Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 22:20

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Zitat von »Rheingold1876« Zumindest findet sich ihr Name nicht in den Datenbanken der Met, der Wiener Staatsoper und der Salzburger Festspiele. Jedermann kann das im Netz bzw. in den einschlägigen Dokumentaionen, die ich für sehr belastbar halte, selbst überprüfen. Zitat von »Caruso41« Ich hatte auch nie etwas von Auftritten der Sängerin bei den Salzburger Festspielen, in der Wiener Staatsoper und an der Metropolitan Opera gehört und deshalb auch gleich in die Datenbanken geschaut. Da enpuppen ...

Gestern, 19:25

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Ist es nicht so - das gilt finde ich übrigens nicht nur für das Fach Gesang - dass das Ausbildungsniveau heutzutage so hoch ist, dass eben zwischen der 1. und 2. und 3. Reihe gar keine "Welten" mehr klaffen, wie es vielleicht früher einmal der Fall war? Das ist doch eigentlich eine sehr positive Entwicklung. Ich wollte nur die Maßstäbe doch etwas zurechtgerückt wissen. Drücken wir es mal so aus: Bei den wirklich ganz "großen" Sängern kommt eben Mehrererlei zusamme...

Gestern, 17:52

Forenbeitrag von: »operus«

Der Musiker Gräber

Lieber Hart, wieder ein fabelhafter Beitrag über die Sangeskönigin Patti, der eigentlich auch in unsere neue Themenreihe "Das müssen Sie lesen" hineingehört. Da ich weiß, dass Du diese umfangreiche Ausarbeitung am Sonntag Morgen vor unserem Treffen in der Gottlob-Frick-Gedächtnisstätte geschrieben hast - ziehe ich mit Bewunderung meinen Hut vor Deiner Leistung. Herzlichst mit Grüßen an Deine liebe Frau Ingrid und Hans

Gestern, 17:31

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Zitat von »Caruso41« Wenn man freilich liest, wie sie jetzt hier von einigen Taminos als Star mit Weltkarriere dargestellt wird, wäre es eigentlich doch angebracht! Liebe Grüße Lieber Caruso, es geht offensichtlich darum, das richtige Maß bei der Beurteilung des künstlerischen Ranges einer Sängerin zu finden. Ich habe den Beitrag, der m. E. überfällig war verfasst und der Künstlerin einen Thread gewidmet. Als Grundlage verwandte ich die mir zugänglichen Veröffentlichungen über Frau Gilles. Dies...

Gestern, 13:46

Forenbeitrag von: »operus«

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Entführung aus dem Serail

Zitat Trotz der großartigen Bässe Gottlob Frick und Josef Greindl (die damals im deutschen Sprachraum als Osmin dominierten) gestehe ich gerne, daß mir Endre Koreh in dieser Rolle ganz besonders sympathisch ist. Er bietet einen Osmin, der bei all seinen finsteren Absichten mit seinem nicht sonderlich großen, aber umso salbungsvolleren Bass einen echten Kontrast zu den überzeugenden Bösewichtern Frick und Greindl bietet. Er stellt nicht die Bösartigkeit der Rolle in den Vordergrund, sondern sein...

Gestern, 11:54

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

Eine notwendige richtige Zuordnung dieses Beitrags. " Der Holzwurm kann bei unserem Treiben leider auch nicht ruhig und unbeteiligt bleiben. Taminos ihr sollt fachlich schreiben und Euch nicht mit Unsinn die Zeit vertreiben" Herzlichst Operus

Gestern, 11:46

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

"Der Holzwurm kann bei unserem Treiben leider auch nicht ruhig bleiben. Taminos ihr sollt fachlich schreiben und Euch nicht mit Unsinn die Zeit vertreiben!" O Schreck, gerade merke ich, dass ich diesen Beitrag ebenfalls im falschen Thread eingestellt habe. Verzeihung, ich werde das sofort korrigieren und Holzwurms Mahnung im Bereich "Allen Taminos zur Freude und Erheiterung" einstellen. Herzlichst Operus

Gestern, 11:26

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Falls Du das Buch nicht schon gelesen hast, meine unbedingte Empfehlung. Das ist eine schier unerschöpfliche Quelle, wo man wirklich sehr vieles erst richtig versteht: Auch ich werde es lesen, lieber Holger. Herzichst Operus

Gestern, 11:20

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Zitat von »Caruso41« Der eine könnte im Kapitel DIE BERÜHMTE STIMME - SÄNGERPORTRAIT lauten: "Marie-Louise Gilles - Mezzosopran aus Hannover". Oder "Marie-Louise Gilles - Ensemblesängerin in Hannover" Lieber Caruso, Auch Du erweist Dich als Meister der Dialektik: Wie wirkungsvoll ist es doch, eine Sängerin mit nachgewiesener internationaler Karriere, Kammersängerinnentitel und Berufung zur Professorin als Mezzosopran oder noch besser als Ensemblesängerin in Hannover darzustellen. Zitat von »Car...

Gestern, 10:26

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Zitat von »Caruso41« Deine Beschuldigungen zwingen mich aber, im Zug noch zu antworten. Lieber Caruso, ich äußerte aus meiner Sicht Feststellungen, womit sollte ich Dich denn beschuldigen, wenn Du sachliche Antworten gibst. Sollte ich Dir dennoch zu nahe getreten sein, schreibe es bitte aufs Konto Taminofreundschaft. Gewehrt habe ich mich allerdings, als ich den Eindruck hatte, es wird in irgend einer Form eine Zensur gefordert, hier wollte und würde ich nicht mehr mitspielen. Aber auch dieser ...

Gestern, 09:29

Forenbeitrag von: »operus«

TMOO - Entführung aus dem Serail, Die

Zitat von »Joseph II.« Die Referenzaufnahme? Zumindest in der engsten Wahl. Die beiden weiblichen Partien werden ja gelegentlich als nicht ganz auf dem allerhöchsten Niveau bewertet. Sei's drum. Zusammengehalten wird das tolle Ensemble durch das geniale Dirigat des Baronet. Klanglich für eine frühe EMI-Stereoeinspielung wirklich sehr beachtlich. Lieber Josef II. trotz musikalischer Umstellungen ist diese Entführung auch mein absoluter Favorit. Beechams Dirigat schöpft alle Differenzierungen und...

Sonntag, 18. Februar 2018, 20:10

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Zitat von »Joseph II.« Lieber Operus, hier liegt ein Missverständnis vor. Mittlerweile wurde das fehlende "i" im Name Marie-Louise Gilles in der Thread-Überschrift ergänzt. Es fehlte nämlich. Nur darum ging es mir und sicher auch Caruso. Eine Zensur forderten wir sicherlich nicht. Beste Grüße Lieber Josef II. danke für die ganz spontane Reaktion. Das Missverständnis ist geklärt. Alles andere hätte mich auch von Dir gewundert und verunsichert. Herzlichst operus

Sonntag, 18. Februar 2018, 19:48

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Zitat von »Caruso41« Lieber Operus, dann sollte der Thread auch eigentlich nicht in dem Kapitel DIE BERÜHMTE STIMME - SÄNGERPORTRAIT platziert werden. In dem Titel sollte dann auch deutlich gemacht werden, dass Frau Gilles kulturpolitische Lobbyarbeit gegen eine bestimmt Art, Opern zu inszenieren, das Thema ist! Wenn Du den Thread relaunchen solltest, wäre es gut, auch den Namen richtig zu schreiben! Beste Grüße Zitat von »Stimmenliebhaber« Zitat von »Amfortas08« die allerdings von älteren Oper...

Sonntag, 18. Februar 2018, 11:07

Forenbeitrag von: »operus«

Das müssen Sie gelesen haben!!!

Zitat von »Sixtus« Das Resultat war schließlich, dass unter dem fertigen Artikel hinter meinem Namen noch stand: & Red. Das Ganze, das jetzt hier hochgejubelt wird, war also im Grunde im Ergebnis ein Kompromiss. Wenn es trotzdem Anklang findet, soll es mir recht sein. Lieber Sixtus, die besten und weisesten Entscheidungen sind meistens ein gelungener Kompromiss. Hochgejubelt wird von mir überhaupt nichts, das hast Du und Dein Artikel nicht nötig. Unsere Leser werden sich selbst ihr Urteil bilde...

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:05

Forenbeitrag von: »operus«

Das müssen Sie gelesen haben!!!

Ich lasse bereits alle Beziehungen nach Wien spielen, um endlich liefern zu können. Bis Montag wird dies allerdings dauern. Bitte entzieht mir Euer Wohlwollen deshalb nicht. Vorfreude ist die schönste Freude und nachher wird der Genuss um so köstlicher. Hoffentlich? Herzllichst Operus

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:01

Forenbeitrag von: »operus«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »La Roche« Ich weiß, daß er ein Idiot war, aber das ändert nichts an der Großartigkeit seiner Kunst. Mein lieber Freund Ulli, die oben stehende Formulierung ist hart und in Bezug auf ein Genie wie Richard Wagner einfach unangemessen "starker Toback" Herzlichst Operus

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:22

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Zitat von »Caruso41« Lieber Operus! Eine Anekdote über Frau Gilles findest Du hier: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt…t-lautem-Schrei Mehr möchte zu Frau Gilles eigentlich nicht schreiben! Zumindest jetzt nicht! Caruso41 Danke, lieber Caruso, die Anekdote kannte ich, stellte diese dann doch nicht ein. Ich wollte keinen Roman schreiben und mich am Ende auf die aktuellen Aktivitäten von Frau Gilles konzentrieren, die uns auch hier in unserem Tamino-Klassik-Forum beschäftigen. Herzlichst Op...

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:11

Forenbeitrag von: »operus«

Das müssen Sie gelesen haben!!!

Dieses Mal scheint der "Neue Merker" wieder ein Schatzkästlein für interessierte Opernfreunde zu sein. Schon wieder kann ich appellieren: Das müssen Sie gelesen haben. Elena Habermann, die ewige Komparsin von 1964 -1991 ständig mit auf der geheiligten Bühne der Wiener Staatsoper blickt aus dem Blickwinkel einer Statistin auf "600 mal Wallmann Tosca" zurück . In den 600 Vorstellungen sangen 84 verschiedene Cavaradossis, 72 Toscas und 62 Scarpias. Selbstverständlich, wie es sich für Wien gebührt, ...

Samstag, 17. Februar 2018, 21:51

Forenbeitrag von: »operus«

Das müssen Sie gelesen haben!!!

Ach wie schön sind Spotanreaktionen. Bitte noch um etwas Geduld. Sobald der Bericht eingestellt ist können wir am konkreten Beispiel diskutieren. Es ist jedoch ein bewährter Marketingtrick, schon vor Erscheinen des Artikels ( Films) Neugierde zu schaffen. Sollte mir dies mit meinem Trailer gelungen sein? Dann gönnt dem alten Fuchs die Freude. Herzlichst Operus

Samstag, 17. Februar 2018, 21:31

Forenbeitrag von: »operus«

Marie-Louise Gilles

Marie-Louise Gilles, Mezzosopran/ Alt wurde 1937 in Düren geboren. Studium an der Folkwang-Musikhochschule in Essen bei Hilde Wesselmann. Debüt in der Spielzeit 1960-61 am Stadttheater von Oberhausen. Danach wurde sie ans Staatstheater Wiesbaden engagiert- 1961 - 1964 - wo sie bereits Partien wie den Octavian im "Rosenkavalier", die Dorabella in "Cosi fan tutte" und den Komponisten in "Ariadne auf Naxos von Richard Strauss gestaltete. 1964 -66 Mitglied der Staatsoper München. 1966-68 Engagement ...