Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 973.

Heute, 10:44

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Sinn und Unsinn von Hosenrollen

Zitat von »Dritte Dame« Dann dürfte er Barbarina aber auch nicht mehr besuchen... Hmm ... auch wieder wahr. Meinst du, dass sie keine mehr ist? Zitat von »Dritte Dame« Mit dieser Szene beginnt Ponelle den dritten Aufzug, der aber eigentlich laut Textbuch mit dem Rezitativ des Grafen beginnt: "Che imbarazzo è mai questo!" Bei mir steht da nur "Der Graf geht auf und ab, allein" Bei mir ebenfalls. Als Anweisung steht da: "Reich ausgestatteter Saal mit zwei Thronsesseln, der für das Hochzeitsfest h...

Gestern, 20:23

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Sinn und Unsinn von Hosenrollen

Zitat von »Dritte Dame« Okay, stimmt... Das ist ihm offenbar schon peinlich! Aber vom Treffen im Garten hält ihn auch weder sein noch Susannas Trauschein ab- allerdings hat ihn ja auch Susanna dazu eingeladen... Achso, mir ist noch ein wesentlicher Grund eingefallen, warum der Graf sich so bemüht, Susanna vor der Hochzeit zu bekommen: er will entjungfern, und nach der Hochzeit ist Susanna keine Jungfrau mehr und damit für ihn uninteressant. Zitat von »Dritte Dame« ...und dass die Gräfin, nachde...

Gestern, 20:12

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Amfortas08« Sänge nur der Graf, fiele es leichter diese Stelle strickt in dieser Weise nachzuvollziehen. Aber die Antwort der Gräfin und Kontrast zum darauf Folgendem lässt einen diese Stelle mit Ambivalenz rüberkommen. Das schaffe ich nicht auszublenden .. Die Gräfin ist ein ganz eigenes Thema. Verzeiht ihm da so mir nichts, dir nichts, und plötzlich soll alles gut sein? Im dritten Teil der Figaro-Trilogie betrügt der Graf sie sowieso wieder, und sie ihn ebenfalls. Auch die Gräfin w...

Gestern, 20:06

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »orsini« auch wenn das Orchester auf den Instrumenten gespielt hätte, für die Beethoven komponiert hat, würden diese Instrumente nach 200 Jahren Benutzung und natürlicher Alterung nicht mehr so klingen wie zu Beethovens Zeiten. Das ist halt der Lauf der Dinge... Dafür gibt es originalgetreue Nachbauten. Zitat von »orsini« (... und ob Nachbauten so klingen wie die Originale in den 1820er Jahren wird niemand mit Sicherheit sagen können. Die meisten Ohrenzeugen dürften nicht mehr unter u...

Gestern, 19:27

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »orsini« Das Fidelio-Lowlight war, das selbst in der Musik herumgeändert wurde: ein in einem Stahlkäfig sitzendes Streichquartett wurde vom Schnürboden über die unterbrochene Szene des Schlußbildes herabgesenkt, spielte einen Satz aus einem Beethoven-Streichquartett, verschwand darauf wieder in der Höhe und weiter ging's im Stück Was genau war daran so schlimm? Da das Orchester sowieso nicht auf den Instrumenten spielte, für die Beethoven geschrieben hat, macht das auch keinen Untersc...

Gestern, 18:36

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Amfortas08« erkwürdigerweise berührt das einen musikalisch; quasi wie Innehalten, kurzes Eingedenken; vor allem auch Grafin: Più docile io sono, e dico di sì. .. vielleicht ist darin auch ein Moment an Trauer enthalten, weil dieser Einstand nach einer orchestralen Überleitung (aus der Beethoven m.E. am Ende des Fidelios Anregung schöpfte) aus der Perspektive des Questo giorno di tormenti (kommt mir auch wie Coda rüber) heraus, beinahe hektisch, gleichsam brutalst weggefegt wird ... ....

Gestern, 14:19

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Amfortas08« ich kenne nur 3 Inszenierungen von Bieito. Am stärksten kam mir sein Wozzeck (auch musikalisch) rüber. Auch beeindruckte der Don Giovanni (leider dabei nicht das Orchester, sehr schade), während Carmen mich dermaßen enttäuschte, so dass ich es abgebrochen hatte... Es gibt auch schwächere bis misslungene Arbeiten; auch von bekannten Regiesseuren... Das auf jeden Fall. Wäre ja interessant zu sehen, wie er den Figaro inszenieren würde. Da hätte ich nichts dagegen, wenn er ma...

Gestern, 12:48

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »chrissy« Ich möchte nochmals betonen, daß die reingestellten Zitate, wo ich angegeben werde, nicht von mir sind, sondern von dem Autor des damaligen Beitrages. Das war die Zitatefunktion, die dir das zugeordnet hat. Aber die Leute werden eh selbst lesen, dass du jemand anderen zitiert hast Zitat von »chrissy« Ich möchte nicht in den Verdacht kommen, daß ich mir solchen Schwachsinn etwa selbst "reingezogen" habe!!! Ja, das wäre auch schrecklich, wenn andere sehen, dass du dir selbst e...

Gestern, 12:45

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Bertarido« Da bin ich völlig Deiner Meinung! Dennoch möchte ich nochmal betonen, dass ich keine ganze Inszenierung von Bieto kenne, sondern eben nur besagte Ausschnitte aus diversen Trailern, und da gab es oft solche Szenen zu sehen. Ich will ihm also nicht unterstellen, dass das eine Masche von ihm ist, aber bin dennoch sehr skeptisch. Mir gefiel die Guth-Inszenierung vom Figaro, "obwohl" man da bei "Venite, inginocchiatevi" sozusagen handgreiflich wurde; in diesem Fall aber fand ic...

Gestern, 12:22

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Bertarido« Auch da muss ich widersprechen, denn diese Mittel werden keinesfalls immer eingesetzt (da ich ein großer Fan von Bieito bin, habe ich sehr viel von ihm gesehen). Das Image des "Skandal-Regisseurs" ist von den Medien erzeugt worden und wird gerne wiederholt, auch wenn gar nicht zutrifft. Bieito ist ein sehr ernsthafter, an den Stücken interessierter Regisseur, dem es gewiss nicht darum geht, Skandale als Selbstzweck hervorzurufen. Dass er ernsthaft arbeitet und am Stück int...

Gestern, 12:15

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Bertarido« Irrtum, auf der Opernbühne hat grundsätzlich erst einmal alles seinen Platz und seine Berechtigung. So ist es. Theater und Oper ist kein Wunschkonzert, nach dem Motto "Sie wünschen, wir spielen". Solange keine strafrechtlich Relevanten Handlungen auf der Bühne passieren, die ein Fall für die Justiz sind, darf alles gemacht werden. Und das ist auch gut so. LG, Hosenrolle1

Gestern, 12:10

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Danke für die Hinweise! Mit Bieto habe ich meine Probleme, nicht weil er moderner inszeniert, sondern weil ich meine, dass die von ihm in so ziemlich allen Inszenierungen eingesetzten Mittel wie Blut, Nacktheit und Gewalt etc. eher eine Masche sind, und ziemlich unkreativ, weil sowas schockt heute niemanden mehr. Ich will mich ja überraschen lassen durch die Inszenierung, und bei ihm kann ich davon ausgehen, was in etwa passieren wird. Aber ich werd mal nach Infos und einem Trailer zu der Produk...

Gestern, 11:58

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »chrissy« wo sie ihre Arien in einem Puff singen, wenn sie „Die Entführung aus dem Serail“spielen Das klingt interessant, wo kann man das sehen? LG, Hosenrolle1

Gestern, 08:15

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Sinn und Unsinn von Hosenrollen

Zitat von »Dritte Dame« Ich habe auch nie so ganz verstanden, weswegen Figaro davon ausgeht, dass der Graf Susanna in Ruhe lassen wird, wenn sie erst verheiratet sind. Gute, alte Nostalgie, weil Bartolo damals auch aufgegeben hat, nachdem der Graf mit Rosina verheiratet war? Da bin ich mir nicht sicher, ich könnte mir vorstellen, dass es für den Grafen gesellschaftlich problematischer wäre, wenn er eine verheiratete Frau anbaggert oder ins Bett bekommt. Er sorgt sich offenbar doch ein bisschen ...

Samstag, 13. Januar 2018, 21:24

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Gerhard Wischniewski« dann sind diese Leute für mich völlig indiskutabel. Und dennoch "diskutierst" du lebhaft mit ihnen und über sie. Irgendwas stimmt an dieser Aussage also nicht ... LG, Hosenrolle1

Samstag, 13. Januar 2018, 21:12

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »chrissy« Ich erinnere mich, im TV in den 90er Jahren einen Schilderung einer "AIDA - Neu - Inszenierung" gesehen zu haben. (Ich glaube das war in Essen, Aalto Theater???). Radames mit Stahlhelm, Maschinenpistole und 2. WK - Uniform!!! Na, da ist doch was, das hat doch was... Endlich mal was anderes, als diese stinklangweiligen Inszenierungen. Das wäre doch eine neue, interessante Sichtweise. Da mir, zugegeben, diese Sichtweise und Gedankenwelt verschlossen bleibt, kannst Du oder ein ...

Samstag, 13. Januar 2018, 20:14

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Amfortas08« Zitat von »Gerhard Wischniewski« Deshalb dürfen wir es wenigstens hier auch künftig nicht versäumen, auf diese Verunstaltungen hinzuweisen. Ja. Unbedingt. Ist auf jeden Fall eine tolle Werbung für diese Inszenierungen; viel schlimmer wäre es für die Regisseure, würde man ihre Inszenierungen gar nicht erwähnen und mit völliger Gleichgültigkeit abstrafen Also bitte immer her mit den Tipps! LG, Hosenrolle1

Samstag, 13. Januar 2018, 19:31

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Heute will aber fast jeder dem Zeitgeist sich unterwerfende Regisseur seine abwegigen, fixen Ideen zur Schau stellen und verunstaltet damit die Werke der Vergangenheit. Klingt schön reißerisch, ist aber falsch. Meines Wissens sind die Werke (wenn man die Partituren unbedingt als fertiges Werk bezeichnen möchte) nach wie vor erhalten, egal wo auf der Welt sie von wem wie inszeniert werden. Verunstalten würde man die Werke, wenn man sich die autographe Partitur he...

Samstag, 13. Januar 2018, 19:03

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Aber auf alter Kunst herumzukritzeln Worauf genau wird "herumgekritzelt"? Übrigens hat man immer schon Werke verändert, selbst Mozart hat Werke des Barock umgeschrieben für seine Zeit, weil man sie nicht mehr zeitgemäß fand. Zitat von »Gerhard Wischniewski« Jeder Eingriff in die fertige Handlung ist Missbrauch und ein Vergehen am eigentlichen Werk. Problematisch ist nur, dass man nicht genau sagen kann, was das Werk ist. Besonders dann, wenn von dem Werk mehrere...

Samstag, 13. Januar 2018, 10:40

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

HAYDN: Armida – Das Scheitern einer Beziehung

Zitat von »Amfortas08« Spannende Info. Frage drängt sofort dabei sich auf: Wie war das mit Naturhorn und Chromatik ? Ventillhörner gabs - wenn ich recht auf Schirm habe - weder zur Zeit Haydns noch Mozarts... Auf dem Naturhorn sind ebenfalls chromatische Tonleitern möglich, allerdings nur durch die Stopftechnik; in diesem kurzen Video zeigt der Hornist, wie er zuerst die offene Naturtonreihe spielt, und dann mittels Stopftechnik (die er kurz erklärt) chromatische Zwischentöne erzeugt: Natürlich...