Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 11. Juli 2017, 12:11

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Probeweiser GASTZUGANG 2017 5.7.2017 - incl 19.7.2017

Danke für Euer lieben Worte, doch ich verabschiede mich wirklich. Es war eine schöne Zeit und ich hatte viele schöne Begegnungen. Aber irgendwann ist dann auch mal gut. Ich schließe die Tür leise und bedanke mich bei allen für die tollen Anregungen, die schönen Gespräche und bei den Moderatoren für Ihre Arbeit. Alles Gute und weiter viel Spaß an der Klassik, Knuspi

Montag, 10. Juli 2017, 16:44

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Probeweiser GASTZUGANG 2017 5.7.2017 - incl 19.7.2017

Hallo Alfred, bitte lösche meinen Account Danke.

Sonntag, 9. Juli 2017, 22:14

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Der Thread hieß ursprünglich:" Opernhäuser und Inszenierungen, die wir am meisten hassen"

Es wird immer abstruser hier im Forum. Jetzt wird schon die Überschrift für diesen Thread geändert. Allerdings nicht durch mich. Und dann diese vielen Ghostwriter und themenzerschießenden Gäste. Doch das jetzt einfach etwas umgeschrieben wird, das bestärkt mich nur noch mehr in meinem heute schon mitgeteilten Beschluss, mich erstmal zu verabschieden. Adios.

Sonntag, 9. Juli 2017, 16:07

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Probeweiser GASTZUGANG 2017 5.7.2017 - incl 19.7.2017

Ich bleibe dabei, es nervt mich mit diesen Gastzugängen. Bei einigen habe ich das Gefühl, es handelt sich um ein und dieselbe Person. Außerdem ist es wieder so ein Wirbel hier. Die Stürme im Wasserglas. Ich verabschiede mich und melde mich erst wieder ab dem 20. Juli.

Sonntag, 9. Juli 2017, 15:53

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Opernhäuser und Inszenierungen, die wir am meisten ablehnen

Ein weiteres Haus, das sich voll auf Talfahrt befindet, das ist leider Köln. Seit dem Intendantenwechsel von Hampe nach Krämer kommt dieses Haus auf keinen rechten grünen Zweig mehr. Krämer hat erst einmal alle alten Inszenierungen entsorgt. Von jetzt auf gleich verkündete er, dass die alten Produktion alle baufällig sein. Wer es glaubt. So wurde der Rosenkavalier trotz seiner angeblichen Baufälligkeit lustig nach Amerika verkauft. Nach ein paar Jahren schmiss Krämer dann theatralisch das Handtu...

Sonntag, 9. Juli 2017, 10:51

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Opernhäuser und Inszenierungen, die wir am meisten ablehnen

Zürich ist ein Beispiel, wie die Marschrichtung eines Intendanten ein Haus in den Abgrund stürzen kann. Seit Homoki das Ruder übernommen hat werden nur noch verfremdete Inszenierungen geboten. Ein Tiefpunkt löst den anderen ab. Auch sängerisch ist das Haus nicht mehr unter den Top. Doch Homoki hält an seinem Kurs fest. Trotz aller Proteste, trotz geringerer Auslastung und vernichtenden Kritiken.

Sonntag, 9. Juli 2017, 10:45

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Premiere Freischütz Leipzig 04.03.2017

Wow, chapeau lieber Doktor. Da hast du ja gleich drei neue Gefolgsleute angeworben. Wie wir bereits mehrfach festgestellt haben, sind die meisten Rezensionen heute sehr persönlich eingefärbt. Die wenigsten Rezensenten kriegen es heute noch hin objektiv zu berichten. Auch die Rezensionen hier, ja sogar der Kanon, sind massiv persönlich gefärbt das ist ja auch nichts schlimmes, solange man seine Meinung nicht zu Allgemeingültigkeit erhebt Insofern würde ein solcher Thread richtig Spaß machen und d...

Samstag, 8. Juli 2017, 19:31

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Premiere Freischütz Leipzig 04.03.2017

https://www.nmz.de/online/den-wald-gibt-…-leipziger-oper Ich fände es mal interessant, hier einen Thread zu starten und die schlechtesten Inszenierungen und miesesten Theater in Deutschland aufzulisten.

Samstag, 8. Juli 2017, 19:09

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Aachen, 04. November:"Hänsel und Gretel" oder "Wie sich die Bilder gleichen"

Es wird wirklich alles immer peinlicher im sogenannten Musiktheater. Die Neuinszenierung Lüneburgs von Hänsel und Gretel schöpft lustig munter aus den Vorlagen anderer Produktionen. Der Wald, den Barbara Bloch entworfen hat, könnte direkt aus der Berliner Inszenierung von Homoki stammen. Die traumpantomime mit ihren Luftballons erinnert doch schwer an die aktuelle Inszenierung der Wiener Staatsoper und der Hexenofen an die rund um den Globus tourende und derzeit das Publikum der Münchner Staatso...

Freitag, 7. Juli 2017, 16:55

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Oh, ich denke auch gerne nach in der Oper. Über das Werk, über das Leben des Komponisten, über mein Leben.... Nur dafür brauche ich keinen werkzertrümmernden Vorschlaghammer, keine selbstinszenierten "Ich halte auch allen den Spiegel vor"-Skandälchen, keine monologisierenden Programmhefttexte und ganz bestimmt keine PR-Rezensionen, die mich allesamt vom eigenständigen Denken ablenken und in eine bestimmte Richtung drängen wollen

Freitag, 7. Juli 2017, 16:31

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Premiere Freischütz Leipzig 04.03.2017

Du liegst falsch Octavian. Leider. Denn ich musste mir den Münsteraner Käse reinziehen. Und wenn Dir die werbenden Adjektive nicht auffallen in den PR- Texten Kalethas, dann ist das eben so.

Freitag, 7. Juli 2017, 11:25

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Ich habe mir die "Carmen" nicht angesehen, weil ich vorher genügend informiert war, dass hier wieder einmal eine Oper in meinem Augen völlig sinnentstellend verdreht wurde. Dafür verschwende ich keine Minute mehr. Aber soeben kam meine Frau ins Zimmer (sie hat ihren eigenen Fernseher, weil ich nur noch selten fernsehe), sah mich lesend sitzen und sagte: "Ich dachte schon, du schaust dir den Sch... an." Sie kennt Carmen, die wir öfter gemeinsam gesehen haben, gut...

Freitag, 7. Juli 2017, 11:19

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Premiere Freischütz Leipzig 04.03.2017

Werter Octavian, hast Du die Kaletha-Äußerungen gelesen, u. a. zum Faust in Münster? Denn dessen Schreibstil kritisierte ich und nicht die Rezension von Misha hier, die ich sogar ausdrücklich lobte, s. Beitrag 55. Lieber La Roche, Danke für die Blumen. Das Kompliment gebe ich gerne zurück und hoffe immer noch, dass Du Dich mal wieder ins Rheinland verirren möchtest. Herzlichst, Knuspi

Freitag, 7. Juli 2017, 09:36

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

TMOO - Hänsel und Gretel

Jetzt weiß ich nicht, ob ich Dich um Dein feines Gehör beneiden soll. Auf jeden Fall bin ich schwer beeindruckt. Übrigens kommt bald einen neue Humperdinck-Publikation raus: https://www.amazon.de/gp/product/3939256…=A3JWKAKR8XB7XF

Donnerstag, 6. Juli 2017, 21:41

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

TMOO - Hänsel und Gretel

Mit welchen der beiden Hosenrollen kommuniziere ich denn gerade? Wie auch immer:-) Stimme Dir zu, viele Sängerinnen überplärren den Kinderchor. In der Matzerath-Aufnahme finde ich eigentlich alles sehr homogen und der Partitur entsprechend umgesetzt diesbezüglich. Man hört Alt und Sopran und Köth und Grümmer ebenfalls noch gut heraus.

Donnerstag, 6. Juli 2017, 19:08

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

TMOO - Hänsel und Gretel

Liebe Hosenrolle, vielen Dank, dass Du Dich gemeldet hast. Tanit Bono gefällt mir ausnehmend gut als Hänsel. Ihr Timbre ist sehr silbrig und klar, erinnert mich ein wenig an Thomas Frohn, dem Taumännchen in der mir eher unangenehmen Wallberg-Aufnahme. Auch an Elka Mitzewas Ruslaka fühle ich mich erinnert. Grundsätzlich tut es gut in dieser Konservatoriumsaufnahme - Du hast richtig vermutet - junge, unverbrauchte Stimmen zu hören. Ähnlich der Aufnahme aus dem Salzburger Marionettentheater mit der...

Donnerstag, 6. Juli 2017, 16:59

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

TMOO - Hänsel und Gretel

Magst Du nicht deine sehr fundierten und spannenden Rezensionen zu der Discography Hänsel und Gretel hier noch mal komplett einstellen? Dann könnten wir darüber ein bisschen plaudern. Ich würde mich freuen. Liebe Grüße, knuspi

Donnerstag, 6. Juli 2017, 13:32

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

TMOO - Hänsel und Gretel

Hallo Hosenrolle, schön, dass Du dabei bist. Hast Du meine Erklärung zu den unterschiedlichen Libretti gelesen im Klassikforum?

Donnerstag, 6. Juli 2017, 10:49

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

TMOO - Hänsel und Gretel

Dank dem Gast. Ich hoffe, noch mehr zu lesen von Dir. Und ich habe die leise Hoffnung, dass es sich bei Dir um den ehemaligen User "Hosenrolle" im Klassikforum handelt? Das wäre schön. Du bist ja ein rechter "Hänsel und Gretel"-Spezialist! Meine Lieblingsaufnahme bleibt diese hier:

Mittwoch, 5. Juli 2017, 17:01

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Oper Köln

Das Foyer finde ich sehr elegant und gelungen. Den Rest leider völlig misslungen. Angefangen von der Wegeführung bis hin zum Bodenbelag. Nicht zu vergessen die Räumlichkeiten hinter der Bühne. Völlig falsch dimensioniert. Akustik, das Thema hatten wir ja eben schon, dass die völlig vergeigt ist. Und das Riphahn den Abriss der Alten Oper vorangetrieben hat, um sich selbst ein Denkmal zu setzen, das wurmt mich natürlich auch nach wie vor. Dennoch hätte ich das Haus auch nicht dem Erdboden gleich g...