Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 00:58

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Oh Gott - der Alte schon wieder ! Jetzt kommt eine Vorschrift, wie man im Forum zu Formulieren hat !! Mitnichten, meine Lieben, mitnichten !! Eher eine vergnüglich ironische Betrachung und ein paar Nebengedanken Sollte man das nicht besser im Tritsch Tratsch Bereich erörtern ? Nein - weil das worum es geht ist Teil der Aussendarstellung des Forums Konkreter Anlass war ein von einem Mitglied gebrauchter flapsiger Ausdruck ("Mucke"), der von einem anderen Mitglied spöttisch kommentiert wurde und w...

Gestern, 23:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Derzeit muß ich mich entspannen. Dau höre ich die hier gezeigten Oboenquartette von Carl Stamitz, die sehr eingängig und angenehm zu hören sind. Gleichesd gilt auch für das Liebreiz geradezu überladene Divertimento in C sur von Michael Haydn. (Es gibt Ausdrücke einer altertümelnden Sprache, die durch zeitgemäße Begriffe kaum zu ersetzen sind) mfg aus Wien Alfred

Gestern, 23:04

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Benefizkonzert für die St. Johannes-Nepomuk-Kapelle

Plakat im jpeg Format bitte an privatpost@gmx.at LG Alfred

Gestern, 22:53

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen alten Dirigenten und ihr Schatten

Zitat von »Bertarido« Bei solchen Sätzen habe ich immer den Verdacht, dass hier sehr persönliche Vorlieben zu einer vermeintlich allgemeingültigen Diagnose erhoben werden. Dieser Verdacht ist verständlich, aber ebenfalls ein Vorrteil. Den - wenn das auf mich gemünzte sein sollte (und ich zweifle nicht daran, daß dies der Fall ist) dann widerspreche ich aufs entschiedenste, denn all meiner Vorlieben und Abneigungen zum Trotz habe ich mir meinen analytischen, zuweilen etwas umbarmherzigen. Versta...

Montag, 15. Januar 2018, 22:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Charles Burney - Musikhistoriker. Komponist und Organist

ich habe mir in den letzen Tagen und auch heute nach und nach die im Eröffnungsbeitrag vorgestellte Doppel CD angehört. Um es auf den Punkt zu bringen: "Großer Wurf ist das keiner !" Die Musik Burneys ist vermutlich nicht so anspruchsvoll, wie die seiner musikhistorischen Objekte. sie könnte aber ganz nett, eingängig und unterhaltend sein, wäre da nicht dieses ausgeleierte historische Pianoforte, traktiert von zwei italienischen Pianistinnen. die mit italienischem Temperament und ebensolcher Unb...

Montag, 15. Januar 2018, 20:10

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Mily Balakirew - Die Klavierwerke

Alle meine Bemerkungen beziehensich auf diese - bereits im Eröffnungsbeitrag gezeigte - 6 CD Box. Es gibt im Schaffen Balakirews gewisse Phsen, die nicht uninteressant sind. Begonnen hat Balakirew eigentlich mit "Salonmusik", nit Walzern, Mazurken, Scherzo in der Art von Chopin, der damals sein Vorbild war. Natürlich waren es nur Annäherungen an Chopin, Balakirews Klavierstücke sind trockener (und auch seinem Spiel wird das nachgesagt, er spielte fast pedallos)und weniger elegant als jen von Ch...

Montag, 15. Januar 2018, 00:03

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

RIP - Verstorbene aus dem Kulturleben

Zitat von »Mme. Cortese« Kannst du da bitte mal ein paar nähere Angaben machen? Ich habe diesen Namen noch nie gehört. Danke! Tamino klassikforum weiß Bescheid: Otoniel Gonzaga - ebenfalls zu Unrecht übersehen LG aus Wien Alfred

Sonntag, 14. Januar 2018, 21:55

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen alten Dirigenten und ihr Schatten

In einem anderen Thread wurde über das Verhältnis der "Großen Alten" im Verhältnis zu den "heutigen" und den "Jungen" Dirigenten nachgedacht. Ich halte das für ein interessantes Thema, das meiner Erinnerung nach schon vor einigen Jahren am Programm von Tamino stand, aber die Zeiten ändern sich und die Mitglieder mit ihnen. Somit bringe ich es wieder aufs Tapet. Das "Problem" existioert ja erst seit Einführung der Schallplatte und da eigentlich auch der Stereophonie, denn historische Aufnahmen au...

Sonntag, 14. Januar 2018, 20:26

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Schluß in Berlin!

Zitat "Man sollte den Regisseuren das Messer wegnehmen" Nicht das Messer - Den Posten und die Aufträge Das Messer brauchen sie vielleicht noch - zum Kartoffelschälen in ihrer künftigen Berufsumgebung Beste Grüße aus Wien Alfred

Sonntag, 14. Januar 2018, 18:09

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Wer war eigentlich dieser Balakirew?

Im Laufe der Zeit kommen einem oft relativ undeutlich gezeichnete Charaktäre "näher", man weiß mehr über sie, und beginnt einiges im Zusammenhang mit ihnen zu verstehen. Anderes indes wird unverständlicher. Relativ unverständlich sind einige Fakten, bzw. es ist schwer sie miteineinander in Verbindung zu bringen, dazu gehört daß Balakirew angeblich als Autodidakt zu sehen sein, wogegen er doch bei Alexander Dubuque astudiert habe. Recherchiert man (oft unbeabsichtigt) etwas genau, und dringt tief...

Sonntag, 14. Januar 2018, 17:37

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Mily Balakirew - Die Klavierwerke

Oh, ich habe völlig übersehen, daß es hier schon Antworten gibt. Ich freue mich. Interessant ist die Aussage in einem Artikel (soeben gelesen, hab aber im Augenblick die Quelle nicht parat, weil ich in zahlreichen Büchern und Booklettexten gestöbert habe) daß Balakirew vor Rachmaninuw und Skriabin der bedeutendste russische Pianistenen-Komponist gewesen sei. Ich kenne noch zuwenig um das seriös kommentieren zu können (Man muß ja auch das Umfeld kennen, das hierzulande weitgehend Terra incognita ...

Sonntag, 14. Januar 2018, 15:49

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Mariss Jansons: Großer Dirigent unserer Zeit

Zitat Für mich gilt diese Analyse von Joseph noch immer. Ist der Ruhm von Jansons nicht vornehmlich ein Medienruhm? Durch eine unglaubliche Omnipräsenz hat er sich einen Platz in der ersten Reihe erobert, der ihm wohl nicht mehr streitig zu machen ist. Steht die Qualität seiner Leistung auch dafür? Was macht ihn unverwechselbar und einzigartig? Mir fällt nichts ein Es ist eigenartig, wie Übereinstimmung sich mit Widerspruch paaren kann. Bei mir beispielsweise ist weder der Medienruhm noch die O...

Sonntag, 14. Januar 2018, 04:58

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Krommer (1759-1831) ein weiterer böhmischer Meister

Heute in dieser schlaflosen Nacht gehört: Krommers Oboenquartett Nr 3 und das Quintett für Oboe und Streicher. Eine sehr angenehme Musik. Aber Krommers Berühmtheit ist - Johannes Roehl schrieb es bereits im vorigen Beitrag vor mehr als 2 Jahren - mit jener von Mozart nicht zu vergleichen. Schon 2011 fand ich, dass es an der Zeit sei, sich näher mit Krommer zu befassen - geschehen ist hier wenig Das mag (in meinem Falle) mehrere Gründe haben. einer davon ist das Programmangebot. Von Krommer gibt ...

Sonntag, 14. Januar 2018, 00:15

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Hörenswerte Britische Symphonien des 20. Jahrhunderts

Wieder wird der Thread erweitert. Die abgebildete CD enthält 2 der vier von Robert Still (1910-1971) komponierten Sinfonien, nämlich die Nr 3 von 1960 und die einsätzige Nr 4 von 1964. Derzeit bin ich dabei in die Sinfonie Nr 3 hineinzuhören. Es ist für mich Musik, die weder wehtut noch. daß sie mich begeistert. Aus meiner Sicht typisches Patchwork, wo der Komponist, zwar zahlreiche Ideen hardwerklich geschickt verarbeitet, aber eigentlich nichtsa zusammenpasst. Hier ist Still IMO in goter Gesel...

Samstag, 13. Januar 2018, 22:09

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Mily Balakirew - Die Klavierwerke

Zitat Es fehlt komischer Weise Glinka/Balakireff "Die Lerche"! Ich glaub ich habs gefunden; CD Nr 6 -Track Nr 5 "The Lark" mfg aus Wien Alfred

Samstag, 13. Januar 2018, 21:10

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Salieri muß zu Lebzeiten über alle Maßen geschätzt worden sein. Die Kämpfe gegen ihn begannen erst, als er sich nicht mehr wehren konnte Immer wieder wird auf Theaterzetteln und dergleichen erwähnt. dass Franz Schubert ein Schüler Salieris war. Dabei wird er - was in Wien als Kompliment galt oftmals als "Herr von Salieri" genannt. Salieri hatte zahlreiche Schüler (dazu in Zukunft mehr im Salieri Thread) und die meisten von ihnen wrden (zumindest zeitwweise) berühmt. Hier das Zeugnis von Salieri ...

Samstag, 13. Januar 2018, 19:25

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Mily Balakirew - Die Klavierwerke

Wie schon vor einigen Monaten im Thread Kleine und größere Klavierstücke bekannter und unbekannter(?) Meister angekündigt, bekommen die Klavierwerke von Mily Balakirew einen eigenen Thread. Immerhin hat er 62 Einzelstücke für Klavier solo geschrieben - Opuszahlen habe ich hier nur in Ausnahmefällen gefunden. Die Klaviermusik Balakirews orientiert sich vor allem an den Vorbildern Chopin und Liszt, einige Werke Glinkas, den er ebenfalls verehrte und kennenelernte, und der bedeutenden Einfluß auf ...

Samstag, 13. Januar 2018, 14:13

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Vergleichende oder subjektive Rezension ?

Mir ist der Thred deswegen wieder in den Sinn gekommen, weil mir aufgefallen ist, daß ich jetzt eine Zeitlang in Folge nur eher positive Berichte schrib, dann folgten einige , die bei genauer Betrachtung eher vernichtend waren. Mit Farrenc und Chopin (Pires) scheint wieder eine "freundliche" Phase zu beginnen (?) Die letzten Tage waren mit Spannung (Neue Videokamera etc) verbunden, und da hab ich mich gefragt ob der Stress nicht doch Auswirkungen auf die "Rezensionen " hat ? mfg aus Wien Alfred

Freitag, 12. Januar 2018, 23:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Derzeit höre ich Highligths aus den Nocturnes von Chopin mit Maria Joao PIRES. Ich kenne die Pianistin eigentlich hauptsächlich als Mozart- und Schubert Spezialistin. Aber ihr Chopin klingt in meinen Ohren esoterisch angehaucht. filigran, verklärt. Wie aus einer anderen Welt. Zum Hinknien !! Mag aber auch sein, dass ich hier etwas höre, das mit der über sie berichteten introvertierten Wesensart in Zusammenhang zu bringen ist, eine persönliche Projektion gewissermaßen. Aber neein - ich fand ihr ...

Freitag, 12. Januar 2018, 22:45

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Vergleichende oder subjektive Rezension ?

Vor einigen Stunden, als ich einen kurzen Beitrag im neuen Thread über die Kammermusik von Louise Farrenc schrieb, stellte ich mir die Frage inwieweit die momentane Verfassung des Rezensenten (ob Amateur oder Profi spielt hier keine Rolle) zum Zeitpunkt wo er das zu beurteilende Stück oder die in Frage stehende Aufnahme hört von Bedeutung für das Endergebnis ist. Ein Thread zu diesem Thema war schon in Planung. Im Rahmen meiner Recherche fand ich indes diesen alten, fast unbenutzten Thread und i...