Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 81.

Samstag, 25. April 2009, 21:04

Forenbeitrag von: »momo«

Gipfelwerke des Orgelrepertoires: Romantik

Guten Abend! Den „Diamanten der Orgelromantik“ würde ich gerne noch einige Werke von Saint-Saëns beifügen: - 1. Fantasie, Es-Dur, o. Op. - Prélude et Fugue, E-Dur, op. 99/1 - Prélude et Fugue, Es-Dur, op. 99/3 - Prélude et Fugue, C-Dur, op. 109/3 Die jeweils drei Präludien und Fugen opp. 99 und 109 stellen einen Höhepunkt in der französischen Polyphonie dar. Außerdem sind sie mit die wichtigsten Vertreter der klassizistischen Romantik – es gab ja nicht nur Franck und die symphonische Orgelschule...

Freitag, 20. März 2009, 01:42

Forenbeitrag von: »momo«

Renaissance-Komponisten ordnen

Hmmm... eine Top 3 oder so wäre einfacher Nach persönlichen Vorlieben hätte ich aber diese Reihenfolge: (1) Tomás Luis de Victoria (2) Orlando di Lasso (3) Thomas Tallis (4) Josquin des Prez (5) Johannes Ockeghem (6) Jehan Ciconia (7) Giovanni Pierluigi da Palestrina (8 ) Guillaume Dufay (9) Thomas Tallis Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich auch eher mit weniger bekannteren Meistern befasse... definitiv würde ich Robert White, Robert Carver, Juan Vásquez und einige andere an die ersten P...

Samstag, 6. Dezember 2008, 14:45

Forenbeitrag von: »momo«

voting: renaissance-messen - ja oder nein?

Ganz klar 4) Hör ich oft und gerne... obwohl: Mit Tallis, Shepherd, Byrd kann ich so ziemlich gar nichts anfangen... damit meine ich, dass ich sie nicht besonders mag... ich schätze eher Carver und White. Naja, und die deutsche Renaissance sagt mir rein gar nicht zu. Also wende ich mich dann doch wieder Morales, Guerrero, Victoria, den grossen Italienern und einigen Franko-Flamen zu. Unangefochten Palestrina und Lasso sowie Desprez, ganz klar. Ich empfehle aber auch die kleinen unbekannten Renai...

Donnerstag, 1. November 2007, 12:28

Forenbeitrag von: »momo«

Orgelmusik bei einer Trauung

Hab ich letztens bei einer Hochzeit gespielt und kam sehr gut an... die Benediction nuptiale von Saint-Saens. Grüße, momo Nebenbei: der Choral aus dem EG 293 ist auch öfters gewünscht worden, obwohl ich unschlüssig bin, inwiefern er zu einer Hochzeit passt.

Freitag, 24. August 2007, 19:44

Forenbeitrag von: »momo«

Orthodoxe Kirchenmusik

Hallo Stefan, obwohl ich die orthodoxe Kirchenmusik sehr schätze, kann ich jedoch keine Aufnahme für meine Ohren als geeignet bezeichnen. Ich mag einfach dieses oft starke Tremolieren nicht besonders; respektlos haben wir das mal Quintenschleudern genannt... . Was mir jedoch sehr gut gefällt, ist die neue orthodoxe Kirchenmusik der Ukraine. Beispielsweise das "Blahoslowy, dusche moya" (ich habe die kyrillischen Buchstaben jetzt mal in unser Schriftsystem übertragen ) eines noch lebenden Komponis...

Donnerstag, 16. August 2007, 16:06

Forenbeitrag von: »momo«

Tiefster Ton auf einer Orgel?

Hallo Theophilus, ganz ehrlich, ich muss dir widersprechen. Ich habe schon an mehreren Orgeln mit echten 32' gespielt und kann dir versichern, dass dieser Ton durchaus gehört werden kann, obwohl natürlich auch die Orgelbank bebt... Ansonsten - es gibt ja auch 64' (ich glaube in den USA) aus Beton. Kann man die eigentlich noch hören? Liebe Grüße, momo

Samstag, 11. August 2007, 09:27

Forenbeitrag von: »momo«

Ruinieren der Stimmen

hallo michael, ok - das war wohl der sprung ins fettnäpfchen. aber ich glaube, dass ich dich dann auch falsch verstanden habe, da du weiter oben doch selbst die 2. kapellmeister angesprochen hast oder habe ich das falsch verstanden? ich bitte auf jeden fall um entschuldigung! liebe grüße, momo

Freitag, 10. August 2007, 22:31

Forenbeitrag von: »momo«

die zweite garde

@ Michael: ja, ich meinte schon die kirchenmusiker, aber auch die 2. kapellmeister und anderen kleinstadtkantoren, die bisweilen wenig selbsterfahrung mit dem singen gemacht haben. und das schubladisiere ich jetzt alles mit "2. garde" ... liebe grüße, momo

Freitag, 10. August 2007, 10:16

Forenbeitrag von: »momo«

Ruinieren der Stimmen

liebe ulrica, hast natürlich recht. aber ich muss doch sagen, dass es mir bei altistinnen am häufigsten aufgefallen ist. nur eine frage nebenbei, weil ich doch eher vom oratoriengesang als vom operngesang komme - was betrachtest du als eine traumrolle im stimmfach alt? @ michael: ok, da kannst du durchaus recht haben. mit den dirigenten der zweiten garde meinte ich auch oftmals die dirigenten, die aus den kirchenmusikkreisen kommen. und da habe ich unter einem guten dutzend gesungen und leider i...

Donnerstag, 9. August 2007, 23:58

Forenbeitrag von: »momo«

mal was anderes

bach würde vermutlich heulen, wenn er auf einer mitteltönigen orgel ein stück mit mehr als drei vorzeichen hört. aber es gibt ja leute, die spielen an solchen orgel dann romantische werke... "um über den kontrast zu einem wahren klangerlebnis zu kommen"... pfff.... nein, ganz ehrlich, hört doch bitte auf mit den kopien. gebt der dorfkirche die eule-orgel zurück, dem dom seine walcker, dem franzosen seinen cavaillé-coll und bitte, bitte, keine mischprodukte aus silbermann und cavaillé-coll mit re...

Donnerstag, 9. August 2007, 23:52

Forenbeitrag von: »momo«

Max Reger - Choralvorspiele

@ raphaell naja, was heißt ehrgeiziges projekt :beatnik: die großen choralvorspiele regers sind mir auch manchmal etwas zu hoch... bin eben nur ein dorforganist aber dafür gibts ja sicher auch leute und ich könnte einen nicht geringen teil von op. 135a beisteuern. ist nur eine idee, die ich reizvoll finde... und was die orgel betrifft (-> petemonova)... klingt gut und ich bin zu jeder schandtat bereit liebe grüße, momo

Donnerstag, 9. August 2007, 23:49

Forenbeitrag von: »momo«

Ruinieren der Stimmen

hallo gentilhombre, dem dirigenten m ü s s t e daran gelegen sein... tatsächlich sind es oft dirigenten der zweiten garde, die eben nicht verstehen, dass das markieren die stimme schont (sodass bei der aufführung alles gegeben werden kann) und so den erfolg schon im vorhinein beschneiden. was den altstimmen betrifft, so gibt es viele (england!) altistinnen, die einfach nur bracchial singen - schlimmstes beispiel, wenn auch nicht oper, die bacharie (wo?) "schlafe, mein liebster, genieße der ruh"....

Donnerstag, 9. August 2007, 12:04

Forenbeitrag von: »momo«

Orgelkonzert-Ankündigungen Termine von Tamino-Mitgliedern

ähm... naja, schön wär's, wenn diese orgel (müsste wirklich kleuker sein) die meine wär. nein, ich spiele an so einem ausgebauten Küchenschrank, zwei manuale, pedal und 30 register, mit stimmungsbedürftigen zungen.... eben ein dorfprodukt der firma eule. gruß, momo ps: durfte aber auch schon mal an der domorgel halberstadt spielen (IV, ca. 90) - d a s war ein gefühl ohnegleichen...

Mittwoch, 8. August 2007, 23:37

Forenbeitrag von: »momo«

Max Reger - Choralvorspiele

Wir könnte ja selbst eine Aufnahem starten, oder? Ich halte es zumindest für ein reizvolles Projekt, wenn sich mehrere unserer hier schreibenden und praktizierenden Organisten mal zusammentun und vielleicht zusammen etwas produzieren könnten. Gerade op. 135a stelle ich mir ganz reizvoll vor, die großen Organisten handhaben mir diese Kleinode meist etwas zu nebensächlich, "weil es eben in die Gesamteinspielung hinein muss..." Liebe Grüße, momo ps: hab da noch eine Idee - man könnte ja zu einem be...

Mittwoch, 8. August 2007, 23:32

Forenbeitrag von: »momo«

Orgelkonzert-Ankündigungen Termine von Tamino-Mitgliedern

Na wie jetzt, macht keiner mehr Orgelkonzerte??? Am 22. September verabschiede ich mich nach einjährigen Orgeldienst in meiner Gemeinde zum Studium nach Dresden. Und meine Wenigkeit, der kleine D-Kantor, gibt dann an diesem Tag auf der Eule-Orgel ein Konzertchen. Es erklingen Werke aus der französischen Romantik, diverse kleine Dinge von Bach und zusammen mit einer Sopranistin etwas aus dem Bach-Schmelli, aus Regers Geistlichen Gesängen (die kleinen Dinge), Rheinbergers Vaterunser (das mittelkle...

Sonntag, 22. Juli 2007, 13:12

Forenbeitrag von: »momo«

orgelmusik zu einer trauerfeier

Hallo! @ Karsten - Danke, aber... Es ist alles etwas kurzfristig - Die Beerdigung findet in einer Woche statt, ich brauche kurze kirchenmusikalische Stücke und hioer auf dem Dorf gibt's keine Notenhandlung. Selbst in den Städten rundum finde ich sowas nicht und nach Dresden komme ich in nächster Zeit nicht. Außerdem sind die Kantoren hier überwiegend 65+ und spielen auch immer nur das Ave Maria. Und wie gesagt, auch das Internet bildet keine Alternative, da die Zeit drängt... Grüße, momo

Sonntag, 22. Juli 2007, 11:34

Forenbeitrag von: »momo«

orgelmusik zu einer trauerfeier

Hallo liebe Taminoianer, und wieder einmal habe ich eine Frage... Nachdem die Trauungen erledigt sind, wurde ich jetzt gefragt, ob ich zu einer Trauerfeier spielen könnte. Gesucht sind ruhige Stücke, die nicht zu lang sind und bisschen Melancholie verbreiten... Es würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt! Liebe Grüße, momo

Samstag, 14. Juli 2007, 16:37

Forenbeitrag von: »momo«

Die Sonnenorgel in St. Peter und Paul zu Görlitz (Deutschland)

Lieber Herr Fagott, auch ich möchte anmerken, dass ich Ihre Werbung für falsch platziert halte. Bis jetzt las ich nur weniges von Ihnen, was nicht in Verbindung mit besagtem Verlag geschrieben stand. Ich halte es für sinnvoller, vielleicht eher einen Thread zu dem Verlag - eine Vorstellung desselben - zu eröffnen (wenn Alfred das gestattet) und andernfalls die Werbung zu reduzieren, da sich bis jetzt nicht wenige Taminoianer etwas befremdet zeigten. Gruß, momo Nebenbei: Besagte Orgel ist ein vie...

Freitag, 6. Juli 2007, 20:59

Forenbeitrag von: »momo«

Orgelmusik bei einer Trauung

Himmel, ihr überschüttet mich ja geradezu... aber vielen Dank! Andrew, danke auch für deinen Hinweis, aber seit einem Jahr bin ich jetzt nicht mehr in Meißen, obwohl ich dort von mindestens 5 B-Kantoren und zwei A-Kantoren weiß... Ich bin jetzt wieder zu Hause, habe meinen Zivildienst gemacht und spiele in der Wohnzimmerkirche am ausgebauten Küchenschrank... die Möglichkeiten sind also doch recht gering an besagtem Instrument... Der Pfarrer hat mir jetzt auch gesagt, dass er zwei Bach-Präludien ...

Donnerstag, 5. Juli 2007, 14:20

Forenbeitrag von: »momo«

Orgelmusik bei einer Trauung

Hallo! Ich begleite zwar schon seit über zwei jahren an der orgel regelmäßig gottesdienste, aber jetzt hat mich der pfarrer gefragt, ob ich auch einmal bei einer trauung spielen würde. nun weiß ich aber nicht so richtig, was sich als vor- und nachspiel zu einem trauungsgottesdienst eignet... könnt ihr mir bitte helfen, indem ihr mir einfach mal stücke nennt, die man so spielen könnte (bitte nicht mendelssohn...) oder auch mit noten, die man vielleicht irgendwie schicken könnte? ich sag schon mal...