Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 11:26

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Austausch über Höreindrücke zu den Sänger-Jubilaren

Zitat von »operus« Das ist halt eine anderes Niveau, als die banale Aussage: "Frau Söderström verfehlt mit ihrem dramatisch-überzeichneten Vortragsstil im "Erlkönig" den romantisch, balladenhaften Charakter der Schubertschen Komposition, eine Antwort, die sicherlich auch möglich gewesen wäre, aber im Gegensatz zu den tiefergehenden Beiträgen doch nur an der Oberfläche kratzt. Lieber operus, bei allem Respekt, aber das Zitat ohne Hinweis auf den Verfasser ist in diesem Zusammenhang - wie ich fin...

Mittwoch, 22. November 2017, 22:11

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Interessante Zitate aus Fachzeitschriften und Fachartikeln aus der Welt der klassischen Musik

Damit wir uns alle auch ein Bild machen können: Die Autorin des einleitenden Betrages mit einer der hübsch illustrierten Merker-Print-Ausgaben.

Mittwoch, 22. November 2017, 22:03

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Austausch über Höreindrücke zu den Sänger-Jubilaren

Zitat von »Caruso41« Ist es nicht wunderbar, wie intensiv wir uns aus Anlass ihres Todestages mit Elisabeth Söderström und einer ihrer Aufnahmen beschäftigen? Das ist wohl wahr - gut so, lieber Caruso. Ich bin, Deinen Anregungen folgend, noch einmal in mich gegangen und habe die Schubert-Platte von Elisabeth Söderström bei Spotify entdeckt. Die werde ich mir dieser Tage sehr genau anhören.

Dienstag, 21. November 2017, 22:57

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

René Kollo

Zitat von »operus« Lieber Hans Heukenkamp, welch ausdrucksvolles Bild. Gerne hätte ich es für die Gedächtnisstätte der Gottlob-Frick-Gesellschaft. Lieber operus, Hans hatte Dir ja bereits geantwortet. Wenn ich etwas hinzufügen darf: Das Foto von René Kollo stammt von Martin U. K. Lengemann. Ich schätze ihn über die Maßen. Seine Fotos sind sehr poetisch und kommen immer zum Kern einer Sache. Wir haben zeitweise zusammengearbeitet. Er unterhält im Netz auch eine eigenen Seite. Der Link: Martin U....

Dienstag, 21. November 2017, 11:48

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Erstaunlich gut klingende Aufnahmen, die teilweise mehr als hundert Jahre alt sind

Lieber Manfred, ausgerechnet die von Dir aufgezählten CD's habe ich zwar nicht. Dafür aber jede Menge Carl Loewe, Frida Leider live und die wunderbare Sammlung der Bayreuther Sänger der Cosima-Ära: Diese Edition, vorausgesetzt, man interessiert sich für Wagner und legt nicht unbedingten Wert aus Stereo, ist nach meinem Eindruck wirklich eine Großtat gewesen, die zu diesem schönen Thema passt. Ich freue mich über unsere Übereinstimmung.

Dienstag, 21. November 2017, 10:18

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Lieber Alfred, danke für die Aufklärung. Ich bin da wohl etwas durcheinander geraten. In der Tat setzten die hier eingestellten Texte einiges voraus. Nun bin ich klüger und freue mich.

Dienstag, 21. November 2017, 09:50

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Austausch über Höreindrücke zu den Sänger-Jubilaren

Bevor neue Tagesbeispiele komme: Für mich geht der "Erlkönig" mit Elisabeth Söderström gar nicht. Der Vortrag mit verteilten Rollen ist ein gewaltiger Irrtum. Die Kinderstimme finde ich nahezu unerträglich. Ich war erschrocken, als ich das hörte. Die Ballade - eine der großen Herausforderungen für Sänger - zerfällt hier in einzelne Bestandteile und bleibt nicht zusammen. Ein Manko, das auch der Pianist nicht ausgleichen kann. Aus Kunst wird Klamauk, hart am Schmierentheater. Diese Sängerin neigt...

Dienstag, 21. November 2017, 08:56

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Erstaunlich gut klingende Aufnahmen, die teilweise mehr als hundert Jahre alt sind

Zitat von »Don_Gaiferos« ich habe auch schon mit großem Interesse gelesen, dass man heute mit modernster Technik nicht nur die alten Aufnahmen filtert, sondern vermittels Algorhythmen aufwendig rekonstruiert - das klingt wirklich spannend. Lieber Don, selbst schwöre ich ja auf die Arbeit des Berliner Klangrestaurators Christian Zwarg, der auch einen eigenen Onlineshop unterhält: TRUESOUND TRANSFERS Sein Vorteil ist, er versteht sehr viel von Gesang und geht seine Bearbeitungen vom Wissen um die...

Dienstag, 21. November 2017, 08:26

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Lieber moderato, um es mit Beckmesser zu sagen: "Ha! Jetzt wird mir alles klar!" Ich war bisher erst einmal in Liechtenstein und habe das Palais nur aus der Ferne gesehen. Grund, den Abstecher von Zürich aus noch einmal gezielt nach Vaduz zu unternehmen. Nach Deinen Beschreibungen gehe ich davon aus, dass der Schadow dort ausgestellt ist. Gut, dass die private Sammlung wenigstens zu ausgewählten Zeiten zu besichtigen ist. Kunst verlangt nach Öffentlichkeit. Ich verzehre mich nach einem bestimmte...

Montag, 20. November 2017, 12:14

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Entdeckungen: Neue Stimmen

Zitat von »Caruso41« Darum habe ich auch immer drauf geachtet, dass ich nur Sänger vorsteller, die ich live gehört hatte - möglichst sogar öfter! Lieber Caruso, damit konnte ich nicht dienen, weil ich nur noch selten in Opernaufführungen gehe. Deshalb werde ich künftig nichts beitragen können zu diesem Thema. Ich melde mich nur deshalb noch einmal, weil ich ja den Benedikt Kristjánsson vorgestellt hatte, ohne ihn live gehört zu haben.

Sonntag, 19. November 2017, 11:47

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Entdeckungen: Neue Stimmen

Lieber Stimmenliebhaber, danke für die Bestätigung des Termins. Es kann ja sein, dass ich im Monat verrutscht war. Ich hatte das Konzert wirklich nicht gefunden. Nun kann ich ja hingehen. Wunderbar! Was nun die Videos von Benedikt Kristjansson anbelangt, will mit zwei neuen Dokument ergänzen, weil mein erster Beitrag unter Zeitdruck etwas schnell gestrickt gewesen ist. Ich musste mal für eine Stunde einen Besuch empfangen: https://www.youtube.com/watch?v=JJn6RfShl7A Und hier etwas ganz anderes: ...

Sonntag, 19. November 2017, 10:35

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Benedikt Kristjansson, ein Tenor aus Island

Der Name ist schon einmal gefallen im Forum: Benedikt Kristjansson. Caruso war der Tenor in einer Aufführung der Berliner Staatsoper aufgefallen, bei der Janaceks "Tagebuch" mit Francis Poulencs "La Voix Humaine" verknüpft wurde. Diese Produktion habe ich leider nicht gesehen. Auf der Suche nach anderen Gelegenheiten hier in Berlin fand ich auf der Seite der Sängers eine Marienvesper für den 2. Dezember im Berliner Dom angekündigt. Daraus wird wohl nichts, denn der Termin steht nicht im Berline...

Samstag, 18. November 2017, 08:24

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Schön, dass Du das Thema wieder aufgreifst. Es ist ja längst nicht erschöpft. Interessant ist der Hinweis auf die ominöse Unsinnsgesellschaft. Die passt natürlich nicht ins geläufige Schubert-Bild.

Samstag, 18. November 2017, 08:18

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Arthur Fiedler – Klassik und Pop

Zitat von »Joseph II.« Absolut großartig fand ich dieser Tage das Beatles-Album, das Arthur Fiedler für Orchester arrangierte: Das hat schon was, lieber Joseph! Ich höre das seit den frühen Morgenstunden, und ich genieße diese ungenierten, doch dezenten Anklänge an Richard Strauss und Aram Khachaturian.

Freitag, 17. November 2017, 23:21

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Wer von Euch hört sich eigentlich noch Klassische Musik von einer Langspielplatte an?

Hallo Wolfgang, ich bin da nie so genau gewesen wie Du. Aber ich lese immer wieder gern, dass Dir Platten so viel bedeuten. Meine eigenen Bestände sind drastisch geschrumpft. Nun passiert es mir immer wieder, dass ich auf Schallpallten stoße, die es (noch) nicht auf CD geschafft haben. Dann kaufe ich die sofort und digitalisiere sie. Meine jüngsten Erwerbungen waren zwei Liederplatten mit Werner Hollweg, auf denen er von Hubert Giesen begleitet wird, ferner "Das klagende Lied" unter Fritz Mahler...

Freitag, 17. November 2017, 22:50

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Wer von Euch hört sich eigentlich noch Klassische Musik von einer Langspielplatte an?

Zitat von »Schneewittchen« Zitat von »Rheingold1876« Erst dieser Tage habe ich allerdings wieder eine Schallplatte geschenkt bekommen, die ich seit Ewigkeiten suche und die es nie auf CD geschafft hat: der Soundtrack der Dreigroschenoper-Verfilmung mit Curd Jürgens und der Knef bei Decca. Zitat von »Harald Kral« ...nach der suche ich schon seit ...zig Jahren vergebens Erstaunlich, daß es keine CD davon gibt. Den 52 Jahre alten Soundtrack von 1962 gibt es hier gratis als mp3(192)-download: http:...

Freitag, 17. November 2017, 22:07

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Karl Friedrich

Inzwischen ist es üblich und möglich, Sängerthreads mit Tinbeispielen anzureichern. So soll es auch hier geschehen mit einem Angebot, das die Vielseitigkeit des Tenors Karl Friedrich verdeutlichen mag. Leider habe nicht jene Aufnahmen gefunden, die sein Talent so verdeutlichen wie ich es im Beitrag zuvor habe verdeutlichen versucht. Friedrich neigt auch sehr zur Beliebigkeit und Gefälligkeit. Manchmal habe ich den Eindrck, als wolle er jedes notwendige Maß an Gestaltung verweigern. Er singt drau...

Freitag, 17. November 2017, 20:58

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Das Bild stammt von Friedrich Wilhelm von Schadow, geboren am 6. September 1788 in Berlin, gestorben am 19. März 1862 in Düsseldorf. Er gilt als einer der Begründer der Düsseldorfer Malerschule. Es zeigt Felix Schadow, einen Halbbruder des Künstlers im Alter von zehn Jahren. Die Schadows haben auch in Berlin tiefe Spuren hinterlassen. Felix wurde in der Stadt geboren, ist dort auch gestoben und auf dem brühmten Dortheenstädtischen Friedhof begraben. Wo das Bild zu sehen ist, weiß ich nicht. Des...

Mittwoch, 15. November 2017, 18:54

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Christoph Eschenbach – Eine Hommage

Zitat von »Lucas K« Das Orchester ist recht jung, hat mWn erst einmal unter Eschenbach gespielt (2015). Das Konzerthausorchester, von der Deutschen Orchesterstiftung zum "Innovativen Orchester des Jahres 2017" gewählt, hat in den letzten Jahren wirklich einiges getan um Musik Menschen näher zu bringen. Was, bitte, verstehst Du unter "recht jung"? Das Orchester ist aus dem 1952 gegründeten Berliner Sinfonieorchester hervorgeangen. Die Umbennennung erfolgte 2006. Unter seinem ursprünglichen Namen...