Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 16:48

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Warum wurden manche Komponisten "vergessen"?

Über Schlagersänger Zitat Das sind also keine Schmarotzer. Sie passen sich den Konsumenten, dem Markt vorbehaltlos an. Sie verschwenden keine Steuergelder und bringen der Allgemeinheit sehr großen Nutzen. Ob sie vergessen werden, lässt sich das prognostizieren ? Auch wenns höhnisch gemeint war - so ist es doch die Wahrheit Allerdings ist ihre Zielgruppe ein anderes Publikum. Eines das ich gar nicht wahrnehme, für mich nicht existent ist. Im Bereich von technischen Waren wären das die "Consumer P...

Gestern, 12:49

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Warum wurden manche Komponisten "vergessen"?

Hier pflichte ich prinzipiell mal dem Kurzstückmeister und Johannes Roehl bei. Das Publikum ist der "Fachliteratur", dem Kritiker und dem Musikhistoriker ausgeliefert, und natürlich den Intendanten Aber nicht ganz. Die Schallplattenindustrie (bzw Tonträgerindustrie)und der Rundfunk sind eigene Machtblöcke, sie bringen gelegentlich Aufführungen und Aufnahmen zustande die ansonsten nie stattgefunden hätten, Ein Gutteil der veröffentlichen Aufnahmen sogenannter "Schatzgräber-Labels" sind Eigenprodu...

Gestern, 10:31

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Warum wurden manche Komponisten "vergessen"?

Hier muß ich schon wieder einmal widersprechen. Es hat sich im 20. und 21 Jahrhundert die Unsitte eingebürgert das "Publikum" abzuqualifiizern. Stücke werden für das Publikum geschrieben und sollten von diesem akzeptiert - im Idealfall aber sogar geschätzt, bewundert und geliebt werden. Komponisten, die ihren Sinn in erster Linie darin sehen sich selbsrt zu verwirklichen sind eigentlich uninterssant und - so von der öffentlichen Hand gefördert - eigentlich Parasiten. Die entziehen der Gesllschaf...

Gestern, 10:20

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

100 classical albums you must hear - The Telegraph

Zitat Das erinnert mich jetzt an meine erfolglosen Versuche, die Deutsch-Lastigkeit bei unserem Opernkanon einzudämmen ... Im Operkanon habe ich das nicht so beobachtet (muß ich nachholen) - aber ansonst hält sich IMO die Deutschlastigleit in der deutschen Klassikszene - und damit meine ich auch die Musiklexika, Konzertführer etc - doch in Grenzen. Im Falle von etwas weniger bekannten Komponisten - Spontan fallen mir Ries, Gernsheim, Herzogenberg, Klughart und Draeseke ein - ist man in Deutschl...

Gestern, 02:59

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

100 classical albums you must hear - The Telegraph

Ich würde zu der Liste keineswegs: "Papierkorb "sagen. Es sit eine sehr einseitige, den englischen Sprachraum einer bestimmten Generation abdeckende Empfehlung, allerdings keine Liste, nach dersich ein Einsteiger eine zu unserer Zeit und unserem näheren Kulturkreis passende Sammlung anlegen sollte. Dazu kommt, daß viele Empfehlungen nicht nur aus der MONO-Ära sonderen oft auch aus der Schellack-Zeit stammen. Beste Grüße aus Wien Alfred

Montag, 22. Januar 2018, 22:01

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Weitgehend unterschätzt sind Michael Haydns Kompositionen, Er litt ein wenig darunter, stets im Schatten seines berühmteren Bruders zu stehen. war aber - vor allem in Bezug auf geistliche Musik durchaus anerkannt, Mozart schätzte ihn sehr. Die diversen Bladerkonzerte sind eine wahre Ohrenweide. mfg aus Wien Alfred

Montag, 22. Januar 2018, 19:48

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Warum wurden manche Komponisten "vergessen"?

Ich habe heute diesen Thread mit großem Interesse wieder gelesen, bzw überflogen und bin hier auf interessante Aussagen gestoßen. So ist beispielsweise auffallend, daß Tamino Mitglieder, meinen gewisse Komponisten seine "nicht vergessen" von denen ich das im Gegensatz dazu behaupten würde. Sind Joachim Raff, Ferdinand Ries, Anton Rubinstein Werner Egk, Max Reger, Ignace Pleyel , Carl Friedrich Zelter "vergessen" ??? Die Antwort wird je nach Betrachtung und Standpunkt unterschiedlich ausfallen. E...

Montag, 22. Januar 2018, 19:15

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

100 classical albums you must hear - The Telegraph

Diese Auswahl - ich halte sie für sehr gewagt - zeigt fürs erste, welch progressiven Geschmack - vergleichsweise - das Mitgliederkollegium des Tamino- Klassikforuns doch hat und daß dier Voeworf an uns, einen tendentiell rückwärtsgewandten Geschmack zu haben pur aus der Luft gegriffen ist, bzw eine Unerstellung uns übel gesinnter Kleingeister.. Als ich die Liste sah, habe ich mir sofort zwei Fragen gestellt WER hat diese Liste zusammengestellt und wie alt ist derjenige. Alter und Herkunft sind k...

Montag, 22. Januar 2018, 00:28

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das Tamino-Klassikforum als Summe seiner Mitglieder Vol. 2 (2013)

Dieser Thread schläft immer wieder gern ein - und dabei ist er so wichtig. Auch ich stehe manchmal vor der Frag, ob es wiederbelebt werden sollte, zeigt er doch auch, daß Mitlieder die vor einiger zeit das Forum als "unverzichtbar" bezeichnet haben, plötzlich verschwunden sind. Das ist natürlich kein "Tamino" Problem, das ist ein Symptom des Internet.. 2017 ist es uns aber gelungen die Mitgliederliste aufzustocken , bzw zu regenerieren.Wie lange dieser Trend anhält, das weiß ich natürlich nicht,...

Sonntag, 21. Januar 2018, 23:16

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen Schallplattenaufnahmen der Digitalära

Hier nun meine zweite Nominierung "Großer Schallplatten der Digitalära" Sie ist dem Sinfonien-Zyklus von Ferdinand Ries gewidmet. Na gut, wird mancher denken, Alfred ist ein großer Bewunderer von Ferdinand Ries, das isr seine Privatsache. Wieso stellt er aber ausgerechnet diewsen Zyklus vor ? Was ist daran so "groß" ? Die Größe dieses Zyklus darin zu sehen, da0 diese Musik IMO großartig ist, oder daß ein Komponist hier ausgegraben wurde, sondern daß die erste, etwa 1999 erschienen CD siese Zyklu...

Sonntag, 21. Januar 2018, 22:57

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Ersteindrücke bei Klassik-CDs - wie zuverlässig sind die?

Ich grabe diesen seit 5 Jahren ruhenden Thread aus, weil das Thema immer noch hochaktuell ist - und vermutlich immer bleiben wird. Mir persönlich geht es oft so, daß CDs die ich vor etlichen Jahren abgelehnt habe, plötzlich mein Gefallen finden. Warum das so ist, ist im einzelnen verschieden, es könnt unter anderem sein, weil mich der Kontakt mit diesem Forum "abgehärtet" hat, aber es gibt natürlich auch andere Parameter. mfg aus Wien Alfred

Sonntag, 21. Januar 2018, 22:48

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Über die Reputation von CANTON Lautsprechern

Es ist natürlich eine Frage, was von einem Lautsprecher erwartet wird. Soll er "spektakuär" oder "durchsichtig" klingen, "Klangfarbetreu" oder "musikalisch", etc etc. Ich erinnere mich welchen Moden LS.Konstruktionen seit meiner Jugend unterworfen waren. Damals wurde die Baßrefolexbox mehr oder weniger als obsolet betrachtet, es kam das "geschlossene Gehäuse", gelegentlich auch "unendliche Schallwand" genannt. Die Fehler die solch ein Gehäuse produzierte waren andere, als die beim Baßreflexgehäu...

Sonntag, 21. Januar 2018, 16:40

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen Schallplattenaufnahmen der Digitalära

Natürlich ist es so, dass die persönlichen Vorlieben bei der Nominierung eine Rolle spielen, aber ich bin bei meiner Auswahl auch ein wenig bedacht, daß allgemeine Aspekte, wie "Langzeittauglichkeit" eine Rolle spielen. Die vorliegende Aufnahme aller Beethoven Sinfonien hat bei ihrem Erscheinen viel Staub aufgewirbelt und sie hat sich einen gewissen Platz erobert. Thielemann wurde zeitweise mit Furtwängler, dann wieder mit Karajan verglichen, zwei Dirigentenpersönlichkeiten, die unterschiedliche...

Sonntag, 21. Januar 2018, 12:56

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen Schallplattenaufnahmen der Digitalära

Die großen Schallplattenaufnahmen des 20. Jahrhunderts Liebe Forianer, Die CD ist in etwa 35 Jahre alt, wobei die Grenze gleitend ist, digital aufgenommen wurde seit etwas 1980, die ersten CD Player in unseren Breiten wurden - so ich mich richtig erinnere - etwa 1983 verfügbar. Das Angebot an CDs war damals bei etwa 50 Stück und kein Händler wollte sowas auf Lager haben, "weil sie diese Technik sowieso nicht durchsetzen werde". Im Gegenzug dazu wurde vor etwas 15 Jahren das Ende der CD verkündet...

Samstag, 20. Januar 2018, 23:35

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Antonio Cortis - "Spanischer Caruso"

Die Preiser CD ist leider gestrichen, dachte ich bedauernd. Dann fand ich die 2 anderen Alternativen und war getröstet. Irgendwie hatte ich in letzter Zeit zuviele Doubletten gekauft. Um weiteres in dieser Richtung zu verhindern sah ich bei den Schellack-Stimmen nach und siehe da - die Preiser-Ausgabe ist in meiner Sammlung !!! Die Stimme ist wunderbar - und ohne diesen Thread - den ich erst heute gelesen habe -hätte ich sie vermutlich nie entdeckt- Zum Klang: Das ist nicht verwunderlich, denn u...

Samstag, 20. Januar 2018, 22:52

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Über die Reputation von CANTON Lautsprechern

Zitat @: grundsätzlich ist ein Drei- bis Vierwegekonzept mMn. im Vorteil - wie der Entwickler Hr. Pawel die 2-weg Ensemble so hingebracht hat ist mir weiterhin ein Rätsel Mir nicht, denn ein Zweiwegsystem ist die bessere Lösung. wenn die Anforderungen stimmen Sie haben je nack Konstruktion das bessere Impulsverhalten, eine bessere Kontrolle über das Rundstrahlverhalten. wemoger Interferenzen innerhalb einer Box- Warum werden dann nur so wenige Zweiwegesysteme angeboten ? Zum einen haben sie Ein...

Samstag, 20. Januar 2018, 22:05

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Lautsprecher oder Kopfhörer?

Ich hatte eigentlich immer echt gute Lautsprecher. Aber keinn noch so guter Lautsprecher kommt in punkto Klangfarbentreue an einen auch nur mittelmäßigen Kopfhörer heran. Bezüglich "Kanaltrennung" Bei Multikanalaufnahmen ist sowieso in bezug auf haturnahe Räumlichkeit Hopfen und malz verloren (Wobei man da - so man es kann - eindrucksvolleren Klang und Räumlichkeit erzielen kann. DECCA PHASE 4 Aufnahmen waren solch ein Beispiel . ob die übertragung auf CD geglückt ist - das weiss ich nicht. Aber...

Samstag, 20. Januar 2018, 18:47

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

AKTIVE PIANISTEN UNSERER TAGE – Die “unaffektierte Brillanz” des Alfredo Perl

Einer der Vozüge von Musik, die man in seiner Jugend verschmäht, liegt darin, daß man sie im Alter als "Neuentdeckungen" erleben kann. So ergeht es mir mit der Musik von Franz Liszt im allgemeinen - und mit der Klaviersonate in h-moll im besonderen. Ich habe die abgebildete CD mit Alfredo Perl, die ich damals im Juli 2017 vorgestellt und gleich selbst bestellt habe soeben gehört. Der Gesamteindruck war heute phantastisch. Daß Alfredo Perl ein Pianist der ersten Reihe ist, das ist bekannt, aber v...

Samstag, 20. Januar 2018, 16:02

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Ferdinand Ries - Wer kennt den schon? - ein Beethoven Epigone

Zitat Carl: Auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Kann ich aber so nicht abgeben. Ist eine Beethovensinfonie bei rausgekommen. Da hat er wohl die Nr 5 von Ries erwischt, das ist die, die am Beginn wirklich an die 5 erinnert, wenngleich hier nichts wirklich kopiert wurde, Allenfalls wurde hier nachempfunden und gewisse Phrasen gewissermaßen spiegelbildlich vertauscht Bedauerlicherweise kann ich das nicht besser ausdrücken. Als ich diesen Beginn knapp nach Erscheinen der CD erstmals hörte, da...

Samstag, 20. Januar 2018, 15:45

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Ich finde es ganz interessant, darauf hinzuweisen wo "der arme Schubert" seine Freunde, Gönner , Förderer und Sympathisanten hatte: Hier eine Kurzbiographie (ausführlicher bei WIKIPEDIA) eines der der Unterzeichneten des Brieges des Steiermärkischen Musikvereines; Johann Ritter von Kalchberg (1765 -1827 lat WIKI) (1765-1837 laut österreichischen Quellen) war ein österreichischer Schriftsteller, Historiker und Politiker. Er stammte aus bester Familie, wurde auf Schloß Pichl geboren. bekam Privatu...