Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 21:05

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Prokofiev: Peter und der Wolf, Op.67

Auf einem Flohmarkt fand ich heute diese Aufnahme mit Anneliese Rothenberger als Erzählerin. Was es alles gibt. Bislang hatte ich von der Existenz dieser Produktion keine Ahnung.

Gestern, 20:29

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Die unbekannte Stimme: Georg Stern?

Wer sich für Georg Stern interessiert, muss etwas tiefer graben. Zu dem von Willi und Wolfgang eingestellten "Parsifal" aus der Mailänder Scala, in dem er den Klingsor singt, gibt es diese Rolle auch noch aus dem Fenice in Venedig: Bei Amazon ist dieser Mitschnitt noch zu haben, er ließ sich aber nicht mehr direkt verlinken. Um bei Wagner zu bleiben, möchte ich auch diese Aufnahme einer Kurzfassung der "Meistersinger" auf zwei CD mit Stern als Pogner empfehlen. Sie war bei Gala herausgekommen, l...

Gestern, 09:52

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Schach dem Regietheater !!!

Zitat von »Amfortas08« Zu diesem Behuf könnte sogar ein gesonderter Thread "Gilles" eröffnet werden. Eine sehr verführerische Idee. "Wer wagt es, Rittersmann oder Knapp"? https://www.youtube.com/watch?v=kBvFheYGsvI

Gestern, 09:04

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Lyrischer Sopran: Edith Mathis

Angeregt durch diesen Thread habe ich mir gestern diesen "Don Giovanni" wieder angehört - bei Spotify, denn ich hatte die Box gleich nach dem Erwerb wieder weggebenden. Jetzt weiß ich wieder, warum. Immer wenn der sehr gut gelaunte und fürchterlich aufgeräumte Hermann Prey in Erscheinung trat, fühlte ich mich an den deutschen "Barbier von Sevilla" aus München erinnert, der seinerzeit im Fernsehen gezeigt wurde. Elisabeth Grümmer klang in meinen Ohren steinalt und konnte den tiefen erotischen Ko...

Freitag, 16. Februar 2018, 07:35

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ich versuche es bei dem I mal mit Ida, der Schwester der Kammerjungfer Adele aus der "Fledermaus", die "ist nämlich beim Ballett". Und für mich und andere ist dieses Stück eine Oper. https://www.youtube.com/watch?v=KY2Mw0LMz-E

Freitag, 16. Februar 2018, 07:30

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Gert Lutze, Tenor aus Leipzig

Aber ja doch. Titania! Danke sehr.

Donnerstag, 15. Februar 2018, 23:27

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Diese Zitat entstammt einem Beitrag, den ich nachträglich geändert habe, weil ich mich irrte.

Donnerstag, 15. Februar 2018, 23:18

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Wenn es denn kein M mehr sein muss sondern ein S aus Amfortasens "Schätzgräber" dann nehme ich den Sigurd aus der gleichnamigen Oper von Ernest Reyer. https://www.youtube.com/watch?v=rb5w8GqAmlg

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:50

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Johannes Schlüter« @Rüdiger: Weikl behauptet doch selbst (erster Link, lies ihn halt vielleicht mal), dass Wagner bei Mendelssohn geklaut hat, und dann kommt er noch mit dem Beispiel Reformationssinfonie um die Ecke, was kein idealer Beleg von Diebstahl ist. Hallo Johannes, Bernd Weikl als Autor tue ich mir grundsätzlich nicht mehr an. Ich höre ihn lieber singen. Denn das konnte er - wie ich finde - wirklich gut. Ich war also beim flüchtigen Blick in diesen Thrtead nur daran hängen g...

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:41

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Lyrischer Sopran: Edith Mathis

Lieber Carlo, herzlichen Dank für diese schöne Übersicht. Damit hast Du Dich sehr gut eingeführt bei TAMINO. Willkommen und bitte mehr davon!

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:33

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Lyrischer Sopran: Edith Mathis

Zitat von »Caruso41« Lieber Rheingold, in der letzten Phase ihrer Karriere hat sie auch Figaro-Grafin und Marschallin gesungen. Wega kennt sogar einen Mitschnitt von der Agathe. Ich habe nur Figaro-Grafin und Marschallin live gehört. Das war achtbar aber leider nicht mehr. Sie muss es selbst gewusst haben, dass diese Fachausweitung sie auf ein Terrain brachte, für das sie andere Qualitäten gebraucht hätte als sie hatte. Das war nicht eine Frage der Stimme und der Gesangstechnik sondern der Pers...

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:18

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Gert Lutze, Tenor aus Leipzig

Zitat von »Stimmenliebhaber« Evelyn Bölicke war Ensemblemitglied der Komischen Oper Berlin, Ich möchte dieses Thema in diesem Thread, der eigentlich Gert Lutze gewidmet ist, noch ein wenig weiterspinnen. Warum? Weil mir Evelyn Bölicke dieser Tage auf YouTube in einer flimischen Version von Webers "Oberon" aus dem jahr 1962 als Tatiana begegnet ist: https://www.youtube.com/watch?v=kaPeXQ_7kl8 Doch zurück zu Lutze. Der wirkt als Adolar in einer Rundfunkbearbeitung von Webers "Euryanthe" mit, die ...

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:21

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Johannes Schlüter« der* sich nicht zu stolz war, bei Mendelssohn zu klauen Und was, bitte, hat er bei Mendelssohn "geklaut"? * gemeint ist Richard Wagner (Verweis von mir)

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Madama Butterfly-Referenzaufnahmen (und alle anderen, derer man habhaft werden kann auch)

Zitat von »Joseph II.« (der Filmversion Karajans von 1974 liegt offenbar die Tonspur der Studioeinspielung zugrunde; allerdings hat man statt Pavarotti Domingo eingefügt). Lieber Joseph II, nach meinen Informationen wurden beide Version getrennt eingespielt. Die Plattenaufnahme im Janur 1974, die Tonspur des Films, den ich nach wie vor sehr bewegend finde, im November/Dezember des selben Jahres.

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:02

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Madama Butterfly-Referenzaufnahmen (und alle anderen, derer man habhaft werden kann auch)

Zitat von »Joseph II.« Die Wiener Philharmoniker unter Karajan spielen sehr gut, wenngleich es einige Unsauberkeiten gibt, die man im Studio hätte ausbessern müssen. Dagegen hat das Philharmonia Orchestra unter Sinopoli tatsächlich eine Klasse für sich und dürfte zumindest hier Referenzstatus besitzen. In der Tat spielen die Wiener unter Karajan sehr gut. Allein der nervöse, erregte Beginn der Oper ist für mein Dafürhalten um Strecken besser als bei Sinopoli, der mir nicht stimmungsvoll ist. Ka...

Dienstag, 13. Februar 2018, 08:26

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Lyrischer Sopran: Edith Mathis

Zitat von »Caruso41« Meist wird nicht gebührend geschätzt, dass sie eine vorzügliche Ensemblesängerin war. Sie hatte die Fähigkeit, ihren Sopran den anderen Stimmen, mit denen sie zusammen sang, auf wunderbare Weise anzupassen ohne sich anzugleichen. Und ohne sich hervorzutun, lieber Caruso. Sie war auf unverwechselbare Weise sehr kollegial. Ich hatte den Eindruck, dass es ihr immer um das Werk und um die Musik ging - nie um sich selbst. Das macht sie auch mir sehr sympathisch. Ihr Stimmtyp kam...

Dienstag, 13. Februar 2018, 08:14

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Ein Grund zum Lachen - Cosi fan tutte

"Ein Grund zum Lachen - Cosi fan tutte »" Nach meiner Ansicht fehlt in der Überschrift dieses Threads ein ganz wichtiger Buchstabe, nämlich das K. Also: Kein Grund zum Lachen - Cosi fan tutte

Montag, 12. Februar 2018, 17:39

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Die großen Stereo-Schallplattenaufnahmen der Analogära

Zitat von »Joseph II.« Verwendet die Santini-Einspielung von 1961 einen alternativen Schluss? Ich habe gerade kurz vergleichend hineingehört. Diese Fassung gefällt mir eigentlich nicht besonders. Orchestral darf man, mit Verlaub, auch nicht an Karajan, besonders 1986 in Salzburg (DVD), denken, der aber wohl schon digital aufgenommen wurde und hier somit nicht genannt werden kann. In der Tat wählt Santini einen merkwürdigen Schluss indem er den Mönchschor aus der Klosterszene nochmals anklingen ...

Montag, 12. Februar 2018, 12:21

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Die großen Stereo-Schallplattenaufnahmen der Analogära

Zitat von »Bertarido« Trotz vieler sehr guter Neueinspielungen führt nach wie vor kein Weg an dieser Aufnahme vorbei, die inzwischen auch neu gemastert auf Blu-ray-Audio vorliegt: Galina Vishnevskaya Peter Pears Dietrich Fischer-Dieskau London Symphony Orchestra unter Leitung des Komponisten Eine ganz wunderbare Nominierung, llieber Bertarido. So stelle ich mir "Die großen Stereo-Schallplattenaufnahmen der Analogära vor". Nämlich einzigartig. Die Produktion ist insofern historisch bedeutsam, we...