Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 290.

Donnerstag, 18. Januar 2018, 21:24

Forenbeitrag von: »thdeck«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Gerhard Wischniewski« es gibt eben Leute, die wollen Jedes bis ins Einzelne zerpflücken Ich kann dir hier leider nicht folgen. Du bist doch ein großer Verfechter von "Werktreue". Wenn man aber diese anstrebt, muss man tatsächlich in die Details gehen. Da reicht es nicht, mal eben die Regieanweisungen im Libretto zu lesen. Sondern man muss verstehen, wie die Leute (Künstler+Publikum) damals getickt haben. Nur so sind "werktreue" Inszenierungen möglich. Oder willst du 60er-Jahre-Kitsch...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 20:18

Forenbeitrag von: »thdeck«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Ehrlich gesagt verstehe ich euer Problem nicht. Der Graf ist in Susanna verliebt. Susanna verarscht ihn. Ihre "Entschuldigung" ist halb bedauernd und halb ironisch gemeint. Diese Zweideutigkeit ist im übrigen typisch für die Da-Ponte-Opern, und auch typisch für Mozarts Zeit. Man sah solche Dinge damals wesentlich lockerer als heute (in bestimmten Kreisen). Thomas

Samstag, 13. Januar 2018, 18:58

Forenbeitrag von: »thdeck«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Wenn ihr schon mit dem Vergleich Gemälde - Libretto/Partitur kommt: Das Gemälde ist die Realisierung einer Idee (fixiert in Form einer Bildbeschreibung). Die Opernaufführung die Realisierung einer Idee (fixiert als Libretto+Partitur). Ein Gemälde lasst sich konservieren. Eine Opernaufführung neuerdings auch (DVD). Das Regietheater macht also nichts kaputt. Es fügt nur Neues hinzu. Ihr könnt die "perfekte" Inszenierung immer und immer wieder ansehen. Genauso wie ihr eure Lieblingsinterpretation v...

Freitag, 12. Januar 2018, 23:13

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Armida – Das Scheitern einer Beziehung

Zitat von »Hosenrolle1« Zitat von »thdeck« Hier bekommt man paar schöne Eindrücke von der Entstehung der großartigen Aufnahme mit Harnoncourt, Bartoli, etc. Das war nicht als Antwort auf meine Frage gedacht, oder? Mich hätte schon interessiert, was du zur Instrumentierung sagen kannst. Mit der Instrumentierung befasse ich mich normalerweise nicht. Die Tonartencharakteristik nutze ich, um mich in die Gedankenwelt des Komponisten bzw. seiner Figuren hineinzuversetzen. Dabei sind die besagten Eige...

Freitag, 12. Januar 2018, 22:17

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Orlando paladino – Ritter außer Rand und Band

Zitat von »Bertarido« Zitat von »thdeck« Ich sah diese Inszenierung damals (2009) live in Berlin. Sunhae Im ist Koreanerin, wegen ihr bin ich ein Jahr später extra nach Brühl bei Köln gefahren, sie sang dort in Haydns "Stabat Mater". Dirigent in Berlin war übrigens René Jacobs. Das ist wahrscheinlich die Produktion, die auch auf Blu-ray/DVD vorliegt: Kenne ich bisher nicht, aber ich habe große Lust bekommen, sie zu bestellen. Genau diese Produktion ist es! Thomas

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:23

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Orlando paladino – Ritter außer Rand und Band

Hier erklärt Harnoncourt, wie er die Oper sieht. Kann ich alles nachvollziehen. Ich sah seine Inszenierung 2007 in Wien (Theater an der Wien), das war eines meiner besten Opernerlebnisse überhaupt. Thomas

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:13

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Armida – Das Scheitern einer Beziehung

Hier bekommt man paar schöne Eindrücke von der Entstehung der großartigen Aufnahme mit Harnoncourt, Bartoli, etc. Die Aufnhame, von der ich rede, ist diese: Thomas

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:00

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Orlando paladino – Ritter außer Rand und Band

Und hier ein kleines Potpurri aus der damaligen Berliner Inszenierung. Thomas

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:49

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Orlando paladino – Ritter außer Rand und Band

Wo ich gerade auf YouToube bin: Quel tuo visetto amabile proprio mi fa languir Dieses Duett ist in seiner Schlichtheit einfach genial. Ich sah diese Inszenierung damals (2009) live in Berlin. Sunhae Im ist Koreanerin, wegen ihr bin ich ein Jahr später extra nach Brühl bei Köln gefahren, sie sang dort in Haydns "Stabat Mater". Dirigent in Berlin war übrigens René Jacobs. Thomas

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:33

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Orlando paladino – Ritter außer Rand und Band

Zitat von »Fiesco« Wer das Libretto lesen möchte kann sich das herunterladen als pdf "orlando paladino - purpur" so bei Google eingeben! Das ist ein sehr interessanter Hinweis! Ich machte ja bereits an anderer Stelle auf das Projekt Haydn13 aufmerksam. Autor ist der Dirigent und Musikwissenschaftler Michael Fendre. Mit der von dir empfohlenen Suche kommt man auf das Projekt "PURPUR: ORLANDO PALADINO". Das war eine geplante Inszenierung der Oper in Wien im Herbst 2015 unter eben jenem Michael Fe...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:16

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Orlando paladino – Ritter außer Rand und Band

Zitat von »Fiesco« Hallo thdeck, ......... Zitat Rodomonte (sarazenischer Ritter, ist nur auf Kampf und Ehre aus). .......damit bin nicht ganz einverstanden, wie bei div.Oqellen zu lesen ist, ist Rodomonte der König der Barbarei (Als Berberei oder Barbarei wurde vom 16. bis ins 19. Jahrhundert die Region Nordafrikas zwischen dem Mittelmeer und der Sahara sowie zwischen dem Atlantischen Ozean und Ägypten bezeichnet. Der Name bezieht sich auf den Hauptbevölkerungsanteil in dieser Region – die Ber...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 00:48

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Armida – Das Scheitern einer Beziehung

Es handelt sich um Haydns zwölfte und damit vorletzte erhaltene Oper. Sie entstand 1783, ein Jahr nach Orlando paladino. Haydn ist immer noch Kapellmeister auf Eszterháza und wird es auch noch bis 1790 bleiben, weshalb man sich durchaus fragen darf, warum nun plötzlich ein „altmodisches“, weil barockes Thema vertont wird. Zur Erinnerung: Barock = Theatralik, Pathos, Konfrontation von Gegensätzen. Rokoko (Haydns Zeit) = Leichtigkeit, Exotik; das Intime siegt über das Feierliche, der bewegliche In...

Dienstag, 9. Januar 2018, 23:05

Forenbeitrag von: »thdeck«

Neue Webseite zu Haydns Opern

Zitat von »Alfred_Schmidt« Zitat Gerade wenn es darum geht, was "Werktreue" bzw. der "Wille des Komponisten" sei, hat es ja keinen Sinn, sich irgendwelche Aufführungen aus den 1970er Jahren anzusehen. Da muss man schon in die Zeit der Uraufführung gehen. Hier bin ich sicher nicht Deiner Meinung (wir sollten diese Diskussion in einem anderen Thread fortführen) Denn gerade bei Opern ist es ja eher der LIBRETTIST, dessen Werke von der Inszenierung abhängt. weniger der Komponist, wenngleich es Komp...

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:02

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Orlando paladino – Ritter außer Rand und Band

Zitat von »dr.pingel« Dieser Artikel gehört eigentlich in unseren Opernführer, wo es diese Oper allerdings schon gibt! Erstens finde ich diese Oper im Opernführer nicht. Es wäre aber eine gute Ergänzung, wenn du den entsprechenden Link angeben würdest. Zweitens, und wichtig: Ich schreibe keine Opernführer!!! Meine "Inhaltsangaben" sind gleichzeitig auch Interpretation. Letztere soll zwar möglichst objektiv sein. Objektiv im Sinne von: Ich versetze mich in die Denkweise des 18. Jahrhunderts. Nur...

Dienstag, 9. Januar 2018, 20:51

Forenbeitrag von: »thdeck«

Neue Webseite zu Haydns Opern

Ich wäre da nie auf eine Konkurrenzsituation gekommen. Von einem Diskussionsforum kann man zwar (auch) Fachdiskussionen erwarten, aber echte wissenschaftliche Arbeit eher nicht. Umgekehrt haben Diskussionsforen (manchmal auch "Gästebuch" genannt) auf wissenschaftlichen Web-Seiten nie gut funktioniert. Im Prinzip ist die genannte Haydn-Opern-Seite als Basis nicht nur für einen Opernbesuch, sondern auch für Diskussionen zur Aufführungspraxis, sogar zum "Regietheater" geeignet. Gerade wenn es darum...

Dienstag, 9. Januar 2018, 20:34

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: Orlando paladino – Ritter außer Rand und Band

Es folgt eine Gang durch die Szenen der Oper, also eine Art Inhaltsangabe, und dazu ein paar Gedanken, basierend vor allem auf dem Führer Haydn: Orlando paladino der französischen Reihe L'Avant-Scène Opéra. Diese Reihe umfasst übrigens knapp 200 Bände, davon leider nur einen zu einer Haydn-Oper. Zu den Personen und ihren Tonarten: Die Oper beginnt mit B-Dur (Ouvertüre) und endet in A-Dur (Schlusschor), die Stimmung geht also etwas frei interpretiert von „Würde“, „positives Denken“ (bis an die Gr...

Dienstag, 9. Januar 2018, 20:15

Forenbeitrag von: »thdeck«

„Hänsel und Gretel“ in Münster am 28.12.2017

Ich darf darauf hinweisen, dass auch ein Thomas Pape nicht "für Kinderarbeit" ist. Er hat nur andere Vorstellungen davon, wie man dieses Problem am sinnvollsten beseitigt. Zum Thema: Die "Arbeit" von Hänsel und Gretel im Märchen kann man wohl schlecht mit Kinderarbeit in Indien vergleichen. Kinder mussten damals im sowohl im Haushalt als auch in der Landwirtschaft helfen. Das war schlicht und ergreifend Arbeit, die getan werden musste, um zu überleben, und hatte mit Kapitalismus nichts zu tun. D...

Montag, 8. Januar 2018, 23:47

Forenbeitrag von: »thdeck«

Neue Webseite zu Haydns Opern

Die Seite Haydn107 kennt ihr sicherlich: http://www.haydn107.com/index2.html Haydn schrieb nämlich 107 Sinfonien. Er hat aber auch 13 Opern hinterlassen. Daher: http://www.haydn13.com/ Einerseits möchte ich diese Seite empfehlen. Sie ist mit Abstand das Beste, was es zu dem Thema gibt. Andererseits würde mich interessieren, was ihr von der Seite haltet: Optik, Bedienungskomfort, Inhalt (zu viel, zu wenig), etc. Thomas PS: Ich bin an der Entstehung der Seite nicht beteiligt, sondern stehe nur in ...

Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:33

Forenbeitrag von: »thdeck«

HAYDN: La fedeltà premiata – Gegen Zwangsehe!

Die Oper wurde 1780 komponiert und trägt im Hoboken-Verzeichnis die Nummer 10, sie entstand also nach L’isola disabitata und vor Orlando Paladino. Das Libretto ist eine Bearbeitung der L’infedeltà fedele, geschrieben von Giambattista Lorenzi und vertont von Domenico Cimarosa im Jahr 1779. Die Uraufführung war am 25. Februar 1781 auf Esterháza anlässlich der Wiedereröffnung des zuvor abgebrannten Opernhauses. Die Handlung spielt in Cuma (nordwestlich von Neapel) in antiker Zeit, die Bewohner vere...

Dienstag, 6. April 2010, 23:41

Forenbeitrag von: »thdeck«

Widerstand gegen das Regietheater wächst unaufhörlich - ist das Ende nah?

Zitat Original von Gustav Zitat Original von Hammel Wenn mans lieber traditionell hat, schaut man sich halt was Traditionelles an. So einfach ist das das. Lieber Hammel! Wo denn??? So einfach ist es nun wirklich nicht, noch traditionelle Inszenierungen zu finden. Wenn die Theater wenigstens vernünftig mischen würden. Es wurde hier schon mehrfach von hochkompetenten Leuten festgestellt, dass das Regietheater ausgedient hat. Demgemäß erlebst du derzeit nur die letzten Zuckungen. Es kann sich nur ...