Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 15:11

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Franz Schubert war nicht so unterschätzt, wie man heute allgemein zu glauben geneigt ist, hätte er länger gelebt wär er schon zu Lebzeiten hochberühmt geworden, beliebt war er ja schon. Man beachte den Kreis seiner Bekannte, Gönner und Freunde. Hier ein Brief vom Steiermärkischen Musikverein an Schubert: Zitat Euere Wohlgeboren ! Die Verdienste, welche Sie um die Tonkunst sich bereits erworben haben, sind zu allbekannt, als das der Ausschuß des steiermärkischen Musikvereins nicht auch davon Kund...

Gestern, 02:07

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Ferdinand Ries - Wer kennt den schon? - ein Beethoven Epigone

Zitat Es ist zuallererst Ries. Eine sehr gute Beobachtung, die ich noch aus meiner subjektiven Betrachtung ergänzen möchte. Es gibt genererll weniger epigonale Werke als man allgemein behauptet. Ich glaube, es war im Booklet einer der Ries Cds, wo über das Thema obe Rie ein Epigone Beethoven seo, sinngemäß stant, welch eine ambivalente Behauptuing das sei - und falls sie stimmen sollte - welch ein Kompliment an Ries. Wer Beethoven auch nur annähernd imitieren kann, der muß schon wirklich ganz o...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 23:58

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Heute war ich mit allerleic Problemen miene Filmproduktion betreffend, sodaß ich erst jertz dazukomme Musik zu hören. Ich werde etwas tiefer in die Klavierwerke ders Ehepaares Herzogenberg eintauchen- Ab morgem wioeder mit voller Kraft im Forum.... mfg aus Wien Alfred

Mittwoch, 17. Januar 2018, 23:43

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die bedeutendste Symphonie zwischen Beethoven und Brahms?

Meine Lieben Offenbar hat mich schon der Altersblödsinn in voller Stärke gepackt, denn selbst nach dreimaligem Lesen des Eröffnungsbeitrags konnte ich keine Stelle orten wo nach DREI Sinfonien gefragt wurde (Ich finde diesen Thread übriegens sehr interessant, bin allerdings froh, daß der Krieg der Sinfonien nur virtuell ausgetragen wird, sonst gäbe es vermutlich arge Blessuren) Ein weiterer Hinweis auf den Verfall meiner Person ist die Tatsache, daß ich mit Bertarido vom progressiven Flügel des ...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:48

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Johann Strauss jr (1825 -1899) - ein Ausnahmemusiker seines Genres

Zitat Wie hätte wohl eine Symphonie von Johann Strauss geklungen? Leider werden wir es nie erfahren. Er wird genau gewusst haben, warum er es nicht gemacht hat Seine Domäne waren eben die Walzer (auch Konzertwalzer) Polkas, Mazurken etc-- Wie erwähnt war seine Oper nichr erfolgreich, und das git auch für die meisten Operettem Die "Nacht in Venedig" war ein veritabler Flop und wurde durch zahlreiche Umarbeitungen und ergänzungen von fremder Hand erst publikumswirksam gemacht. "Wiener Blut" ist e...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 15:51

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Wir begegnen im Zusammenhang mit Schubert einerseit vielen Zeitgenossen, die zwar Insidern und den historisch interessierten Klassikhörern heute noch dem Namen nach bekannt sind, andrerseits auch vielen bekannten Größen der Vergangenheit, die vielleicht bei flüchtigem Hinsehen nicht unbedingt mit Schubert in Verbindung gebracht würde. So zum Beispiel Franz Xaver Mozart (1791-1844), einer der Söhne Mozarts, der immer wieder als "Wolfgang Amadeus Mozart II" oder "Wolfgang Amadeus Mozart, Sohn" in ...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 14:56

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur – Musik, Krankheit und Politik

Es mag an die zwanzig Jahre her sein, daß ich Schumanns 2. nicht gehört habe. Das gilt auch für die anderen Schumann Sinfonien, wobei die Sinfonie Nr 1 "Frühlingssinfonie" eine Ausnahme macht. Sie wurde unlängst hier im Forum in den Focus gesetzt, und bei dieser Gelegenheit habe ich sie erneut gehört und bewertet. Ich war damals überrascht und hingerissen, konnte meine einstige Ablehnung nicht verstehen. Ein Einzelfall ? Oder würde sich dieses Wunder bei den anderen Sinfonien wiederholen ? Ich h...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 12:48

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Zitat von »Bertarido« Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviel Zeit und Energie darauf verwendet wird, sich mit anderen Forenmitgliedern zu beschäftigen. Das ist ein interessanntes Phänomen mit dem ich mich vermutlich in meiner in Arbeit befindlichen Enzyklopädie "Internetforen und ihre Eigendynamik" -36 Bände a 1007 Seiten, Lexikonformat - widmen werde Foren, so sie lange genug bestehen. entwickeln sich im Laufe der Jahre zu einer Ersatzfamilie. Das hat im Laufe der Jahre dazu geführt, d...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 00:58

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Oh Gott - der Alte schon wieder ! Jetzt kommt eine Vorschrift, wie man im Forum zu Formulieren hat !! Mitnichten, meine Lieben, mitnichten !! Eher eine vergnüglich ironische Betrachung und ein paar Nebengedanken Sollte man das nicht besser im Tritsch Tratsch Bereich erörtern ? Nein - weil das worum es geht ist Teil der Aussendarstellung des Forums Konkreter Anlass war ein von einem Mitglied gebrauchter flapsiger Ausdruck ("Mucke"), der von einem anderen Mitglied spöttisch kommentiert wurde und w...

Dienstag, 16. Januar 2018, 23:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Derzeit muß ich mich entspannen. Dau höre ich die hier gezeigten Oboenquartette von Carl Stamitz, die sehr eingängig und angenehm zu hören sind. Gleichesd gilt auch für das Liebreiz geradezu überladene Divertimento in C sur von Michael Haydn. (Es gibt Ausdrücke einer altertümelnden Sprache, die durch zeitgemäße Begriffe kaum zu ersetzen sind) mfg aus Wien Alfred

Dienstag, 16. Januar 2018, 22:53

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen alten Dirigenten und ihr Schatten

Zitat von »Bertarido« Bei solchen Sätzen habe ich immer den Verdacht, dass hier sehr persönliche Vorlieben zu einer vermeintlich allgemeingültigen Diagnose erhoben werden. Dieser Verdacht ist verständlich, aber ebenfalls ein Vorrteil. Den - wenn das auf mich gemünzte sein sollte (und ich zweifle nicht daran, daß dies der Fall ist) dann widerspreche ich aufs entschiedenste, denn all meiner Vorlieben und Abneigungen zum Trotz habe ich mir meinen analytischen, zuweilen etwas umbarmherzigen. Versta...

Montag, 15. Januar 2018, 22:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Charles Burney - Musikhistoriker. Komponist und Organist

ich habe mir in den letzen Tagen und auch heute nach und nach die im Eröffnungsbeitrag vorgestellte Doppel CD angehört. Um es auf den Punkt zu bringen: "Großer Wurf ist das keiner !" Die Musik Burneys ist vermutlich nicht so anspruchsvoll, wie die seiner musikhistorischen Objekte. sie könnte aber ganz nett, eingängig und unterhaltend sein, wäre da nicht dieses ausgeleierte historische Pianoforte, traktiert von zwei italienischen Pianistinnen. die mit italienischem Temperament und ebensolcher Unb...

Montag, 15. Januar 2018, 20:10

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Mily Balakirew - Die Klavierwerke

Alle meine Bemerkungen beziehensich auf diese - bereits im Eröffnungsbeitrag gezeigte - 6 CD Box. Es gibt im Schaffen Balakirews gewisse Phsen, die nicht uninteressant sind. Begonnen hat Balakirew eigentlich mit "Salonmusik", nit Walzern, Mazurken, Scherzo in der Art von Chopin, der damals sein Vorbild war. Natürlich waren es nur Annäherungen an Chopin, Balakirews Klavierstücke sind trockener (und auch seinem Spiel wird das nachgesagt, er spielte fast pedallos)und weniger elegant als jen von Ch...

Montag, 15. Januar 2018, 00:03

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

RIP - Verstorbene aus dem Kulturleben

Zitat von »Mme. Cortese« Kannst du da bitte mal ein paar nähere Angaben machen? Ich habe diesen Namen noch nie gehört. Danke! Tamino klassikforum weiß Bescheid: Otoniel Gonzaga - ebenfalls zu Unrecht übersehen LG aus Wien Alfred

Sonntag, 14. Januar 2018, 21:55

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen alten Dirigenten und ihr Schatten

In einem anderen Thread wurde über das Verhältnis der "Großen Alten" im Verhältnis zu den "heutigen" und den "Jungen" Dirigenten nachgedacht. Ich halte das für ein interessantes Thema, das meiner Erinnerung nach schon vor einigen Jahren am Programm von Tamino stand, aber die Zeiten ändern sich und die Mitglieder mit ihnen. Somit bringe ich es wieder aufs Tapet. Das "Problem" existioert ja erst seit Einführung der Schallplatte und da eigentlich auch der Stereophonie, denn historische Aufnahmen au...

Sonntag, 14. Januar 2018, 20:26

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Schluß in Berlin!

Zitat "Man sollte den Regisseuren das Messer wegnehmen" Nicht das Messer - Den Posten und die Aufträge Das Messer brauchen sie vielleicht noch - zum Kartoffelschälen in ihrer künftigen Berufsumgebung Beste Grüße aus Wien Alfred

Sonntag, 14. Januar 2018, 18:09

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Wer war eigentlich dieser Balakirew?

Im Laufe der Zeit kommen einem oft relativ undeutlich gezeichnete Charaktäre "näher", man weiß mehr über sie, und beginnt einiges im Zusammenhang mit ihnen zu verstehen. Anderes indes wird unverständlicher. Relativ unverständlich sind einige Fakten, bzw. es ist schwer sie miteineinander in Verbindung zu bringen, dazu gehört daß Balakirew angeblich als Autodidakt zu sehen sein, wogegen er doch bei Alexander Dubuque astudiert habe. Recherchiert man (oft unbeabsichtigt) etwas genau, und dringt tief...

Sonntag, 14. Januar 2018, 17:37

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Mily Balakirew - Die Klavierwerke

Oh, ich habe völlig übersehen, daß es hier schon Antworten gibt. Ich freue mich. Interessant ist die Aussage in einem Artikel (soeben gelesen, hab aber im Augenblick die Quelle nicht parat, weil ich in zahlreichen Büchern und Booklettexten gestöbert habe) daß Balakirew vor Rachmaninuw und Skriabin der bedeutendste russische Pianistenen-Komponist gewesen sei. Ich kenne noch zuwenig um das seriös kommentieren zu können (Man muß ja auch das Umfeld kennen, das hierzulande weitgehend Terra incognita ...

Sonntag, 14. Januar 2018, 15:49

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Mariss Jansons: Großer Dirigent unserer Zeit

Zitat Für mich gilt diese Analyse von Joseph noch immer. Ist der Ruhm von Jansons nicht vornehmlich ein Medienruhm? Durch eine unglaubliche Omnipräsenz hat er sich einen Platz in der ersten Reihe erobert, der ihm wohl nicht mehr streitig zu machen ist. Steht die Qualität seiner Leistung auch dafür? Was macht ihn unverwechselbar und einzigartig? Mir fällt nichts ein Es ist eigenartig, wie Übereinstimmung sich mit Widerspruch paaren kann. Bei mir beispielsweise ist weder der Medienruhm noch die O...