Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 10. Dezember 2017, 17:30

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Welche Weihnachts-CDs hört Ihr gerade?

Nach einer kurzen Störung, möglicherweise durch das Schneegestöber verursacht, möchte ich hier zwar keine Weihnachtsmusik, aber eine interessante Kombination von Adventsmusik erwähnen, die ich auch in jedem Jahr wieder gerne hervorhole: Howard Arman hat vor vielen, vielen Jahren (das Booklet ist da mit Angaben mehr als spärlich) die gregorianische Melodie des "Veni redemptor gentium" mit Werken von acht Komponisten des 17. Jahrhunderts umrahmt. So finden sich mehrere Bearbeitungen des deutschen ...

Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:33

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Welche Weihnachts-CDs hört Ihr gerade?

Zitat von »Johannes Schlüter« Ich habe zwar vor wenigen Tagen auch wieder gemäß der allgemeinen Unsitte an einer "Firmenweihnachtsfeier" teilgenommen, aber Weihnachtsmusik höre ich mit einigen wenigen Ausnahmen dann schon doch lieber meist in der Weihnachtszeit und nicht jetzt. Ich finde es auch wirklich traurig, dass ein Kirchenmusikchor wie die Thomaner am 8. Dezember öffentlich schon das Weihnachtsoratorium, Kantaten 1, 4, 5, 6 aufführen. Diese sogenannte Tradition kenne ich noch aus aktiven...

Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:28

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

"Weihnachtsoratorium" in Görlitzer Kreuzkirche

Das ist wahrlich eine schöne Tradition, lieber Chrissy! Ich kenne das aus meinem früheren, jugendlichen Leben auch so. Bis vor wenigen Jahren war das in meiner Heimatstadt auch üblich - wenn auch nicht jedes Jahr, sondern beispielsweise wechselweise mit dem "Messias" oder auch dem WO von Saint-Saens. Heute, so höre ich, gehen den Chören der Nachwuchs aus und ist der Gemeinde der finanzielle Aufwand zu hoch. Trotzdem muss ich als Liebhaber der klassischen Musik ja nicht verzichten (wenn auch, das...

Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:17

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Händel, Georg Friedrich: Der Messias (Messiah)

Ich habe mich, zugegebenermaßen etwas oberflächlich, durch den Thread gelesen und ziehe für mich das Resümee, dass ich Joseph II. Argumentationen (mit einer Einschränkung allerdings) folgen kann: Helmut Kochs Interpretation und die von Wok in Betracht gezogene Aufnahme unter Karl Forster mag ich ebenso. Kurz gesagt: Nicht frühere musikalische Aussagen mit scheelem Blick betrachten, sondern sich freuen, dass wir sie noch heute hören können!

Donnerstag, 30. November 2017, 11:02

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Ludwig van Beethovens "Missa Solemnis", ein liturgisches Werk?

Ich muss weit in die Jugendzeit zurückdenken, wenn ich über Thomas' Thema Gedanken äußern möchte. Damals konnte ich mir nicht vorstellen, dass die Missa solemnis in einer Messfeier, noch dazu der Weihe eines Priesters zum Erzbischof, aufgeführt werden sollte. Da, so dachte ich, ist ja schon die vorgegebene Liturgie ein Mammutprogramm (denke ich als Protestant, der nicht wirklich Ahnung von der Dauer einer solchen Zeremonie hat) - und dann noch die überlange Komposition Beethovens mit sinfonische...

Sonntag, 5. November 2017, 09:59

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Le nozze di Figaro - Bayerische Staatsoper, Spielzeit 2017/18

Ich habe an der Einsichtsfähigkeit des Grafen Almaviva immer gezweifelt. Sein "Contessa persono!" ist dem Zeitpunkt geschuldet, in der die Bitte um Vergebung ausgesprochen wird. Und die Antwort der Gräfin "Più docile io sono, e dico di si" wird ihn schon wenige Stunden später wieder in seine alte Routine zurückführen. Was aus dieser Geschichte werden könnte - der Blick auf "Figaro lässt sich scheiden" gibt eine von mehreren möglichen Antworten.

Sonntag, 5. November 2017, 09:44

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Zum Abgewöhnen

Im Zwiespalt der Gefühle möchte ich kurz meinen Eindruck von der Sendung hier mitteilen: Ich kann dr. pingels apodiktische Ablehnung nachvollziehen, aber Stimmenliebhabers "unglaubliche" Replik nicht. Es sind für mich in erster Linie die technischen Gegebenheiten jener Zeit, die mir eine objektive Beurteilung der sängerischen Leistungen "verbauen". Und ich denke, dass es dem Dottore ebenso ging. Die in den Kinderschuhen steckende Aufnahmetechnik lässt uns (dr. pingel und mich, vielleicht auch no...

Samstag, 28. Oktober 2017, 11:06

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Von berühmten Toningenieuren, Produzenten, Studios und Locations

Ich weiß nicht, ob ich die Intentionen von Alfred richtig einschätze, möchte hier aber eine kleine Liebeserklärung für ein besonders gutes "Aufnahmestudio" einbringen: Die Christuskirche in Berlin-Oberschöneweide (Ortsteil mit früherem Sitz der AEG). Meinen Text habe ich zum großen Teil der Web-Site der Kirche entnommen. Ich kenne aus eigenem Erleben während meiner Jahresurlaube in Berlin von 1962 bis 1965, die mich aus persönlichen Gründen täglich nach Oberschöneweide führten, dieses Gotteshaus...

Freitag, 27. Oktober 2017, 10:03

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Ich stelle klar, dass ich kein Mitglied dieses Forums als hirnkrank bezeichnet habe (wie es der Herr Doktor in einem seiner letzten Beiträge suggeriert hat). Aber Theatermacher, die den Sinn ihrer Arbeit allein in nicht jugendfreien (Ralf Reck) Provokationen sehen, verdienen es, so bezeichnet zu werden. Ich bleibe also (Die Freiheit der Meinung lebe hoch) bei meiner Meinung. Und wer meint, dass im Jahre 2017 jeglicher Anstand aus den Opernhäuser zu verbannen und Pornografie (Moskau steht in dies...

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 11:22

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Auf dieser CD wird eine Polka Mazur des 1802 in Schönfeld (Westböhmen) geborenen und 1881 in Karlsbad (Österreich-Ungarn) verstorbenen deutsch-böhmischen Kapellmeisters und Komponisten Joseph Labitzky gespielt (womit klar ist, dass ich das "l" aus "Dall" ausgewählt habe). Von diesem Musiker habe ich bis dato noch nie etwas gehört oder gelesen und ich kann mir vorstellen, dass es vielen User hier so geht. Näheres weiß aber Wikipedia, darunter, dass er seinerzeit als "Walzerkönig von Böhmen" galt...

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 10:53

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Eine Geburt aus krankem Gehirn in einer gehirnkranken Zeit - man kann sich nur noch an den A.... fassen, denn der Kopf ist zu schade dafür!

Dienstag, 24. Oktober 2017, 20:33

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

DOVE, Jonathan: THE ADVENTURES OF PINOCCHIO

Die im Beitrag in den Werkinformationen erwähnte DVD-Produktion von "Pinocchios Abenteuer" ist beim Tamino-Werbepartner Amazon zu bekommen. Als Interpreten werden im Angebot genannt Victoria Simmonds (Pinocchio) Jonathan Summers (Geppetto) Mary Plazas (The Blue Fairy) Rebecca Bottone (Cricket / Parrot) Graeme Broadbent (Puppeteer / Ape-Judge / Ringmaster) Allan Clayton (Lampwick) The Orchestra and Chorus of Opera North; David Parry Stage Director: Martin Duncan Date of Performance: 2008 Running ...

Dienstag, 24. Oktober 2017, 15:38

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

DOVE, Jonathan: THE ADVENTURES OF PINOCCHIO

Jonathan Dove (*1959): THE ADVENTURES OF PINOCCHIO (Pinocchios Abenteuer) Familienoper in zwei Akten - Libretto von Alasdair Middleton nach Carlo Collodis „Le Avventure di Pinocchio“ Uraufführung am 21. Dezember 2007 in Leeds, Grand Theatre DIE PERSONEN DER HANDLUNG Pinocchio (Mezzosopran) Geppetto (Bariton) Grille / Papagei (Sopran) Kater (Tenor) Fuchs / Kutscher (Countertenor) Blaue Fee (Sopran) Feuerschlucker / Affe / Zirkusdirektor / Bauer (Bass) Taube / Schnecke (Alt) Lampwick (Bariton) Aus...

Samstag, 21. Oktober 2017, 10:13

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Aus persönlichen Gründen aufgewühlt und nicht einschlafen könnend habe ich mir nächtens nach langer Zeit diese Aufnahme von Bachs "opus ultimum" vom 35. Deutschen Bachfest 1958 angehört. Der Stil ist für viele Barockmusik-Freunde nicht mehr akzeptabel (und die bildliche Darstellung von Fritz Wunderlich auf der CD-Hülle ein typischer Werbegag, denn der Tenor ist in dieser Messe solistisch nur im Benedictus und im Gloria im Duett mit einem Sopran aktiv). Für den Spottpreis, den ich mal bezahlt ha...

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 15:04

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Werner Haentjes: Violinkonzert (1949)

Ich bin erstaunt und habe wieder etwas dazu gelernt, denn Werner Haentjes war mir bisher nur als Komponist für den Film oder das Hörspiel bekannt. Ich habe mich aber bisher nicht weiter in seine Biografie vertieft, nehme aber interessiert zur Kenntnis, dass es auch Opern aus seiner Feder gibt. Es könnte also ein Fall für den Tamino-Opernführer sein, doch ich habe wegen dieser Mitteilung bei Wikipedia so meine Zweifel: Zitat Der persönliche Nachlass des Komponisten ist vermutlich durch den Einstu...

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 14:57

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

An Stelle eines Newsletters

Hier sitze ich und schreibe, dass ich nicht anders kann, als Dir, Alfred, zum den ersten Podcast des Forums zu gratulieren und zu danken. Ich finde es eine gute Idee und kann nur schreiben, dass alles auf meinem Monitor gut zu sehen und zu hören war. Ich kann mir nichts anderes vorstellen, als dass dieses Format jedem Interessenten gefallen wird. Über die Pixel-Anzahl mache ich mir überhaupt keine Gedanken, sie sind, wie beim Gehör, bei uns älteren Usern wahrscheinlich Nebensache - zumindest bei...

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11:29

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Misha Aster - Staatsoper. Die bewegte Geschichte der Berliner Lindenoper im 20. Jahrhundert

Zitat von »Rheingold1876« Es gibt kaum noch Lektoren. Die Manuskripte gehen direkt in den Druck. Lektoren sind viel zu teuer, vor allen Dingen dann, wenn sie Fehler finden und die ganze Maschinerie nur aufhalten. Eine Bekannte von mir ist schreibend auf dem Gebiet der Kriminalromane unterwegs und muss seit einigen Jahren ihre Manuskripte nicht mehr auf Papier geschrieben und gedruckt postalisch einsenden, sondern per Email direkt an die Druckerei schicken. Man erwartet, dass sie selbst Korrektu...

Sonntag, 15. Oktober 2017, 10:04

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Semyon Bychkov wird Chefdirigent der Tschechischen Philharmonie

Zitat von »Johannes Schlüter« Man sieht hier schon im Kleinen, was Bychkov im richtigen Leben blüht. Die Tschechische Philharmonie gilt ja als Schlangengrube. Hoffentlich ergeht es ihm dort nicht wie Gerd Albrecht. Och, ich habe keine Sorgen um die Zukunft dieses Dirigenten - solche Leute stehen nach einem eventuellen Fall auch immer wieder auf. Aber ich kenne seine Psyche nicht, weiß nicht um seine Durchsetzungskraft, kann mir aber ohne weiteres vorstellen (weil es beim WDR-Orchester, wie man ...

Sonntag, 15. Oktober 2017, 09:55

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Das "z" aus dem Nachnamen Ordoñez wählend bennene ich hier den tschechischen Komponisten Jan Zach (1699-1773). Wikipedia weiß nicht viel über diesen Musiker, das wenige aber will hier hier zitieren: Zach bewarb sich als Musikdirektor für den Veitsdom in Prag, wurde aber nicht angenommen. 1747 verließ er die Stadt und verdingte sich, als Nachfolger des ebenfalls aus Böhmen gekommenen Johann Ondratschek als Violinist und Dirigent für den Erzbischof von Mainz Johann Friedrich Karl von Ostein. Ab 17...

Montag, 9. Oktober 2017, 11:15

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Bach, J. S.: Die vier Orchestersuiten [Ouvertüren] BWV 1066-1069

Zitat von »Alfred_Schmidt« Es wäre interessant, ob andere Mitglieder vielleicht zufällig diese Aufnahme kennen und meine Meinung teilen oder ihr Paroli bieten..... Kurz und schmerzlos geantwortet: Ich kannte diese Einspielung(en), weil ich sie selber mal besaß (lang ist's her, so lange, dass ich nicht mehr genau weiß, wann es war!). Auch ich konnte mich mit Pommers Interpretation nicht anfreunden, auch ich empfand sie als wenig inspiriert. Irgendwer hat mal gesagt oder geschrieben: Bei dieser M...