Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:07

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Monteverdi: Scherzi musicali

Hallo m-mueller, in beiden Einspielungen verliert der Countertenor gegenüber der Sopranistin (Nuria Rial ist unschlagbar). Viele Grüße zweiterbass

Samstag, 9. Dezember 2017, 14:29

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Anton Bruckner 3. Sinfonie - die verschiedenen Fassungen

Hallo, Fortsetzung meines Beitrages Nr.19 zu Bruckners 3. Symphonie – in der 3. und zugleich letzten Fassung. Der Wechsel der Harmonik erfolgt unterschiedlich sequenziert, entweder im Rahmen des Quintenzirkels, also z. B. auf C-Dur folgt a-Moll, A-Dur, c-Moll… oder stufenförmig (ohne Bindung), also z. B. C-Dur, D-Dur, d-Moll, E-Dur, f-Moll…(Beides auch vermischt). Das bringt eine z. T. überraschende Harmonik und in Verbindung mit den beeindruckend langen Spannungsbögen eine Steigerung des dringe...

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 21:50

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Händel, Georg Friedrich: Der Messias (Messiah)

Hallo Fiesco, die Aufnahme mit Richter, meinst du wirklich, das Tempo stimmt?

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 21:31

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Monteverdi: Scherzi musicali

Hallo m-mueller, schwierig, welche nun die beste Interpretation ist - jede der 3 hat Vor- und Nachteile. Bei Pluhar ist nie klar ob instrumental überflüssig etwas hinzu getan wird und v. Otter finde dich besser (da ist das Ensemble ?) als den Tenor, der z. T. etwas blass klingt.

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:57

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Wer von Euch hört sich eigentlich noch Klassische Musik von einer Langspielplatte an?

Hallo, Fortsetzung von 225/..7: Das sind keine Vynil Telefunken, Monteverdi, Marienvesper, 6 Gesangsolisten (2 x weibl. 4 x männl), Concentus Musicus (Instrumentierung Harnoncourt), Monteverdi-Chor, J. Jürgens CBS, Gabrieli, div. Werke, Edward Tarr-Ensemble, Gregg Smith Singers, Texas Knabenchor, Orgel E. PowerBiggs, V. Negri (erste Aufnahme im Markusdom, Ort der UA.) Decca, Rimsky-Korssakov/Borodin, Scheherezade/PolowetzerTänze, Orch.d.l.Suisse Romande, Ansermet Cantate, Distler, geistl. Chormu...

Sonntag, 26. November 2017, 22:17

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Eine Frage zur Wichtigkeit von Bedeutung

Zitat von »Bertarido« Zitat von »zweiterbass« Musik ist ein Hörerlebnis - also im weitesten Sinn etwas Akustisches (sie hat mit Schallwellen zu tun), kann dieser Wert durch etwas Nicht-Akustisches gesteigert werden? Zweifellos, denn die Verarbeitung des Hörerlebnisses erfolgt im Gehirn Und als was wird es im Gehirn erkannt, "einsortiert" und gespeichert? - als z. B. sensorisches Erlebnis?

Sonntag, 26. November 2017, 20:26

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Bachwoche Ansbach

Hallo sagitt, bitte, bei welchem Label? Danke! zweiterbass

Sonntag, 26. November 2017, 19:59

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Eine Frage zur Wichtigkeit von Bedeutung

Musik ist ein Hörerlebnis - also im weitesten Sinn etwas Akustisches (sie hat mit Schallwellen zu tun), kann dieser Wert durch etwas Nicht-Akustisches gesteigert werden?

Samstag, 25. November 2017, 19:29

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Arvo Pärt

Hallo, auf der CD des letzten Beitrags gibt es 3 Versionen von „Spiegel im Spiegel“, (Track 1, 4, 6), die fast identisch sind und sich nur in der Solo“stimme“ unterscheiden – Violine, Viola, Cello. Die Spiegelung hat zwar nichts mit einer Spiegelfuge von z. B. Bach zu tun; gemeinsam ist jedoch, dass die Musik einem/r zwar unterschiedlichen aber strengen Konstruktionsprinzip/ Kompositionsstruktur folgt. https://www.youtube.com/watch?v=U4RmJaP683A Es ist die CD-Gesamtaufnahme; dabei läuft Track 1 ...

Montag, 20. November 2017, 22:33

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Robert Franz. Seine Lieder, in Auswahl vorgestellt und betrachtet

Hallo Helmut, es liegt für mich an der zeitlich sehr raschen Folge Deiner Beiträge. Dabei brauche ich zum Lied auch den Text - allein das schon kostet Zeit und dann habe ich noch nichts getan, mich mit Text und Musik vertraut zu machen (und ich bin nicht nur hier tätig) . Viele Grüße zweiterbass

Sonntag, 19. November 2017, 20:36

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Konzertbesuche und Bewertung

Hallo, rd. 2/3 der Studierenden an der Musikhochschule Nürnberg kommen aus dem ostasiatischen Raum. Ich besuche öfter Vortragsabende der Studierenden (höhere Semester) und bin immer wieder erstaunt, mit welchem/r Fleiß, Hingabe, Begeisterung sich diese Menschen in die für sie doch fremde Musikkultur einleben, einfinden.

Samstag, 18. November 2017, 20:47

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Wer von Euch hört sich eigentlich noch Klassische Musik von einer Langspielplatte an?

Hallo, ich habe nicht geprüft ob es von der einen oder anderen LP nicht doch eine YouTube-Einspielung gibt.

Samstag, 18. November 2017, 00:11

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Wer von Euch hört sich eigentlich noch Klassische Musik von einer Langspielplatte an?

Hallo, das sind keine Vynil: DG Archiv, Lautenmusik von H. Newsidler und S. G. da Parma - Walter Gerwig DG Archiv, O. v. Wolckenstein, 11 Lieder aus dem Lochheimer Liederbuch, div. Interpreten Concert-Hall, Prokofieff, Peter und der Wolf, Niederl. PO, O. Ackermann, Sprecherin Grete Mosheim, die Beste von Allen RCA, Mussorgsky, Bilder einer Ausstellung, W. Horowitz, Mitschnitt Carnegie Hall Columbia, Schumann, Klavierkonzer a-Moll, op 54, Lipatti, Philharmonia Orch. Karajan Columbia, Mozart, Sere...

Sonntag, 12. November 2017, 22:41

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Tamino bei Nacht

Hallo, Suchtmusik - die Interpretation des Ensembles macht's - L´Arpeggiata mit der Lautenistin Christina Pluhar.

Sonntag, 12. November 2017, 22:15

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Arvo Pärt

Hallo, ich meine, es gibt hier zu wenig Musikbeispiele, also: Vorerst zum kürzesten Stück der CD (Track 3) „Für Alina“ (seine Tochter). Zitat aus Wikipedia: „Als Pärt 1976 das Klavierstück Für Alina präsentierte, hatte er in der langen Abgeschiedenheit seinen persönlichen Stil entwickelt, in dem die persönliche Gefühlswelt zugunsten einer dem Asketischen entsprungenen Balance zurücktritt. Diese neue Sprache, die für diese Epoche seines Lebenswerks bestimmend ist, nannte er Tintinnabuli-Stil. Tin...

Mittwoch, 8. November 2017, 20:45

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Konzertbesuche und Bewertung

Hallo, zum Abschluss des Luther-Jahres gab es am 31.10 ein Festkonzert unter dem Thema „Luther und der englische Gruß“ im Aufseßsaal des Germanischen Museums Nürnberg im Rahmen der Reihe „Musica Antiqua“, Mitveranstalter BR-Klassik, der das Konzert live übertrug. Die Ausführenden: Tanzensemble „Les Croquembouches“ (2Tänzerinnen, 1 Tänzer) Capella de la torre Solosopran, –tenor, Alt-Pommer, Schalmei, div. Holzflöten, Barockposaue, Bass-Dulzian, Laute, Truhenorgel, Percussion Gesamtleitung K. Bäum...

Sonntag, 5. November 2017, 20:18

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Cover zum Schießen: Die witzigsten Cover!

Ob sie wohl in der "falschen" Richtung dreht?

Samstag, 4. November 2017, 16:26

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Gitarre - mon amour

Hallo m-mueller, Du hast zu sehr guten Interpretationen auf Zupfinstrumenten, die keinerlei "leichte Unsauberkeiten" hatten, gepostet; diese Einspielungen waren (auch spieltechnisch) auf sehr hohem Niveau. Für eine gute Intonation sind "reine Töne " nicht zu gebrauchen. Viele Grüße zweiterbass

Samstag, 4. November 2017, 11:30

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Gitarre - mon amour

Hallo Helmut, zu Deinem Beitrag Nr. 212 besteht fast Einigkeit. Ein Volkslied z. B. benötigt nicht die technisch-musikalischen Feinheiten eines Kunstliedes und dieser andere Klangcharakter bewirkt z. T. auch die musikalische Wirkung des Volksliedes. (Weshalb viele Stars des Operngesangs als Interpret/in für Volkslieder ungeeignet sind; das fängt schon beim Vibrato/Tremolo an und endet nicht mit der Sprachbehandlung.) Darum geht es aber hier nicht. Der Solist hat in seinem Spiel leichte technisch...