Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 35.

Freitag, 5. Oktober 2007, 23:46

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Kann mir jemand sagen, was für eine Melodie das ist, die in Duprés Poème héroique op.33 ziemlich am Anfang und auch nochmal im weiteren Verlauf der Komposition Verwendung findet und irgendwie an ein russisches Arbeiterlied erinnert? Ich bekomme die Melodie nicht mehr aus dem Kopf - ein echter Wurm! Vielleicht hilft's, wenn ich weiß, was das ist! Daß es sich höchstwahrscheinlich nicht um eine russische Melodie handelt, ist mir klar - schließlich geht's in op.33 um die Schlacht von Verdun, und da ...

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 19:24

Forenbeitrag von: »Münti«

Was hört ihr gerade jetzt an Orgelmusik

Hallo Peter, danke für die Infos! Dann kann ich die CD ja gleich wieder von meiner Wunschliste entfernen! Bei BIS ist eine Einspielung von Dvorak's Neunter mit Zsigmond Szathmáry erschienen: Immerhin sind noch zwei andere Kompositionen enthalten, so daß man auf die stattliche Spielzeit von 51:25 kommt ! Als Instrument dient die Woehl-Orgel in St.Petrus Canisius Friedrichshafen, was ich mir klanglich gut vorstellen kann. Vielleicht kennt ja jemand die Aufnahme? Gruß Münti

Dienstag, 2. Oktober 2007, 23:14

Forenbeitrag von: »Münti«

Was hört ihr gerade jetzt an Orgelmusik

Hallo Peter, die Dvorak-Einspielung erscheint reizvoll! Bei welchem Label ist die Aufnahme erschienen bzw. wo bekommt man die CD? Kannst Du etwas zur Klangqualität sagen (Orgel mit Raum oder eher nah aufgenommen)? Gruß Münti

Sonntag, 9. September 2007, 21:07

Forenbeitrag von: »Münti«

Baltische Orgelmusik

Andres Uibo hat eine CD mit eigenen Orgelwerken an der Walcker-Orgel im Dom zu Riga eingespielt: Enthaltene Stücke: Apocalypsis Symphony (2003/2004) 1 Then I saw 2 And I heared 3 He will wipe every tear 4 The New Jerusalem 5 Bach im Spiegel (2005) 6 Licht und Schatten Drei Choralmeditationen 7 Befiehl du deine Wege 8 Vater unser im Himmelreich I 9 Vater unser im Himmelreich II Aufnahme 2006, erschienen bei Eres Edition Ich hatte vor einigen Monaten das Vergnügen, Uibo mit seiner Apocalypsis Symp...

Dienstag, 4. September 2007, 09:57

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Ich habe mir die Musette nochmal angehört: Wenn man weiß, daß die schnellen Figuren mit den Füssen gespielt werden, wird einem ganz schwindelig! Jetzt aber eine Frage eines Nicht-Orgelspielers: Warum ist die schnelle Stimme nicht in die Manuale gelegt? Ist es begründbar, warum die Musette so geschrieben ist, außer daß das Ganze dadurch virtuoser ist? Gruß Münti

Montag, 3. September 2007, 09:52

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Sehr interessant erscheint auch dieses Buch, das es bei jpc für gerade mal 10,- zu kaufen gibt: Da werde ich wohl demnächst mal zuschlagen! Gruß Münti

Sonntag, 2. September 2007, 21:46

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Ich habe mir nun also die Duruflé-CD nochmal zu Gemüte geführt: Eine gewisse Lautstärke-Dynamik ist der Aufnahme freilich nicht abzusprechen! Jedenfalls hat meine Frau ordentlich gemeckert! Ich glaube jetzt zu wissen, was mir an der Aufnahme fehlt: Man hört den Raum nicht! Es hört sich an, als wäre an akustisch getrennten Orten aufgenommen und anschließend schlecht zusammengemischt worden! Meiner Meinung nach kein realistisches Klangbild. Daß es auch anders geht bzw. daß das nicht die Realität i...

Freitag, 31. August 2007, 21:14

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Ich antworte mir mal schnell selbst! Gerade im Internet gefunden: "Vom Ursprung her handelt es sich also um liturgische Gebrauchsmusik, die Dupré als solche auch verstanden wissen wollte, als er bei der Erstaufführung einen Chor miteinbezog." Gruß Münti

Freitag, 31. August 2007, 21:02

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Zitat Kannes sein, dass du "Dynamik" mit "extremer Lautstärke" verwechselst? Nein! Den Begriff Titularorganist meinte ich im Sinne von "Hauptorganist", wie er z.T. in Deutschland benutzt wird. Daß sich der Beruf des franz. von dem des deutschen Organisten z.B. nicht unerheblich unterscheidet, ist mir bewußt (ich habe ja auch nicht "Titulaire" geschrieben). Die Orgel in St.Paul ist sicherlich sehr schön - dafür spricht schon der Name des Orgelbauers. Daß sie über eine große Dynamik verfügt bei ü...

Freitag, 31. August 2007, 15:45

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Hallo Karsten! Zitat wenn ich mich recht erinnere wird die CD von "kreischenden Hochdruckzungen" (ich vermute sind die Royal Trumpet über dem Westeingang gemeint) erst in der letzten Minute "unterbrochen" - oder besser: beschlossen. Genau die CD meine ich! Da wartet man 70 Minuten lang auf ein wenig Dynamik, und dann kommt zum Schluß so etwas! Es mag sein, daß es schwierig ist, in St.Paul Orgelmusik aufzunehmen - dann soll man es lassen! Warum hat John Scott nicht eine andere Orgel gewählt (unwi...

Mittwoch, 29. August 2007, 23:00

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Von der Dupré-CD mit John Scott habe ich schon häufiger Lobeshymnen gehört. Ich hätte sie mir damals fast gekauft, mich dann aber erstmal für seine CD mit Duruflé-Orgelwerken entschieden. Da diese Scheibe leider zu meinen schlechtesten gehört, habe ich natürlich die Dupré-Aufnahme ganz schnell vergessen. Sind die Aufnahmen nun so unterschiedlich, oder die Geschmäcker? Die Duruflé-CD ist meiner Meinung nach grottig aufgenommen. Die Orgel erscheint so weit entfernt, daß man nur ein leises Gewabere...

Freitag, 24. August 2007, 21:06

Forenbeitrag von: »Münti«

Marcel Dupré

Vor ca. 15 Jahren habe ich mir meine erste Dupré-CD gekauft, und heute habe ich sie nach langer Zeit mal wieder gehört: Pierre Cochereau spielt die 3 Préludes et Fugues op.7, Cortège et Litanie op.19, die Noel-Variationen op.20 und die Symphonie-Passion op.23 an der Orgel in Notre-Dame Paris, Aufnahme 1975. Ich kann mich noch erinnern, daß der Auslöser das Prélude et Fugue op.7 Nr.3 war, das ich im Radio gehört hatte (damals gab es so etwas noch im Radio). Wie ich inzwischen weiß nach 13 Folgen ...

Donnerstag, 16. August 2007, 10:24

Forenbeitrag von: »Münti«

Baltische Orgelmusik

Vielen Dank für den CD-Tipp! Jaan Rääts kenne ich bisher nur vom Namen. Ich habe mal bei jpc in die CD reingehört, scheint vielversprechend zu sein. Auf jeden Fall steht sie jetzt auf meiner Wunschliste! Und das mit dem 2.Violinkonzert behalte ich im Hinterkopf (leider konnte ich keine Hörbeispiele finden)! Gruß Münti

Dienstag, 14. August 2007, 21:51

Forenbeitrag von: »Münti«

Baltische Orgelmusik

Über Musik aus den drei Baltenrepubliken Estland, Lettland und Litauen ist hier im Forum bisher leider sehr wenig geschrieben worden. Außer dem Namen Arvo Pärt bin ich nur auf einen Beitrag über Peteris Vasks gestossen. Damit sind die beiden wohl bekanntesten Komponisten des Baltikums genannt, doch gibt es dort noch viel mehr zu entdecken, besonders im Bereich der Orgelmusik. Zunächst möchte ich kurz erzählen, wie ich zu meiner Leidenschaft zur baltischen Musik gekommen bin und was mir daran eig...

Dienstag, 14. August 2007, 13:57

Forenbeitrag von: »Münti«

Felix Mendelssohn Bartholdy: Das Orgelwerk

Hallo Tresor, die CD aus der Thomaskirche Leipzig habe und schätze ich auch! Auch wenn die Orgel romantischer ist als irgendein "Idealinstrument" o.ä. es sein sollte - sie ist unglaublich klangschön! Diese CD zu hören ist eine einzige Streicheleinheit für die Ohren (auch im Tutti)! Meine Lieblingssonate ist neben der Nr.6 noch die Nr.3. Ich habe diese Sonate mehrmals bei Orgelkonzerten in einer Dorfkirche (Gleschendorf, Bruhn-Orgel von 1985 mit II/22 o.ä.) gehört, das hat sich irgendwie eingeprä...

Dienstag, 14. August 2007, 09:37

Forenbeitrag von: »Münti«

mal was anderes

Ich habe gerade einen "Fachartikel" in der TLZ gelesen, ich möchte den Anfang dieses Textes Euch nicht vorenthalten, da er so treffend formuliert ist: "Wer Lübeck besucht, besucht auch die Marienkirche mit ihren beiden Orgeln - der Totentanzorgel und der großen Klemper-Orgel mit fünf Manualen bei 101 Registern,..." Ohne Kommentar!

Sonntag, 12. August 2007, 10:11

Forenbeitrag von: »Münti«

Die Orgelwerke Dietrich Buxtehudes

Die Foccroulle-Einspielung hatte ich mir vor kurzem mal aus der Stadtbibliothek ausgeliehen. Die Aufnahmetechnik fand ich nicht so überzeugend (z.B. im Vergleich mit den MDG-Aufnahmen von Harald Vogel), da kommt irgendwie nichts (bzw. nicht alles) rüber. Besonders die Martini-Orgel Groningen habe ich schon viel schöner aufgenommen gehört. Aber ist ja Geschmacksache, interpretatorisch ist an den CDs wohl nichts auszusetzen. Gruß Münti

Sonntag, 12. August 2007, 10:02

Forenbeitrag von: »Münti«

mal was anderes

Das Thema raubt einem den Schlaf, gell? Zitat denn Ahrend hat bei seinen Neubauten einen eigenen Stil und will gar nicht kopieren. Nur verleugnet er nicht, wo er herkommt, nämlich aus Norddeutschland Da gibt es noch andere Orgelbauer, die ihre norddeutsche Herkunft nicht verleugnen, aber trotzdem nicht zu historischen Temperierungen gegriffen haben bzw. greifen. Beispiele sind Rudolph von Beckerath und Christian Lobback. Beide haben sehr schöne Orgeln gebaut. Zitat Und in Lüneburg hat sich so se...

Samstag, 11. August 2007, 22:55

Forenbeitrag von: »Münti«

mal was anderes

Zitat wenn es nicht dem Zeitgeist gemäß ist, eine mitteltönige Orgel zu bauen, dann hätten demzufolge Meister wie Ahrend etwa oder Wegscheider keinen eigenen Stil Ich habe die Ahrend-Orgel in Mailand noch nicht gehört, aber die Orgel in St.Johann in Bremen-Oberneuland klingt für mich ganz klar nach Schnitger. Eigener Stil ist für mich etwas anderes! Und Messiaen auf einer Schnitger- bzw. Ahrend-Orgel? Ist nicht euer Ernst! Zitat Auch Stellwagen arbeitete nach dem Prinzip, die, wenn wertvolle, a...

Freitag, 10. August 2007, 09:24

Forenbeitrag von: »Münti«

mal was anderes

Was für ein schöner Einstieg in den Tag! Wenn sich ein Neutraler unsere Diskussion durchliest, liegt er wohl auf dem Boden vor Lachen (nicht, weil es ein Witz ist, worüber wir sprechen, sondern wegen des ausgeströmten Humors!). Deinen Beitrag, Hildebrandt, fand ich sehr interessant, weil er etwas bestätigt, was ich schon häufiger erfahren habe: Im Grunde wollen wir alle dasselbe bzw. dasselbe nicht! Nämlich: Zitat (...)-orgeln (...), bei denen der Name des Erbauers völlig gleichgültig ist, weil ...