sachen Wiener Klassik war. Ich habe das Amadeus-Quartett in meiner frühen Jugend schlechthin als DAS Streichquartett empfunden, quasi als Vertreter des Genres, so wie Caruso und Callas bei den Sängern und Furtwängler und Karajan bei den Dirigenten. Interessant, genau das gleiche hätte ich über das Alban Berg Quartett gesagt. Liegt vielleicht daran, dass ich e...

Montag, 12. Februar 2018, 17:11

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Serse

Dann schnappe ich mir das "s" und führe die Titelfigur aus Händels "Serse" ins Feld. Hier singt allerdings Ann Murray in einer englischsprachigen Aufführung als "Xerxes" die herrliche Arie "Crude furie", aber ich nehme trotzdem diese Aufnahme, weil ich sie so liebe, seit ich diese Produktion vor vielen Jahren in der ENO gesehen habe: Und da sag noch einer, Barock-Opern seien langweilig.

Montag, 12. Februar 2018, 14:01

Forenbeitrag von: »Bertarido«

Schubert-Lieder

Auch hier gilt: Trotz vieler jüngerer Lied-Sängerinnen und -Sänger, die mir lieb und teuer sind, greife ich immer wieder auf diesen 21 CD-Klotz zurück, wenn ich Lieder von Franz Schubert höre. Ein wirklich "großes" Aufnahmeprojekt im doppelten Sinne des Wortes: Dietrich Fischer-Dieskau Gerald Moore