Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 659.

Freitag, 20. März 2015, 20:13

Forenbeitrag von: »novecento«

Brahms, Ein Deutsches Requiem

Eine absolute Referenz mit diesem Orchester ist für mich die Aufnahme des Brahms-Requiems unter Furtwängler von 1948: Nun kann man - gewiß etwas despektierlich, aber sicher nicht ganz falsch - in diesem Falle davon sprechen, dass hier das Orchester ein einer absoluten Sternstunde der Interpretationsgeschichte des Requiems quasi eher bloß teilnehmen durfte; der Hauptakteur war es sicher nicht. Aber doch ein würdiger Ausführender, der handwerklich umzusetzen in der Lage war, was ein großer Musiker...

Dienstag, 7. Oktober 2014, 21:22

Forenbeitrag von: »novecento«

Dvorak - Varia

Nachdem ich letzte Woche auf BR Klassik begeistert Dvoraks Streicherserenade hörte, ohne sie zu erkennen, habe ich mich nun aus diesem Anlass gleich mit weiteren kleineren Orchesterkompositionen eingedeckt, die ich bislang nur fragmentarisch als Lückenfüller auf den Symphonie-CD's besaß: Von Libor Pešek mit tschechischem Temperament musiziert, wobei die Aufnahmen mit dem Orchester aus der Heimat für mich tatsächlich noch eine Spur leidenschaftlicher und authentischer wirken. Es mag von jedem die...

Dienstag, 23. September 2014, 22:18

Forenbeitrag von: »novecento«

Beethoven : Missa solemnis

Zitat von »sagitt« Vielleicht sollte man sich einmal die Noten der missa besorgen,um dann festzustellen,dass diese den Laien einfach über fordert(den Durchschnitts Dirigenten ebenfalls). Ich bin zwar (leider) des Notenlesens nicht wirklich mächtig, doch entspricht diese Über-Forderung genau meinem Eindruck. Dies wollte ich auch zum Ausdruck bringen durch meine Ausführungen, Beethoven hätte solche praktische Belange wie problemlose Aufführbarkeit schlichtweg seinem gestalterischen Konzept unterg...

Dienstag, 23. September 2014, 21:56

Forenbeitrag von: »novecento«

Beethoven : Missa solemnis

Aus gegebenem Anlass (Konzertbesuch; SOdBR nebst Chor unter Haitink) beschäftige ich mich derzeit intensiver mit der missa, einem Werk, das mir eine Zeit lang abweisend hart und unzugänglich erschien. Inzwischen freilich werden die Worte, die Beethoven diesem Monument, dem Ergebnis eines intensiven Ringens beigab, auch bei mir Wirklichkeit: Diese Musik geht wahrhaft zu Herzen. Es ist in jeder Note zu hören, wie sehr Beethoven nach Form und Ausdruck seines geistlichen Bekenntnisses in der Musik g...

Mittwoch, 21. Mai 2014, 23:37

Forenbeitrag von: »novecento«

Muss ein Sänger schön sein?

Zitat von »dr.pingel« Für mich sind unpassende Darsteller das gleiche wie Regietheater[...] Danke für diesen Satz! Interessanterweise sind es die größten Regietheatergegener, die sich hier gegen eine Beurteilung von Sängern AUCH nach Äußerlichkeiten aussprechen. Wieso eine Caballe als Violetta bei einer szenischen! Aufführung in Ordnung sein soll, eine zeitliche Transposition des Don Giovanni ins 21. Jahrhundert aber mit einem Sakrileg gleichgesetzt wird, wüsste ich freilich zu gerne mal. Natür...

Donnerstag, 15. Mai 2014, 09:48

Forenbeitrag von: »novecento«

Franck - Symphonie d-moll

Manchmal verschwinden Werke bei mir nach einer intensiven Phase so vollständig aus der aktuellen Wahrnehmung, dass sie fast nur noch als ferne Erinerrung dahindämmern - um dann mit umso mehr Begeisterung "wiederentdeckt" zu werden. Momentan ist Cesar Francks Symphonie nach langer Abstinenz wieder in den Fokus gerückt. Furtwänglers Lesart (in hervorragender Tonqualität!) ist sehr detailreich und überrascht immer wieder mit Eigenheiten in Tempi und Akzentuierung, die bei meiner Prägung durch Giuli...

Montag, 5. Mai 2014, 22:24

Forenbeitrag von: »novecento«

Solti - Alpensinfonie

Auf diverse Empfehlungen im Forum hin jüngst erworben: Eine ungemein straffe und präzise Deutung, die dennoch ein intim-zartes Auskosten von ruhigen Binnenmomenten kennt. Wie eine Bergtour in freudig-raschem Schritt an einem frischen, klaren Tag, wo gelegentliches Innehalten die Schönheit der ungestörten Natur offenbart.

Montag, 5. Mai 2014, 08:41

Forenbeitrag von: »novecento«

Europakonzert 2014 mit Daniel Barenboim - Ein Fest der Töne und Skandal sondergleichen!

Nachdem der Tonfall nach wie vor schulmeisterlich und - besonders was die Hervorhebung der eigenen Kompetenz im vorangegangenen Beitrag - auch ein wenig selbstgefällig bleibt, so erlaube ich mir, einige besonders unhaltbare Thesen und Beweisführungen zu untersuchen: Zitat von »PianoForte29« Anders als etwa J. W. von Goethe, der Franz Schubert zu herrlichen, auch übrigens im Faksimile käuflichen, Liedern anregte, dann aber, was ich ihm grollend verüble, Schuberts Widmung unbeantwortet ließ (die Z...

Freitag, 2. Mai 2014, 08:43

Forenbeitrag von: »novecento«

Europakonzert 2014 mit Daniel Barenboim - Ein Fest der Töne und Skandal sondergleichen!

Zitat von »PianoForte29« Und nochmals: Shakespeare, der identitätsunklare Theaterautor des späten 16. Jhd., hat überhaupt NICHTS unmittelbar mit Musik zu tun! Es ist völlig idiotisch, wenn ein Sinfonieorchester, ganz gleich welcher Herkunft, in einem multiplen Musik-Gedenkjahr einem Literaten anstatt einem von mindestens 4 Komponisten huldigt. Wer das anders sieht, sollte mir bitt'schön erklären, was ihn eigentlich mit dem Tamino-Klassikforum verbindet. Meines Wissens geht es hier um Musik, ans...

Freitag, 28. März 2014, 08:19

Forenbeitrag von: »novecento«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Ja, teilweise. Ich habe meine Aufnahmen momentan nicht greifbar, aber ich erinnere mich, dass einige Symphonien MONO aufgezeichnet wurden. Allerdings ist die Klangqualität wie so oft bei sehr spätem MONO sehr gut, also weitgehend rauschfrei und ohne jegliche nennenswerten Verzerrungen.

Donnerstag, 27. März 2014, 23:49

Forenbeitrag von: »novecento«

Jochum

Zitat von »Schneewittchen« Und eine weitere Symphonies-Edition der Deutschen Grammophon, diesmal Beethoven, Brahms und Bruckner mit Eugen Jochum. Die Beethoven-GA kann ich nur empfehlen. Eine großartige Fünfte und eine Neunte, die von überraschender Qualität war. Ich hatte Jochum nicht unter den üblichen Verdächtigen für eine herausragende Neunte, aber die Aufführung mit seinem Symphonieorchester des BR ist wirklich große Kapellmeisterkunst im besten Sinne. Das Blech im Freudenchor kenne ich ni...

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 19:38

Forenbeitrag von: »novecento«

Valéry Gergiev - Der russische Pultstar

Zitat von »Rheingold1876« Und so gut finde ich ihn nun auch wieder nicht, als dass München nicht auch auf ihn verzichten könnte. Zumal München dereinst meinte, aus kleinlichen Motiven auf Thielemann verzichten zu können...

Sonntag, 1. Dezember 2013, 23:31

Forenbeitrag von: »novecento«

Klavierstücke

Johannes Brahms opp. 76 / 118 / 119 Eine höchst lohnende Einspielung der Werke für Soloklavier!

Samstag, 30. November 2013, 13:41

Forenbeitrag von: »novecento«

Das äußerliche Erscheinungsbild eines Opernsängers- berechtigte Forderung oder unrealistisches Wunschdenken

Vielleicht etwas überspitzt und auch ein bisschen gemein, aber darob nicht weniger schlüssig wäre es, hier das vom regietheatergeplagten Teil der Menschheit so gern angeführte Argument der Werktreue einzustreuen. Warum ein Holländer im Fitnesstudio nicht, eine Caballe als Violetta hingegen schon funktionieren soll, bedürfte durchaus einer Erklärung...

Freitag, 29. November 2013, 09:34

Forenbeitrag von: »novecento«

Beethoven

Meine Neuerwerbung: Daraus die Erste. Sehr gute Klangqualität und nicht die schlechteste Interpretation, sofern man das nach dem ersten Satz überhaupt schon beurteilen darf. Wobei ich am Ende dieses Satzes ja ein deutliches Accelerando sehr schätze, da ist Blomstedt etwas brav. Aber ich bin auch völlig furtwänglerverdorben.

Dienstag, 26. November 2013, 08:51

Forenbeitrag von: »novecento«

Requiem

Mozarts Musik ist auch im Gewand der Trauer reinstes Glück.

Dienstag, 26. November 2013, 08:43

Forenbeitrag von: »novecento«

Aufnahmen des 21. Jahrhunderts - - Johannes BRAHMS: Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68

Zitat von »kurzstueckmeister« "Die besten kommerziell auf CD erhältlichen Aufnahmen dieses Werkes wurden schlichtweg im 20. Jahrhundert gemacht" ist einfach nur eine Behauptung. Das sehe ich auch so. Zumal einfach die zu beurteilenden Zeiträume auch schon von vornherein das Bild verzerren. Ich glaube, wenn man sich beliebige 13 Jahre des 20. Jhdts. herausnuimmt und da nach den wirklich großen Aufnahmen schaut, dürfte die Ausbeute auch nicht viel besser sein als im noch jungen 21. (Es sei denn, ...

Sonntag, 24. November 2013, 12:29

Forenbeitrag von: »novecento«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2013)

Ebenfalls während der Arbeit, obgleich auch in heimischen Räumen: Für mich eine der besten Neunten. Obwohl natürlich Bruno Walter späte (Stereo!)-Aufnahme ebenfalls excellent ist.

Samstag, 2. November 2013, 10:51

Forenbeitrag von: »novecento«

Wagner

Das Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende zu, wie eklatant sinkende Preise erkennen lassen. Das musste ich nutzen. Meistersinger - Jochum Tristan - Kleiber Dass ich die noch nicht hatte, möge man mir verzeihen...

Dienstag, 29. Oktober 2013, 21:15

Forenbeitrag von: »novecento«

Sammelplatz für absurde und lächerliche Inszenierungsideen...

Normalerweise ist es mir in diesen einschlägigen Threads ein Anliegen, pro Regietheater zu argumentieren, da mir eine einseitige, vielfach nicht hinterfragte Fixierung auf das Gewohnte missfällt. Aber wenn unter dem Motto Oper neu denken zwanghaft versucht wird, etwas noch nie Dagewesenes als reinen Selbstzweck zu kreieren, so wird hier meines Erachtens das Ziel, neue Betrachtungsweisen zu einem konkreten Sujet, nämlich der zu inszenierenden Oper aufzuzeigen, völlig aus den Augen verloren. Der s...