Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 32.

Heute, 01:10

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Zitat von »Alfred_Schmidt« PS: Den Ausdruck "MUCKE" habe ich ebenfalls nicht gekannt siehe in Wikipedia unter "Mugge": https://de.wikipedia.org/wiki/Mugge

Dienstag, 9. Januar 2018, 13:22

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Sinn und Unsinn von Hosenrollen

Zitat von »Hosenrolle1« vielleicht spielte er Werckmeister I oder Kirnberger III? das wäre aber nun etwas ganz anderes als "mitteltönig", und das Klangbeispiel in #990 gäbe immer noch ein völlig falsches Bild. Zitat von »Hosenrolle1« vielfach auch in späterer Zeit (bis in das 19. Jahrhundert) vielleicht bei Dorforgeln, wo ein As-Dur-Dreiklang kaum jemals gefragt war?

Montag, 8. Januar 2018, 22:21

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Sinn und Unsinn von Hosenrollen

Zitat von »Hosenrolle1« mitteltöniger Stimmung bei Mozart hat allerdings eine mitteltönige Stimmung nun nichts verloren, abgesehen davon, daß diese ohnehin nur Angelegenheit der Tasteninstrumente ist. Das gehört in eine ganz andere Zeit.

Donnerstag, 4. Januar 2018, 17:18

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Die pompöseste Bach-Kantate (?)

Zitat von »dr.pingel« diesen Artikel in Wikipedia habe ich überhaupt nicht verstanden; ein wüstes Trümmerfeld von Gedanken, [...] Ich dachte immer, dass früher das WO nicht komplett oder in zwei Teilen aufgeführt wurde (1-3, 4-6), sondern jede Kantate einzeln an den entsprechenden Feiertagen. Sicher wurden die Teile an 6 verschiedenene Tagen aufgeführt, das ist ja genau festgelegt. Ich ziehe dann mal die mir besonders einleuchtend erscheinenden Argumente leicht verändert aus der Wikipedia-Disku...

Donnerstag, 4. Januar 2018, 06:33

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Die pompöseste Bach-Kantate (?)

Zitat von »dr.pingel« Das Weihnachtsoratorium ist natürlich gar kein Oratorium. Zunächst beruht es auf einer weltlichen Komposition (über Hercules!), und dann sind es auch 6 Kantaten In dieser Wikipedia-Diskussion findet sich eine gute Darlegung, warum es sich durchaus um ein Oratorium und bei den Teilen nicht um Kantaten handelt: Selbstständige Kantaten oder Teile eines Oratoriums?

Mittwoch, 3. Januar 2018, 18:15

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Und die "schönen Trompeten" sprechen dafür, dass es hier um Ehre, Macht und etwas Erhabenes geht. Das zeigt sich ja auch die Parallele in "Schildwaches Nachtlied", die ich bemüht habe. Da steigert sich der Soldat in seiner Abwehrhaltung gegenüber der Versuchung sehr suggestiv hinein in seinen Dienst für König und Kaiser. das Lied von den "schönen Trompeten" spielt sich praktisch vollständig im leisen und sehr leisen Dynamikbereich ab. "Leise" ist Gesamt-Vortragsbe...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 16:59

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Mein eigentliches Ziel ist nicht Haus und Familie, sondern ruhmvoll im Krieg zu sterben. nur teilweise einverstanden. Auf eine "Freiwilligkeit" beim Soldaten wäre ich nicht gekommen. Er muß in den Krieg ziehen. Hätte ja andernfalls mit dem Ruhm argumentiert bzw. sich entschuldigt. das Lied ist ja - mit teilweise schubertschen Durpartien - durchweg tieftraurig. Vgl. z.B. Schumanns Grenadiere, da ist das anders, da ist ein heroischer Tod.

Mittwoch, 3. Januar 2018, 16:34

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Rheingold1876« Bei Mahler und in der Textquelle ist aber ausdrücklich von "schönen Trompeten" die Rede. genau, das ist es ja. Am Grab klingen die mit Sicherheit schöner als in der Schlacht.

Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:11

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Hand in Hand mit der Kriegssymbolik wozu aber ja auch die Verwendung bei Trauerfeiern für Gefallene gehört.

Mittwoch, 3. Januar 2018, 14:49

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« "allwo" = "überall", nach dem Grimm Wörterbuch ist allwo einfach verstärktes "wo": "jener neptunischen stadt, allwo man geflügelte löwengöttlich verehrt." Göthe "allwo das skäische thor war" ansonsten scheint mir das "Haus vom grünen Rasen" eindeutig ein Grab zu bedeuten, siehe z.B. Ich grub ein Grab, legt ihn zur Ruh, Deckt ihn mit grünem Rasen zu Grabt mir ein Grab im Wasen, Deckt mich mit grünem Rasen (Die schöne Müllerin) Das heißt natürlich nicht, daß da ein ...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 10:08

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Bertarido« denn "Allwo dort die schönen Trompeten blasen" (im Jenseits), "da ist mein Haus, mein Haus von grünem Rasen!" (sein Grab), zu dem er nun aufbrechen muss. das bestreitet wohl niemand. Es geht aber doch darum, ob das eine Schlußwendung ist, oder ob der Soldat schon zu Beginn des Gedichtes ein Gespenst ist. Da, wo von solchen Gespenstern erzählt wird, singt da eigentlich auch die Nachtigall?

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 13:18

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Die "geistige Durchdringung"

Zitat von »Alfred_Schmidt« Einerseits war Bachs Zeit weniger schnelllebig als unsere, Was damals als schnell emfunden wurde, ist heute kaum mehr auffällig würde ich nicht unbedingt sagen. Erstens das "Leben als solches" verlief oft schneller (Berufstätigkeit, Heirat, Kinder, Tod - als ging schneller). Dann wird das Gefühl für Geschwindigkeit um so geringer, je schneller es pysikalisch geht (vgl. holprige Postkutsche gegen Autobahn oder ICE).

Freitag, 1. Dezember 2017, 19:31

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Der Kammermusik-Kanon Teil III: Mehrstimmige Besetzungen ohne Klavier

Beethovens eigene Bearbeitung seiner 2. Sinfonie ist für Klaviertrio, und in Weberns op. 24 ist auch ein Klavier dabei.

Dienstag, 28. November 2017, 21:26

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Deh vieni non tardar - Eine Arie und ihre Interpretinnen

Zitat von »Hosenrolle1« Die im Internet angebotene, leider offenbar schon ältere NMA, die ich benutze, gibt an den betreffenden Stellen keinen Aufführungsvorschlag an (dafür massenweise in den Rezitativen). Hast du eine NMA neueren Datums, wo über diesen Stellen die klein gedruckten Vorschläge stehen? nein, ich habe auch keine andere NMA. Wie gesagt, es ist nicht eindeutig, wo nun Appogiaturen hingehören und wo nicht, die NMA beschränkt sich (hier jedenfalls) mehr auf Vorschläge bei den Rezitat...

Montag, 27. November 2017, 21:40

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Deh vieni non tardar - Eine Arie und ihre Interpretinnen

Zitat von »Hosenrolle1« Seltsam finde ich auch, dass sie (wie übrigens ein paar andere Sängerinnen auch) die Wörter „bella“ und „tace“ mit einer alternativen „Melodie“ singt: Mozart notiert hier auf beiden Silben die selbe Tonhöhe, aber gesungen wird es manchmal mit absteigenden Noten, ähnlich wie in einem Rezitativ. es handelt sich um eine besondere Weise, "Appogiaturen" (Vorschläge) zu notieren, die vor allem in Rezitativen auftaucht, aber auch in Arien angenommen wird. Ein schwer-leicht seku...

Samstag, 25. November 2017, 15:27

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Begeisterung pur liefert das Live-Erlebnis nur.

Zitat von »William B.A.« Bruno Leonardo Gelber. Bagno-Sonderkonzert es springt allerdings Badura-Skoda ein: https://www.eventrakete.de/steinfurt/pau…koda-klavier-1/

Dienstag, 14. November 2017, 09:32

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Regisseurstheater und modernes Orchester

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« alle gemäß der modernen Forschungsergebnisse so wieder "bunt" angestrichen, wie sie im Mittelalter aussahen. Was ist passiert: Die Dorfbewohner haben rebelliert. Sie wollten wieder ihre schön unscheinbar schlicht gelbe Kirche haben wie eh und je. Also hat man den ganzen historisch-originalgetreuen Anstrich wieder entfernt und den so gar nicht originalen Anstrich von früher wieder hergestellt. Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Also streicht man die Jugendstilfassaden ...

Samstag, 11. November 2017, 22:04

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Musik ist ein ganz besondrer Saft - Dr. Pingel´s musikalische satyrische Brosamen

Zitat von »dr.pingel« Und es erklärt die Verherrlichung der Maria, bei der das Kind nicht verunreinigt war. kann so nicht stimmen, denn Maria selbst, die ganz normal empfangen und geboren wurde, war nicht "verunreinigt" (die sog. "unbefleckte Empfängnis" ist die, bei der Maria empfangen wurde, nicht die, die sie empfangen hat).

Sonntag, 5. November 2017, 20:00

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Le nozze di Figaro - Bayerische Staatsoper, Spielzeit 2017/18

Zitat von »Hosenrolle1« und macht auch für jungen Mädchen nicht Halt. wie hier schon festgestellt wurde, "sehr jungen Frauen". Das sollte man gerechterweise genau nehmen, auch nach heutigen Begriffen ist Pädophilie: "das primäre sexuelle Interesse an Kindern, die noch nicht die Pubertät erreicht haben". (Wikip.)

Montag, 23. Oktober 2017, 09:44

Forenbeitrag von: »Kinderstück«

Konzertant oder szenisch?

und so etwas wie Wildschweine etc. - machte man das mit kostümierten Kindern oder Figuren, die an Stangen geführt wurden? - Mehr Illusion als bei einem Kasperletheater brauchts ja eigentlich nicht.